Countdown für KOROMBACH

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1742)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1742)
PR1742.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Ayindi
Titel: Countdown für KOROMBACH
Untertitel: Der Plan der Maschtaren – und die Invasion der Zwerge
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 12. Januar 1995
Hauptpersonen: Homer G. Adams, Geo Sheremdoc, Esker Harror, Harold Nyman, Koka Szari Misonan, Jorror
Handlungszeitraum: 1218 NGZ
Handlungsort: Solsystem
Computer: Was wollen die Hamamesch wirklich?
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Amira Steer, die nichts über die beiden vermeintlichen Arkoniden, hinter denen Esker Harror und Harold Nyman stecken, und deren Auftrag weiß, wird von diesen ermordet. Harror und Nyman lassen es wie einen Unfall aussehen und haben anschließend die Kontrolle über die Firma Findercraft-Import.

LFT-Kommissar Geo Sheremdoc und Hanse-Chef Homer G. Adams kommen am 10. Januar 1218 NGZ zusammen. Die Entfernung zwischen dem Mars und Terra beträgt zurzeit nur noch 224 Millionen Kilometer, womit sich die Todeszone immer mehr dem Ursprungsplaneten der Menschheit nähert. Trotzdem ist die Evakuierung abgebrochen worden, aufgrund des Wunsches der Menschen nach den Hamamesch-Waren sowie der Hoffnung auf eine rechtzeitige Hilfe durch die Ayindi. Andererseits gerät die Zentralwelt der LFT mehr und mehr in eine Wirtschaftskrise, weil andere Völker ihre Finanzkraft von Terra abziehen.

Nyman und Harror warten immer noch auf den Hamamesch Jorror, damit die auf Terra eingeschleuste Hamamesch-Ware, zwölf Millionen Exemplare des vorgeblichen Spielzeugs Marke Huyla-Zwerg, auf den Markt geworfen werden kann. Der Hamamesch erscheint am 11. Januar in Begleitung von drei sogenannten Zapfenrobotern, die jeweils eine andere Farbe besitzen, nämlich Blau, Silber und Rostrot.

Jorror besitzt im Gegensatz zu seinen Artgenossen gelbe Flecken auf seiner Schuppenhaut und ist von einer Aura der Macht umgeben. Mit seinem Spezialgürtel Maschthom verfügt er über eine High-Tech, wie sie sonst nicht bei den Hamamesch gefunden werden kann. Er bezeichnet sich als einzigen Maschtar innerhalb der Milchstraße. Der Maschtar übergibt den beiden Männern neue Hanteln, denn ihre alten scheinen nicht mehr zu funktionieren. Dann weist er Harror und Nyman in seine Pläne ein, die sich gegen Adams richten. Anschließend verlässt Jorror wieder den Planeten.

Harror und Nyman starten einen Einbruch in das Hauptquartier der Kosmischen Hanse, wo sie den Terminkalender von Adams kopieren. Aufgrund dieser Informationen manipulieren die beiden die Leiterin einer Freizeitmesse, die Adams demnächst eröffnen wird. So überreichen sie, noch immer als Arkoniden getarnt, dem Hanse-Chef am 14. Januar offiziell einen Huyla-Zwerg, von denen am ersten Tag der Messe schon 1000 Exemplare verkauft werden.

Noch zum Ende dieses Tages wird die Firma Findercraft-Import aufgelöst und alle Spuren verwischt. Im Verlauf der beiden nächsten Tage dürften alle Zwerge weltweit verkauft worden sein. Zeitgleich bekommen die großen Informationsdienste Hinweise zugespielt, wonach sich auf Terra zwölf Millionen Stück Hamamesch-Ware befinden sollen. Diese Veröffentlichungen schüren zusätzlich den Unwillen der Bevölkerung gegen die Regierung. Die Erste Terranerin Koka Szari Misonan sieht sich zunehmend unter Druck gesetzt.

Der LFT-Kommissar wird misstrauisch gegenüber Adams und findet heraus, dass der Hanse-Chef wahrscheinlich über ein Stück Hamamesch-Ware verfügt. In der Folge erfährt Sheremdoc von NATHAN Einzelheiten über die ehemalige Findercraft-Import. Die lunare Syntronik kann jedoch nichts Auffälliges an Adams entdecken, schlägt andererseits aber vor, den Hamamesch-Basar KOROMBACH doch öffnen zu lassen, um einen Bürgerkrieg zu verhindern.

Adams fühlt sich absolut frei von fremden Einflüssen und sieht sich weiterhin in der Pflicht. So empfängt er auch zwei Plophoser, hinter denen er nicht Nyman und Harror erkennt. Der Zellaktivatorträger entsendet sie zum Basar UARAM, wo sie Jorror Informationen zukommen lassen sollen.

Aus der Provcon-Faust, wo der Basar UARAM steht, treffen am 19. Januar beunruhigende Nachrichten ein. Dort scheint sich eine kriegerische Auseinandersetzung anzubahnen, und Sheremdoc verlässt Terra. Damit ist Adams seinen ärgsten Widersacher los. Misonan schaltet er persönlich aus, indem er sie während eines Arbeitsessens vergiftet. Anschließend versammelt der Hanse-Chef 8000 Hanse-Raumschiffe im Solsystem.

Am 20. Januar erscheinen erneut 300 Hamamesch-Schiffe im Solsystem. Die Einheiten der Hanse übernehmen jetzt das Geleit; die Wachflotte der LFT hält sich zurück. Von Terra aus gesehen hinter dem Mond, beginnt der Aufbau des Basars KOROMBACH, dessen Leiter Vertoonen heißt.

Als Sheremdoc am 24. Januar zurückkehrt, ist ihm schon bewusst, dass er von Adams genarrt wurde. Während die Menschheit begeistert auf die Eröffnung des Basars wartet, der die Form eines Würfels bekommt und 6000 Meter durchmessen wird, erfährt der LFT-Kommissar zusammen mit der wieder gesundeten Ersten Terranerin, dass NATHAN nicht eingreifen konnte. Die lunare Syntronik hat ihre Kapazitäten in bezug auf das Projekt Insideout soweit erhöht, dass sie kurz vor dem Kollaps steht.

Am 1. Februar verkündet Vertoonen über Funk, dass KOROMBACH am folgenden Tag seine Tore öffnen wird.

Innenillustration