Schatten der Vergangenheit (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1556)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1556)
PR1556.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Schatten der Vergangenheit
Untertitel: Die Bedrohung kommt von innen – die ROBIN in Gefahr
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1991
Hauptpersonen: Shina Gainaka, Ronald Tekener, Stalker, Leander Feyering, Jank Petranz, Ardimal
Handlungszeitraum: Juni / Juli 1172 NGZ
Handlungsort: Leerraum zwischen den Mächtigkeitsballungen
Report:

Ausgabe 201: »Virtuelle und parallele Realitäten« von Dr. Robert Hector; »Technik des Humanidroms, VERTIGO-Roboter« von Daniel Schwarz

Computer: Fortschritte in der Trivialtechnik
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die ROBIN stammt vom Raumschiffsfriedhof Assih-Barang (in der galaktischen Eastside gelegen) und kam wie viele dort abgestellte Raumschiffe nach dem Ende von Monos wieder in Dienst, um den fehlenden Schiffsraum galaxisweit zu überbrücken. Ende des Monats Juni hat das Schiff, dessen Besatzung speziell für diesen Fernflug auf 1000 Personen aufgestockt wurde, eine Strecke von sechs Millionen Lichtjahre in Richtung Mächtigkeitsballung Estartu zurückgelegt.

Shina Gainaka, die Kommandantin, sowie Ronald Tekener und Dao-Lin-H'ay versuchen alles Erdenkliche, um die drohende Langeweile an Bord zu mildern. Viel Erfolg haben sie dabei aber nur bei den Kadetten Amadeus Kant, Latur Ben Marrach, Ardimal, Jank Petranz, Leander Feyering und Kadim Naush.

Unter der Besatzung kursieren unterdessen Gerüchte, die auch vor Alaska Saedelaere, Siela Correl und Salaam Siin, deren Schiffe in Hangars parken, nicht Halt machen. Die Gerüchte beziehen sich auf die Vergangenheit der ROBIN, die ein sehr unglückseliges Schiff gewesen sein soll. Es wird sogar von einem Fluch des Monos gesprochen und Stalker, der ehemalige Sotho, schürt scheinbar alles auch noch. Schließlich scheinen sich die Gerüchte zu bewahrheiten, denn nacheinander verschwinden sieben Personen der Besatzung spurlos.

Der Báalol Voun Braata, von dem niemand weiß, dass er mit einem Geheimauftrag unterwegs ist, bringt schließlich Licht in die schattenhafte Vergangenheit. An Bord der ROBIN weilt ein Modulroboter, der die sieben Verschwundenen mittels eines Fiktivtransmitters in einer Hyperraumblase versteckte. Der Roboter nennt sich Diener des Monos und kann auf Maniacs End, einem Planeten im Sternhaufen Cygrans, der zwischenzeitlich angeflogen wird, zerstört werden. Wenig später sind auch die Entführten geborgen, aber das Schicksal der Hyperraumblase bleibt ungeklärt. Die ROBIN setzt ihre Reise fort – und der Dezember, wenn das Ziel erreicht werden soll, ist fern.

Anmerkungen

Innenillustration