Boccus Traum

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1665)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1665)
PR1665.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Große Leere
Titel: Boccus Traum
Untertitel: Die Expedition nach Trantar – Perry Rhodan begegnet den Tranach
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1993
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Boccu, Icho Tolot, Mila Vandemar, Nadja Vandemar, Voltago
Handlungszeitraum: Oktober – Dezember 1206 NGZ
Handlungsort: Trantar
Computer: Die Allgemeingültigkeit von Naturgesetzen
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die ODIN mit Perry Rhodan, begleitet von den Raumschiffen der vier Haluter und den BASIS-Kreuzern JUPITER (BAS-KR-10), SATURN (BAS-KR-11) und NEPTUN (BAS-KR-12), erreicht am 3. Oktober 1206 NGZ bei einem Zwischenstopp eine 35 Millionen Lichtjahre vom Pulsar Borgia entfernte Kleingalaxie. Dort treffen Icho Tolot, Tarc Bottam, Muron Preyll und Koul Laffal im Timk-System auf 16 Quappenschiffe der Gish-Vatachh. Der dritte Planet des Systems beherbergt in seiner Atmosphäre Mollusken, die eine Größe von anderthalb Kilometern besitzen. Diese Wesen sind intelligent, verfügen über ein Exoskelett und emittieren fünfdimensionale Impulse und elektromagnetische Wellen. Auf der Oberfläche der namenlosen Welt stößt Tolot auf ein Raumschiffswrack, das ein Alter von zwei Millionen Jahre aufweist und Ähnlichkeit mit Objekten besitzt, die unter anderem auf Ariga zur Zeit der zweiten Toten Zone entdeckt wurden. Es entpuppt sich als ein verstärktes Exoskelett eines Mollusken. Es können allerdings keine Anzeichen entdeckt werden, dass derartige Molluskenschiffe gegenwärtig noch existieren.

Nach dem Weiterflug kommt der kleine Verband um die ODIN am 15. Dezember 1206 NGZ bei dem Sampler-Planeten Trantar an, der ebenso wie die anderen Sampler das H-5-Isotop aufweist. Diese Welt verfügt über einen verkürzten Horizont, so dass die Sicht lediglich ein Fünftel der aufgrund von Größe und Krümmung des Planeten eigentlich zu erwartenden Weite beträgt. Zwei Tage später startet ein Landekommando mit Perry Rhodan, Voltago und den Vandemar-Zwillingen die Erkundung des Samplers. Sie treffen auf die eingeborenen Tranach, körperlich plumpe, dreigeschlechtliche Wesen von zwei Metern Größe. Ihr Leben wird stark von Musik beeinflusst, und sie begeben sich niemals außerhalb der Sichtweite ihrer Ansiedlungen.

Bei dem Stamm Nasran wird inzwischen eine Verbannung gegen Boccu ausgesprochen, da dieser immer wieder gegen die Konventionen seines Volkes verstößt und neue Wege gehen will. Der junge Tranach, der dem neutralen Geschlecht, den so genannten Dritten, angehört, das eine Verbindung zwischen dem weiblichen und dem männlichen Geschlecht erst ermöglicht, träumt häufig von dem Geistvogel Attan. Boccu tritt dabei willentlich mit dieser Ballung geistiger Energie in Verbindung, die ihm andere Tranach-Stämme zeigt. Gleichzeitig weckt Attan in ihm den Wunsch, das »Weite Land« aufzusuchen.

Der Tranach verlässt die Sichtweite des Nasran-Dorfes und gelangt zu dem Stamm der Kirillaa. Kurz darauf gerät er in die Gewalt einer Horde kannibalischer Wilder, aus der er sich nur befreien kann, indem er ihm unverständliche Worte ausspricht, die er von Attan eingeflüstert bekommt. Der Wilde Kruff zeigt ihm daraufhin die Richtung, in der das Weite Land zu suchen sei, und begleitet Boccu. Unterwegs hat der Tranach eine Art Vision, bei der ihm ein rätselhafter Zwerg erzählt, dass der Geistvogel Attan sein siebter Bruder sei. Die unverständliche Sprache, mit deren Hilfe er der Horde entkommen sei, sei auch der Schlüssel zu seiner wirklichen Identität. Kurz darauf begegnet er Henna Zarphis.

Innenillustration