Dorgon 86 - Elyn

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon86)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Quarterium-Zyklus
Hefte 66 – 99

82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 86)
086-180.jpg
© PROC
Zyklus: Quarterium-Zyklus
Hefte 66 – 99
Titel: Elyn
Untertitel: Nach dem gescheiterten kosmischen Projekt ins Exil
Autor: Roman Schleifer
Titelbildzeichner: Gaby Hylla
Erstmals erschienen: 25. Dezember 2016
Hauptpersonen: Eorthor, Rodrom, DORGON, Elyn, Lyrata, Tuoer
Handlungszeitraum: 75 Mio. v. Chr. bis ca. 2430 n. Chr.
Handlungsort: Kreuz der Galaxien
Kommentar: Jürgen Freier
Glossar: Elyn / Skurit / Cyragonen / Lom
Besonderes:

Band 86 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Handlung

Gegenwart

Eorthor beginnt vor Atlan, Icho Tolot, Alaska Saedelaere und den anderen Begleitern mit der Geschichte der zwei kosmischen Geschwister.

Vor 75 Millionen Jahren

Die Entität DORGON sucht Eorthor auf und warnt ihn davor, dass MODROR seine Inkarnation entsenden wird, um das Kreuz der Galaxien anzugreifen.

Vor 50 Millionen Jahren

Jianxiang ist zur Hälfte von Invasoren erobert. Die Alysker debattieren darüber, ohne den Völkern von Jianxiang zu helfen. Schließlich können sie sich dazu aufraffen, sich Rodrom und seinen Flotten entgegenzustellen. Eorthor zwingt Rodrom somit zu Verhandlungen. Auf Alysk dämmert Eorthor auch, dass Rodrom selbst ein Alysker war und am Tag des großen Fehlschlags vor 115 Millionen Jahren eigentlich gestorben ist. Rodrom richtet ein Inferno auf Alysk an und zerstört den Planeten. In dieser Stunde spricht DORGON Eorthor Mut zu. Es stellt sich heraus, dass DORGON von Jianxiang als Geburtsgalaxie spricht. Er sei hier verankert gewesen, so wie auch MODROR. Beide benötigen vorerst Jianxiang, um zu reifen. Es gelingt DORGON, dem verzweifelten Eorthor, dem Jahrmillionengenie, wieder seinen Mut zurückzugeben.

Eorthor begibt sich auf die sterbende Welt Alysk und droht Rodrom, die siebendimensionale Bombe zu zünden. Sie würde die Galaxien im Umkreis von 20 Millionen Lichtjahren zerstören, alles Leben in ihr und MODROR daran hindern, weiter zu reifen. Rodrom findet die Bombe und modifiziert sie. Sie vernichtet das künstliche Gravitationsgleichgewicht zwischen Jianxiang und seinen drei Schwestergalaxien. Jianxiang wird von Hyperstürmen heimgesucht.

Elf Millionen Alysker verlassen ihre untergehende Heimat und brechen in ein neues Sonnensystem auf. Elf Millionen Alysker sind noch übrig. Die Alysker haben inzwischen ein Gegenmittel entwickelt, um nicht mehr zu Ylors zu mutieren, wenn sie länger als 30 Tage der Strahlung ihrer inzwischen alten Heimatsonne fern bleiben. Das macht die Alysker nicht komplett immun, denn die Ylors konnten einen Alysker durch Blutübertragung mit ihrem »Virus« infizieren. Die Alysker besiedeln nun Alysk II, einen Eisplaneten, während um sie herum die Völker der Galaxie sterben.

vor 40 Millionen Jahren

Die Alysker schotten ihr Sonnensystem seit 10 Millionen Jahren vor Hyperbeben ab. DORGON ist jedoch unzufrieden. Er will, dass Eorthor die Alysker und das Kreuz der Galaxien zu altem Glanz führt, es zu einer Bastion gegen MODROR ausbaut, Leben in Jianxiang säht.

vor 2463 Jahren

Eorthor hat eine Tochter. Sie heißt Elyn und ist recht widerspenstig. Den Alyskern ist es gelungen, neues Leben in Jianxiang zu säen und die Hyperstürme zu kontrollieren. Elyn wächst nicht auf Alysk II auf, also fern ihres Vaters und ihrer Mutter. Elyn wird von ihrer Jugend an für den Kampf und für die Wissenschaft geschult. Sie lernt die Kunst des Jhi kennen, welches weitaus mehr als nur eine Kampfkunst ist, sie ist auch die Lehre von Heilung, von Einssein mit dem Kosmos.

Elyn lernt die beiden Vorjul Rog und Gle kennen. Die Galaxie wird in dieser Zeit von einer erneuten Invasion MODRORS heimgesucht. Elyn verliert viele Freunde, die von dem Sohn des Chaos Cau Thon ermordet werden. Rog und Gle sind Spione MODRORS, werden aber bei einem Transmitterunfall verschmolzen.

Der Angriff der modrornischen Flotten aus Barym entvölkert das Kreuz der Galaxien erneut. Das Verhältnis zwischen Eorthor und Elyn wird nie gut, da Elyn die Kaltherzigkeit ihres Vaters nicht akzeptieren kann.

Gegenwart

Nachdem Eorthor am Ende der Geschichte angekommen ist, hält er jedoch daran fest, dass Atlan, Icho Tolot und ihre Gefährten hingerichtet werden sollen.

Links