Neue Wirbelsturm-Reiter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Neuen Wirbelsturm-Reiter stellten eine Traube der Hyptons dar.

Zusammensetzung

Diese Gruppe umfasste 70 Einzelwesen. (Atlan 786)

Geschichte

Im Juni 3820 spalteten sich die Sturmreiter von Tobly-Skan in drei etwa gleichgroße Trauben auf. Eine dieser Trauben waren die Neuen Wirbelsturm-Reiter. (Atlan 786)

Diese autarke Traube suchte mit der PZAN NYOR nach einem neuen Versteck. Über dem sechsten von insgesamt zehn Planeten einer blauen Sonne im Sektor RC-112 wurde eine stark strahlende Energiequelle geortet. Die Anwesenheit eines fremden Raumschiffes wurde festgestellt. Das Schiff war 600 Meter lang mit einem halbkugelförmigen Bug und bläulicher Außenhülle. Der Bug setzte sich aus 16 Elementen zusammen. Die fremde Einheit ging auf Kollisionskurs mit der PZAN NYOR, drehte jedoch rechtzeitig ab und verschwand. Das Hypton-Schiff versuchte, den Wikipedia-logo.pngOrbit um die sechste Welt zu verlassen, als aus der gewaltigen Energieballung eine kugelförmige Struktur auf die PZAN NYOR zuraste, das Schiff einhüllte und es zu einem Transmittersprung zwang. Unmittelbar nach der Rematerialisierung wurde die PZAN NYOR abrupt abgebremst. Das Kugelschiff war dicht über der Oberfläche eines Planeten in den Normalraum zurückgekehrt. Ein riesiger Transmitter befand sich in den Überresten einer großen Halle. Die PZAN NYOR wurde von Energiefeldern unter einem Gewölbe abgesetzt. (Atlan 786)

Auf Befehl der Neuen Wirbelsturm-Reiter landeten die Stahlmänner die PZAN NYOR zwischen den verbrannten Ruinen. Roboter untersuchten die Umgebung. Ein Transportschacht wurde gefunden, der weit in die Tiefe reichte. 24 Stahlmänner und sechs Hyptons machten sich auf den Weg. In einer Halle stießen sie auf die gewaltige Anlage der Stimme des Schwarzen Zwerges. Die Hyptons nahmen Kontakt mit der Biotronik auf. Bald zeigte die Beeinflussung durch die Psycho-Narkotiseure Wirkung und die Stimme des Schwarzen Zwerges erteilte bereitwillig Auskunft auf die Fragen der Hyptons. Die Position des Planeten Alchadyr war der Biotronik selbst nicht bekannt. Sie teilte den Fledermauswesen jedoch mit, dass sich zwei fremde Wesen auf Alchadyr aufhielten. Das übermittelte Bildmaterial versetzte die Hyptons in die Lage, die beiden Unbekannten eindeutig zu identifizieren – Goman-Largo und Neithadl-Off. (Atlan 786)

Die beiden Gegner der Hyptons sollten von dem Heiligen Kubus in die Irre geführt werden. Die Verbindung des Würfels zur Stimme des Schwarzen Zwerges sollte scheinbar unterbrochen werden. Am Ende des Weges sollten sich Goman-Largo und Neithadl-Off in einer ausweglosen Lage befinden. Die Hyptons überprüften noch die Nachhaltigkeit ihrer Programmierung und zogen sich sodann in ihr Schiff zurück. (Atlan 786)

Die Stimme des Schwarzen Zwerges aktivierte uralte Roboter, die gegen Goman-Largo und Neithadl-Off vorgingen. In den Ruinen stießen der Spezialist der Zeit und die Vigpanderin auf Fartuloon und dessen Leute aus der MASCAREN. Gemeinsam kämpften sie gegen die Roboter. Der Biotronik gelang es, den Einfluss der Hyptons abzuschütteln. Das Raumschiff der Hyptons befand sich in der Transmitterhalle. Der Pedotransmitter wurde aktiviert und war bereit, das Schiff abzustrahlen. Das Kugelschiff der Hyptons schwebte auf eine riesige Kugel aus n-dimensionaler Mischenergie zu. Lautlos drang das Schiff in die Energieballung ein. Als das Pedofeld erlosch, war das Raumschiff verschwunden. (Atlan 786)

Quelle

Atlan 786