Paumyr

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Paumyr war eine Inzaila vom Planeten Auroch-Maxo-55.

Geschichte

Circa 18 Millionen Jahre v. Chr. traf die SOL auf ihrer Suche nach einem Kym-Jorier auf das riesige, alte Pflanzenwesen. Die etwa drei Kilometer lange Pflanzenintelligenz leitete über die Projektion der Rautak Jamaske die SOL durch die Auroch-Maxo-Dunkelwolke nach Auroch-Maxo-55. Dort rief sie Atlan zu sich und übergab ihm ein Kym-Ei, eins von 22, die das Pflanzenwesen seit 1000 Jahren hütete. Als die Mundänen die Welt erreichten, opferten sich die achtzehn übrigen Inzaila von Auroch-Maxo-55, um Paumyr, der ältesten Inzaila, die Flucht zu ermöglichen. Durch den paramentalen Angriff wurden die meisten Mundänen auf dem S-Zentranten MASMOKO getötet, die Überlebenden übernahm Paumyr und ließ sich durch die Technik des gigantischen Mundänenschiffes an Bord bringen. Mit dem gekaperten S-Zentranten verschwand Paumyr in den Weiten des Alls. (PR 2035)

In Dommrath erfuhr Atlan von dem Ritter von Dommrath Tayrobo, dass das Pflanzenwesen etwa eine Million Jahre v. Chr. in Dommrath auftauchte. Mit Rissa Kascha'de, der ersten Ritterin von Dommrath, handelte das Pflanzenwesen aus, den Rittern von Dommrath hundert Jahre lang zu helfen, die Galaxie zu befrieden. Die Inzaila hielt Wort, außerdem berichtete das Pflanzenwesen den Rittern von der SOL. (PR 2069, PR 2070)

Nachdem die Zeit verstrichen war, zog Paumyr mit unbekanntem Ziel weiter, sie hinterließ den Kimbanern allerdings einen Ableger der nahe der Crozeirenstadt angepflanzt und später denkender Wald Pauchann genannt wurde. Danach verlor sich die Spur wieder für einige hunderttausend Jahre, bis etwa 55.000 v. Chr. der Ritter von Dommrath Kalfym Kascha den schwerbeschädigten S-Zentranten entdeckte. Paumyr lag in einem Koma, der Ritter ließ das gigantische Schiff nach Crozeiro schleppen, und als die Inzaila in die Nähe ihres Ablegers geriet, erwachte sie wieder. Paumyr bat den Ritter von Dommrath um Hilfe in der Galaxie Gaansuhr. Der Ritter lehnte erst ab, doch die Inzaila pochte auf Dankbarkeit und erinnerte an ihre Verdienste für Dommrath. Die Ritter lenkten ein und sandten 50.000 Legionsschiffe. Nachdem die Schlacht siegreich zu Ende ging, zog die Inzaila erneut weiter. (PR 2070)

Paumyr kehrte circa 10.000 v. Chr. noch einmal nach Dommrath zurück und bot Mohodeh Kascha an, vergeistigt in ihr aufzugehen, doch der letzte Kimbaner lehnte ab. Dies war der letzte bekannte Kontakt zur Inzaila, die mit unbekanntem Ziel von Dommrath aufbrach. (PR 2070)

Quellen

PR 2035, PR 2069, PR 2070