Die Genesis-Krise

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN47)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 47)
Neo047.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Das Große Imperium
Titel: Die Genesis-Krise
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 5. Juli 2013
Hauptpersonen: Tako Kakuta, Ras Tschubai, Sue Mirafiore, Sid González, Monk, Allan D. Mercant, Olf Stagge, Frank M. Haggard, Iga Tulodziecki
Handlungszeitraum: 12.–13. Mai 2037
Handlungsort: Terrania, Lakeside Institut, Jakarta
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch, enthalten in Platin-Edition 12
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Ras Tschubai und Olf Stagge suchen in Jakarta nach Ailin.

Bei den Mutanten zeigen sich zunehmend Erkältungssymptome. Dabei spielen Käfer eine noch unbekannte Rolle. Frank M. Haggard erhielt von seinem Pendant aus einem Paralleluniversum den Hinweis, dass ein Virus die Junk-DNS, in dem die Paragaben verankert sind, manipuliert. Die Paragaben werden dadurch blockiert oder verstärkt oder die Paragaben verändern sich. Die Mutanten drohen durchzudrehen.

Allan D. Mercant isoliert die Mutanten im Lakeside Institut mit einer Energiesperre. Tako Kakuta gelingt es mit seiner verstärkten Paragabe den Energieschirm mit einigen weiteren zu durchdringen. Er selbst verletzt sich dabei tödlich. Sid González und Sue Mirafiore holen Monk aus seiner Zelle im Keller des Lakeside Instituts. Monk blockiert die Paragaben der Mutanten und die Situation beruhigt sich.

Handlung

Jakarta

Ras Tschubai und Olf Stagge sind auf Wikipedia-logo.pngJava unterwegs. Sie suchen in Jakarta eine Mutantin, eine Frau wie Glas. In einem Bordell finden sie einen Hinweis. Die Frau heißt Ailin. Diese macht sich sogleich durch ihre Gabe bemerkbar. Glasscherben schießen durch den Raum. Ras versucht zu teleportieren. Es gelingt ihm jedoch nicht. Dafür teleportiert Stagge die beiden in Sicherheit. Er ist von einem Passiv-Teleporter zu einem Aktiven geworden. Die beiden verfolgen und überwältigen Ailin. In einer Zentrale des indonesischen Geheimdienstes BIN wollen sie Ailin verhören.

Nachdem Ailin aus der Betäubung aufgewacht ist, versuchen Ras und Olf sie von ihrer Sache zu überzeugen. Plötzlich strömt Gas in den Raum. Über das Implantat erfahren sie von der Situation im Lakeside-Institut. Olf Stagge teleportiert sie daraufhin in Sicherheit. Über den Funkkanal der Mutanten hören sie die Ansprache von Dr. Frank M. Haggard. Er berichtet von dem Virus, das Mutanten befällt und fordert alle Mutanten außerhalb des Lakeside-Instituts dazu auf, sich zu stellen.

Die Dreiergruppe ist derweil nach Terrania unterwegs. Dank Olf Stagge und dem nun Passiv-Teleporter Ras Tschubai legen sie teilweise über 100 Kilometer in einem Sprung zurück. Kurz vor Terrania hören sie eine Stimme in ihrem Kopf, die sich Sven nennt. Er lotst sie in eine vierstöckiges Gebäude am Stadtrand von Terrania. Dort treffen sie auf Anne Sloane, Sven sowie Aboil Prakash und Tanuj Bakshi.

Terrania

Allan D. Mercant wird von Grippesymptomen geplagt. Er schläft schlecht. Als Iga Tulodzieky in sein Quartier eindringt, hätte er sie beinahe erschossen. Sie will einfach bei ihm sein. Dr. Frank M. Haggard ruft an. Er bittet Mercant darum, die Mutanten unter Quarantäne zu stellen. Mercant und Iga kontaktieren Homer G. Adams.

Die Evakuierung von eintausend Nichtmutanten des Lakeside-Instituts beginnt mitten in der Nacht. Die vierundsechzig Mutanten dürfen davon nichts mitbekommen. Die Evakuierung läuft weitgehend glatt ab. Nur Andrea Marquitan weckt Tako Kakuta aus seinem Schlaf und berichtet ihm vor seinem Fenster von der laufenden Evakuierung. Kurz darauf erfolgt die erste Explosion.

