Dorgon 46 - Schicksal des Spaniers

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon46)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Cartwheel-Zyklus
Hefte 33 – 47

42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 46)
046-180.jpg
© PROC
Zyklus: Cartwheel-Zyklus
Hefte 33 – 47
Titel: Schicksal des Spaniers
Untertitel: Der Marquês am Ende des Weges
Autor: Jens Hirseland
Titelbildzeichner: Stefan Lechner
Innenillustrator: Lothar Bauer
Erstmals erschienen: 22. November 2015
Hauptpersonen: Uwahn Jenmuhs, Cauthon Despair, Perry Rhodan, Marquês von Siniestro, Stephanie de la Siniestro, Toran Ebur, Anica, Rosan Orbanashol, Wyll Nordment; Remus und Uthe Scorbit
Handlungszeitraum: 1298 NGZ
Handlungsort: Cartwheel, Terra
Kommentar: Björn Habben
Glossar: Ian Gheddy / Dorys Gheddy / Terz da Eskor / Mandor da Rohn
Besonderes:

Band 46 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Handlung

Cartwheel

Am 4. August 1298 NGZ kehrt die IVANHOE nach Cartwheel zurück und vermeldet für Cartwheel frohe Kunde: Bis auf die Konstrukteure des Zentrums aus M 87 gewähren alle Regierungen den Völkern die Unabhängigkeit. Selbst Imperator Bostich vom arkonidischen Kristallimperium. Am 8. August 1298 NGZ erklärt Ratspräsident Sruel Allok Mok, genannt Sam, die Unabhängigkeit Cartwheels sowie die Verabschiedung der Cartwheel-Agenda, die die Verfassung der Insel bildet. Sam erklärt den Tag zum nationalen Feiertag aller Völker Cartwheels. Auf Mankind werden er, Perry Rhodan und der Marquês de la Siniestro ausgiebig gefeiert. Zwei Tage später verlässt Perry Rhodan Cartwheel und fliegt zurück nach Terra.

Die Gheddys und die Mykkes streiten sich um Bohmar Inc. Alle wollen die Geschäftsleitung. Solange sich Ottilie Braunhauer noch nicht erholt hat, werden die Gheddys jedoch als Chefs eingesetzt, die damit schnell in Cartwheel Fuß fassen. Sie ziehen den ersten großen Auftrag an Land. De la Siniestro erteilt Charly den Auftrag, mit dem Bau des Prototyps eines 5000-Meter-Superschlachtschiffes zu beginnen. Es soll den Namen EL CID tragen. Als der Marquês nach Hause zurückkehrt, fühlt er sich nicht wohl. Er ist krank.

Das Inselmutantenkorps wächst. Auch Orlando de la Siniestro mit seiner »Schattenfähigkeit« wird aufgenommen. Sato Ambush unterstützt ebenfalls. Orly kann sich aufgrund des Gesundheitszustands seines Vaters jedoch nicht darüber freuen. Dem Marquês de la Siniestro geht es von Tag zu Tag schlechter. Stephanie hingegen vertritt ihren Vater gesellschaftlich. Sie lernt die Gheddys kennen und besucht Uwahn Jenmuhs und den zalitischen Adligen Toran Ebur auf der Welt Bostich. Stephanie und Ebur gefallen einander von Beginn an. Sie verbessert die diplomatischen Beziehungen zwischen Arkon- und Terrablock und lädt Jenmuhs zu einer Feier auf dem Schloss auf Siniestro ein. Dieser nimmt dankend an. Jenmuhs konzentriert sich jedoch zunächst auf seine Gelüste. Er will die junge Zechonin Anica besitzen, die bei den Scorbits wohnt. Außerdem will er sich endlich für den Tod seines Bruders rächen – an dem Uthe Scorbit ebenfalls beteiligt war. Doch federführend war die Halbarkonidin Rosan Orbanashol-Nordment. Er heuert den Auftragskiller Krek Soron an, der Anica entführt und zu Jenmuhs bringt. Anschließend bricht er nach Terra auf, um Rosan Orbanashol und Wyll Nordment zu ermorden.

Terra

Ende September 1298 NGZ erreicht Krek Soron Terra und sucht das Anwesen des Ehepaars auf. Sein Mordversuch schlägt fehl. Gemeinsam können Rosan und Wyll den Killer zur Strecke bringen. Sie finden heraus, dass er aus Cartwheel kommt und beschließen, dorthin zu fliegen. Sie wollen herausfinden, wer sie umbringen will.

