Zwischen zwei Herren

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1843)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1843)
PR1843.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Die Tolkander
Titel: Zwischen zwei Herren
Untertitel: Ein Tasch-Ter-Man in Nöten – mitten im Entscheidungskrieg
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Donnerstag, 19. Dezember 1996
Hauptpersonen: Perry Rhodan, A-Caliform, Fen-Qast, Ogondor, Reginald Bull
Handlungszeitraum: 9. - 23. März 1289 NGZ
Handlungsort: Plantagoo
Risszeichnung: TRONTTER - Raumschiff der Zentrifaal von Torsten Renz
(Abbildung)
Computer: Entscheidungen
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Am 9. März 1289 NGZ startet der Würfelraumer HOGOBANDEN mit Perry Rhodan, Reginald Bull und den Zentrifaal um A-Caliform an Bord von Tasch-Term. Nach einigen Tagen in der Ladesektion des Raumschiffes werden die Probleme durch fehlendes Wasser und Nahrung so groß, dass Rhodan und A-Caliform das Versteck verlassen. Ihre Suche scheitert schließlich allerdings vor einem verschlossenen Schott, wo sie entkräftet zusammenbrechen. Dort werden sie kurze Zeit später von Fen-Qast gefunden, der sie und die restliche Gruppe mit Wasser und Nahrung versorgt. Bisher hatte den Tasch-Ter-Man die Ausbildung als neues Besatzungsmitglied am Aufsuchen des Ladesektors gehindert.

In der Folgezeit wird Fen-Qast mit mehreren Hypnoschulungen in seine Aufgaben eingewiesen. Er legt ein besonderes technisches Talent an den Tag, so dass ihm häufig Sonderaufgaben zugewiesen werden, die es ihm ermöglichen, regelmäßig die versteckte Gruppe seines Herrn Perry Rhodan aufzusuchen und mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Trotz seiner Fähigkeiten kann er mithilfe seiner neuronalen Botenstoffe die angestrebte unterste Hierarchiestufe erreichen, um so seinen Vorrat an Kasch-Phech zu sparen. Am 23. März 1289 NGZ befindet sich die HOGOBANDEN schließlich direkt vor der Pentrischen Wolke. Dem Adlaten Ogondor, Kommandant des Schiffes und als einziger seiner Art an Bord, fallen zu diesem Zeitpunkt die wiederholten Ausflüge von Fen-Qast auf.

Ogondor zitiert den Tasch-Ter-Man in die Zentrale, um ihn zu verhören. Da Fen-Qast sowohl den Kommandanten als auch Rhodan als seine Herren ansieht, und darüber hinaus der Verrat an einem seiner Herrn negative Auswirkungen auf sein gesamtes Volk haben könnte, gerät er in einen unlösbaren Gewissenskonflikt. Nur durch einen enormen Einsatz des Kasch-Phechs kann Fen-Qast den Fragen von Ogondor zunächst ausweichen. In dem Moment, als der Kommandant die Transit-Box zum Einflug in die Dunkelwolke aktiviert und die Transition einleiten lässt, verspritzt der Tasch-Ter-Man instinktiv einen Giftstoff aus seinem Jemmgen, das den Adlaten lähmen soll. Durch seine verzweifelte Situation verwirrt, hat Fen-Qast allerdings eine Überdosis versprüht, die Ogondor nicht nur lähmt, sondern auch seinen Verstand völlig vernichtet.

Nach der Transition befindet sich die HOGOBANDEN im System einer Doppelsonne im Innenraum der Wolke. Dieser durchmisst acht Lichtwochen. Bei den Sonnen handelt es sich um einen gelben Stern von Typ Sol und einen weißen Zwerg. Diese werden von einer Vielzahl Planeten, darunter Helter Baaken, Planetoiden, Asteroiden und mächtigen Raumstationen umkreist. Das Schiff, das seit dem Ausfall Ogondors steuerlos treibt, droht, in die gelbe Sonne zu stürzen, da keiner der aus der Zentrale flüchtenden Tasch-Ter-Man aus Angst vor Kasch-Phech-Verbrauch die notwendigen Entscheidungen treffen will. Fen-Qast ruft Rhodan und seine Begleiter in die Zentrale, die den Flug der HOGOBANDEN wieder unter Kontrolle bringen sollen. Kurz bevor dies gelingt, erscheinen mehrere Raumer der Galornen und fangen das Schiff mit Traktorstrahlen ein. Gleichzeitig wird der Würfelraumer von einem Beiboot angeflogen. Währenddessen bittet Fen-Qast darum, aus dem Dienst Rhodans entlassen zu werden, weil er durch ihn mehr Kasch-Phech verbrauche, als er einsparen könne.