Olf Stagge (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Olf Stagge (Begriffsklärung).

Der Norweger Olf Stagge (2013–2051) war ein terranischer Mutant. Zunächst war er ein Passiv-Teleporter, später ein vollwertiger Teleporter.

Erscheinungsbild

Der Norweger war groß und kräftig, hatte blaue Augen und blondes Haar. Er war das Abbild eines klassischen Wikingers. (PR Neo 136)

Charakterisierung

Olf Stagge trat nach Außen oft laut und selbstbewusst auf. Menschen, die ihn besser kannten, wussten, dass es seinem wahres Naturell eher entsprach, still und in sich gekehrt zu sein. Während er ein Passiv-Teleporter war, wurde er von Selbstzweifeln geplagt. Dies änderte sich anscheinend, als er im Verlauf der Genesis-Krise zum vollwertigen Teleporter wurde. (PR Neo 47, Kap. 5)

Paragabe

Bis zur Genesis-Krise war Stagge ein Passiv-Teleporter: Er konnte sich an einen vollen Teleporter »anhängen« und mit ihm teleportieren, ohne das der Teleporter dadurch zusätzlich belastet wurde, konnte aber aus eigener Kraft nicht teleportieren. Wenn er »mitteleportierte«, konnte er zwei oder mehr Menschen mitnehmen. (PR Neo 47)

Durch die Viruserkrankung, die die Genesis-Krise verursachte wurde, Stagge zum vollwertigen Teleporter der Stufe III. (PR Neo 47, PR Neo 136)

Geschichte

Die jungen Jahre

Olf Stagge wurde am 28. Juli 2013 geboren. (PR Neo 136)

Die Genesis-Krise

Während der Genesis-Krise entwickelte er sich von einem Passiv-Teleporter zu einem vollwertigen Teleporter. Als im Mai 2037 die Viruserkrankung, die die Krise auslöste, ausbrach, befand sich Stagge auf einer Mission mit Ras Tschubai, um eine Mutantin in Jakarta aufzuspüren. Gemeinsam mit dieser Mutantin – der Chinesin Ailin – gelang es Stagge und Tschubai, in Freiheit zu bleiben. Durch das Virus wurde der sonst ruhige, in sich gekehrte Stagge aggressiv und paranoid, und betrachtete alle Nicht-Mutanten als Feinde. Unter seiner Leitung versuchte eine Gruppe von Mutanten, die unter Quarantäne stehenden Mutanten im Lakeside-Institut in Terrania zu befreien. Sie scheiterten schließlich, und Stagge wurde gefangengenommen und unter Kontrolle gebracht. (PR Neo 47)

Protektorat Larsaf

Im Dezember 2037 reiste Olf Stagge nach Tansania ein. Unter der Führung von Thora da Zoltral sollte ein aus Anne Sloane, Wuriu Sengu und Olf Stagge bestehender Trupp am 1. Januar 2038 Reekha Chetzkel aus den Elephant Cottages entführen. Dieser wusste jedoch von dem bevorstehenden Angriff. Er und Mia Weiß flohen mit in den Tarnmodus geschalteten Kampfanzügen. Olf Stagge verletzte sich bei der Operation. Er schaffte es jedoch, alle Teilnehmer auf das Gelände zu teleportieren. Chetzkel entkam der Entführung. Iga Tulodziecky und andere Free Earth Mitglieder retteten Thoras Angriffstrupp. (PR Neo 87, Kap. 10, 16, 19, 22)

   ... todo: PR Neo 98 ...

Die Methans

   ... todo: PR Neo 106 ...

Meister der Sonne

Er verstarb am 13. Juni 2051 durch Überanstrengung, nachdem er etliche, schwach begabte Mutanten vor dem Zugriff durch die Sitarakh gerettet hatte. (PR Neo 136)

Quellen

PR Neo 47, PR Neo 87, PR Neo 136