Cartwheel

Auf Siniestro liegt der Marquês derweil im Sterben. Er war schon alt, bevor er zu Forschungszwecken von den Casaro in ein Stasisfeld einer Raumzeitfalte entführt wurde. Trotz aller Medikamente ist nun einfach seine Zeit gekommen. De la Siniestro verabschiedet sich von seinen Kindern. Cau Thon sucht ihn auf und bietet ihm nicht nur die Rettung, sondern relative Unsterblichkeit an, wenn er sich MODROR anschließt. Er soll ein Sohn des Chaos werden und MODROR dienen. Der Marquês will leben und geht den Pakt mit dem Teufel ein. MODROR verleiht ihm einen Zellaktivator und der Administrator des Terrablocks erholt sich rasch. Offiziell verkündet er, dass ES ihm den Zellaktivator verliehen habe, um die Menschheit in Cartwheel zu führen. Stephanie führt die Begriffe wie »Vater der Menschheit« oder »Vater der Nation« als Bezeichnungen für ihren Vater ein.

Am 28. Oktober 1298 NGZ erreichen Rosan und Wyll Cartwheel und suchen das USO-Center auf dem Asteroiden Quinto auf. Dort erbitten sie Hilfe bei Jan Scorbit. Beide Parteien einigen sich. Rosan und Wyll sichern ihre Mitarbeit für die Neue USO in Cartwheel zu.

Zwei Tage später treffen sich die Söhne des Chaos auf Paxus: Cauthon Despair, Leticron und Don Philippe de la Siniestro. Ebenfalls nehmen die Bestie Torsor und der arkonidische Gos’Shekur Uwahn Jenmuhs an dem Gespräch teil. Cau Thon und Goshkan werden per Hologramm dazugeschaltet. Alle Parteien einigen sich darauf, in Cartwheel ein mächtiges Sternenreich zu errichten, welches im Sinne von MODROR geführt werden soll. Die Gewissensbisse des Marquês werden durch die Machtmöglichkeiten ausgeblendet. Am 30. Oktober 1298 NGZ wird der »Der Bund der Vier« zwischen dem Terrablock, dem Arkonblock, New Paricza und den Bestienvölkern in Cartwheel gegründet. De la Siniestro spricht von einem »Imperium der Vier«: dem Quarterium.

Doch de la Siniestro tut sich in den folgenden Tagen schwer. Er will sich nicht gegen verdiente Mitstreiter wie Joak Cascal stellen. Er will auch keinen Krieg gegen Perry Rhodan führen. Er hofft, dass er mit genügend diplomatischem Geschick auch so seine Ziele erreichen kann und MODROR zufriedenstellen wird. Der Marquês beginnt, seine Ämter neu zu vergeben. Seine Kinder erhalten wichtige politische Aufgaben. Die Firma Bohmar Inc. soll mit dem Bau der Supremo-Flotte beginnen. Allerdings wird de la Siniestro von Charly und Ian Gheddy erpresst. Sie würden der Öffentlichkeit die wahre Identität der Klonkinder offenbaren. Das will de la Siniestro verhindern. Die Gheddys fordern, dass de la Siniestro ihre Mutter Dorys heiraten soll. Notgedrungen akzeptiert er. Die Regierung des Terrablocks quittiert dies mit gemischten Gefühlen. Joak Cascal ist außer sich vor Wut. Viele neue Minister, die zwar dem Marquês treu sind, hält er nicht für geeignet.

Am 4. November 1298 NGZ findet ein rauschendes Fest auf dem Königsschloss Madrid auf Siniestro statt. De la Siniestro erlebt die Gheddys in Aktion und ist alles andere als begeistert. Derweil vergnügt sich Stephanie mit diversen Männern. Zum Schluss verlobt sie sich mit dem Zaliter Toran Ebur. Ian Gheddy findet Gefallen an Anya Guuze, die das jedoch nicht erwidert. Wyll Nordment forscht derweil nach und findet Anica bei Uwahn Jenmuhs, der sich mit ihr vergnügen will. Bevor Nordment jedoch Anica retten und Jenmuhs damit als Entführer und Vergewaltiger bloßstellen kann, tötet Cauthon Despair den Ehemann von Rosan. Eine Entscheidung, die der Sohn des Chaos bedauert, doch der Bund der Vier darf nicht geschwächt werden. Jenmuhs Eskapaden hätten das ganze Projekt gefährden können, wenn sie publik geworden wären. Die Trauer von Rosan ist groß.

Jenmuhs freut sich über den Tod Nordments. Doch er hat jetzt erst einmal andere Pläne. Im November 1298 NGZ soll eine militärische Operation erfolgen, um das Hoheitsgebiet des Arkonblocks zu vergrößern. Es ist die Operation Götterdämmerung: Die Eroberung des Sonnensystems der Linguiden in Cartwheel.

Innenillustration


© PROC


Links