Allan Mercant sieht die Explosionen und fliegt mit einem Schweber auf das Gelände des Instituts. Sein Ziel ist, Zeit für die Evakuierung zu gewinnen. Vor dem Haus der Mutanten bricht das Chaos los. Mercant erreicht die Mutanten. Während er mit ihnen spricht, kommt das Signal über den erfolgreichen Abschluss der Evakuierung. Sofort schaltet er den Energieschirm ein. Dann berichtet er von der Krankheit der Mutanten und von der Quarantänemaßnahme. Überall macht sich die Wut der Mutanten in freigesetzten Paragaben Luft. Tako versucht durch den Schirm zu springen. Allan D. Mercant, Sue Mirafiore und Sid González versuchen ihn festzuhalten und werden mitgerissen. Sie landen außerhalb des Schirms. Tako ist schwer verletzt. Sue versucht ihm zu helfen, schafft es jedoch nicht. Tako stirbt.

Elf Stunden nach der Evakuierung lassen die Explosionen im Lakeside-Institut nach. Die Gebäude liegen größtenteils im Trümmern. Die VEAST'ARK bewacht die Energiekuppel von der anderen Seite des Sees aus. In einer Krisensitzung teilt Fulkar seine Untersuchungsergebnisse mit. Wie er vermutet habe, verändert das Virus den für die Parafähigkeiten verantwortlichen Teil der Junk-DNA. Der betroffene kann seine Fähigkeit nicht mehr kontrollieren. Die Para-Energie entlädt sich explosionsartig. Haggard liest André Noirs Brief vor. Er glaubt, dass das darin vorgeschlagene Antivirus die Krankheit wirksam bekämpfen kann, jedoch ansonsten harmlos ist.

Iga zieht sich an das Goshun-Sees zurück. Plötzlich taucht der Junge Sven hinter ihr auf. Beide sprechen kurz miteinander. Dann muss Sven zurück. Im umdrehen niest er.

Sid und Sue haben eine neue Idee. Sie suchen Monk, der in den Hochsicherheitstrakt des Lakeside-Instituts gefangen gehalten wird. Auf ihrem Weg treffen sie die sechsjährige Mirage. Die Paragabe des Mädchens wendet sich gegen sie. Sie altert rasant. Sue stoppt den Alterungsprozess. Mirage ist jetzt eine junge Frau. Sid holt ihr einen weißen Kittel zum Anziehen. Sid und Sue erreichen Monk und bitten ihn um Hilfe. Sie überreden Monk, sie zu unterstützen und schalten den Schirm um seien Zelle aus.

Allan Mechant füllt sich immer schlechter. Er und Iga brechen zu Caroline Frank auf, die bewusstlos gehalten wird. I Krankenhaus erreicht sie die Nachricht von einer Explosion am Stadtrand von Terrania.

Die Mutanten, die sich in dem Haus am Stadtrand verschanzt hatten werden von des Sicherheitskräften geortet. Die Zugriff scheitert jedoch. Olf und Ras können die Mutanten in Sicherheit bringen. Sie trennen sich. Olf Stagge, Ailin und Tanuj Bakshi wollten den Fusionsreaktor im Yinshan-Gebirge zerstören, um so den Energieschirm auszuschalten. Sie scheitern aber an der dort postierten KATMAR. Olf Stagge und Ailin werden betäubt. Tanuj stirbt.

Ras Tschubai, Anne Sloane und Sven sprechen mit Iga. Sie soll die Gruppe zu Allan D. Mercant bringen. Als Allan auftaucht, ist Anne Sloane betäubt. Ihr Kräfte hatten sich vorher entladen. Als plötzlich eine weitere telekinetische Entladung geschieht, hat Allen den Jungen Sven in Verdacht. Iga verlangt von ihm die Betäubungsspritze, damit sie diese bei Sven einsetzen kann. Als Allan sie ihr gibt, setzt Iga sie bei Allan ein. Sie weiß, er ist auch ein Mutant und die letzte Entladung kam von ihm.

Ras Tschubai ist der Szenerie entflohen. Ihm ist eingefallen, wem die Stimme in der Vision gehört. Er rennt zu Ernst Ellerts Krankenbett, findet dieses jedoch leer vor.

Anmerkung

  • Der Nachname von Iga Tulodziecki wird in diesem Roman abweichend Tulodzieky geschrieben.