Digital-Gespenster

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1743)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1743)
PR1743.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Ayindi
Titel: Digital-Gespenster
Untertitel: Die Erde im Hamamesch-Fieber – ein Mann begegnet dem Wahnsinn
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 19. Januar 1995
Hauptpersonen: Orpheus Chambers, Jerryn Zycor, Geo Sheremdoc, Koka Szari Misonan, NATHAN
Handlungszeitraum: 1218 NGZ
Handlungsort: Solsystem
Risszeichnung: Hamamesch-Basar KOROMBACH von Heinz Haßfeld
(Abbildung)
Computer: Insideout
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Erste Terranerin Koka Szari Misonan und ihr LFT-Kommissar Geo Sheremdoc engagieren den Privat-Ermittler Orpheus Chambers, der auf KOROMBACH observieren soll. Der Mann mit den künstlichen Augen reist am 5. Februar 1218 NGZ zum Hamamesch-Basar. Als er zwei Tage später in Terrania Bericht erstattet, bestätigt sich, dass der Blickkontakt mit den Waren aus Hirdobaan (schätzungsweise 2,5 Milliarden Stück sollen sich in KOROMBACH befinden) von Bedeutung ist, damit es zur Sucht kommt. Wie wichtig der körperliche Kontakt ist, den Chambers vermied, muss sich noch erweisen.

Inzwischen hat Lucienne DuPrez, die Präsidentin der solaren Handelsbank, wegen des Runs auf die Hamamesch-Ware einen Finanzeklat prognostiziert. Auch ist die Evakuierung der 13 Milliarden Terraner (die schon evakuierten Menschen sind ins Solsystem zurückgekehrt) nicht mehr möglich. Des Weiteren hat sich eine Partei der Zukunft gegründet, der Jerryn Zucor vorsitzt.

Chambers sucht die subozeanische Stadt Rabaul-Tas auf, die sich Zucor zu seinem Hauptquartier erkoren hat. Der Mann entpuppt sich als eigensüchtiger und machtgieriger Mensch, der sich den Wirbel um die Hamamesch-Ware zunutze machen will. Schon am 9. Februar wird Zucor in einer außerordentlichen Sitzung zum Ersten Rat der Stadt gewählt.

Chambers kehrt nach Terrania zurück und bringt auch Informationen über die sogenannten Digital-Gespenster, die auch schon andernorts aufgetaucht sind. Sheremdoc hält diese neue Entwicklung für äußerst brisant und fliegt mit Chambers ins Forschungszentrum Titan, wo Boris Siankow sie erwartet. Einige Zeit später steht fest, dass die Digital-Gespenster mit dem Projekt Insideout in Zusammenhang stehen. NATHAN schweigt sich darüber jedoch aus – und dann wird offenbar, dass die Digital-Gespenster einen Ruf in die Unendlichkeit ausgesandt haben.

Am 17. Februar ist Zucor in zwei weiteren außerordentlichen Sitzungen erst zum Regional-, dann zum Bezirks-Rat gewählt worden. Sheremdoc und Chambers wechseln nach Luna, wo die Digital-Gespenster am aktivsten sind. NATHAN schweigt zu allen Vorwürfen und setzt seine Prioritäten weiterhin auf Insideout.

Am 25. Februar wird Zucor zum Ersten Sprecher des Großraums Asien gewählt und steht politisch gesehen damit eine Stufe unter dem Amt des Ersten Terraners. Aber am folgenden Tag findet er einen gewaltsamen Tod durch den Hamamesch-Süchtigen Danko Grath, der sich betrogen fühlte.

Überraschend taucht am 28. Februar Wanderer im Solsystem auf. Die Kunstwelt der Superintelligenz ES nimmt Kurs auf Luna – und durchdringt den Trabanten Terras. Dabei nimmt ES alle Digital-Gespenster, die er aus unbekannten Gründen ausgelagert hatte, wieder in sein Bewusstseinsdepot auf und verschwindet ohne einen Kommentar. Anschließend kann NATHAN seine Kapazitäten wieder voll den solaren Belangen widmen.

Zwischenzeitlich haben auch die Basare VOZIMM bei Plophos und FHEOHOL bei Olymp eröffnet.

Innenillustration