Wenn Tazolen meutern

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1996)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1996)
PR1996.jpg
© Perry Rhodan KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: MATERIA
Titel: Wenn Tazolen meutern
Untertitel: Streit bei den Invasoren – der Bruderkampf droht
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 23. November 1999
Hauptpersonen: Sirku, Corr re Venth, Dro ga Dremm, Randorus, Dao-Lin-H'ay
Handlungszeitraum: 1291 NGZ
Handlungsort: Chearth
Report:

Ausgabe 310: Die PR-Titelbilder 1982 - 1985

Computer: Taktik und Strategie
Glossar: Arron ga Muhn / Cassoth / Corr re Venth / Dao-Lin-H'ay / Ghodam / Illus an Sick / Rhaukon / Saandoka / Sirku / Vhakkal
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

An Bord der SHE'HUAN erscheint Sirku, der Bewusstseinssplitter der Superintelligenz Nisaaru, und verhindert in letzter Minute, dass die Haluter die Guan a Var mithilfe des Yaronags vernichten. Nach Aussage von Sirku werden die Sonnenwürmer für Thoregon unbedingt benötigt. Icho Tolot bricht daher sein Vorhaben ab und kehrt nach Thagarum zurück, um sich mit den anderen Galaktikern zu beraten.

An Bord der LINOR RU XION, dem Flaggschiff der Fünften Flotte der Algiotischen Wanderer, kommt der Scoctore Corr re Venth mittlerweile zu der Erkenntnis, dass Dro ga Dremm nicht mehr primär an der Befreiung Gaintanus, sondern an der Eroberung Chearths interessiert ist. Die Fünfte Flotte erhält den Auftrag, weitere Systeme der Chearther zu erobern. Das führt zu steigendem Unmut unter den Besatzungen, vor allem den Saggarern und Zytekern. Nach dem Angriff der Fünften Flotte auf das Chempall-System, bei dem die Algioten zwar den Sieg davontragen, aber durch den Einsatz galaktischer Technik hohe Verluste erleiden, und dem Angriff auf das Illanu-System mit seinen reichhaltigen Erzvorkommen versuchen 43 Einheiten der Zyteker, den Flottenverband zu verlassen. Corr re Venth muss ein Exempel statuieren und die zytekischen Knotenschiffe vernichten.

Sirku erscheint den Aktivatorträgern an Bord der GILGAMESCH und erläutert die Hintergründe des geplanten Gan Grango Ranka, des großen Sprunges über das Nichts. Vor 6000 Jahren haben die Nonggo die Guan a Var in den Sonnentresor gelockt und durch die Aktivierung des Yaronags auf Skoghal festgesetzt. Durch den Energiemangel gingen die meisten Guan a Var im Laufe der Zeit zugrunde. Insgesamt überlebten 25.000, die mit der Zeit den letzten Rest ihrer früheren Intelligenz verloren. Es war nicht die Absicht der Nonggo, die Guan a Var zu vernichten, da ihnen für die Entstehung Thoregons eine wichtige Rolle zugedacht war. Sirku nennt den Galaktikern den 29. April 1291 NGZ um 24 Uhr als Termin für das Gan Grango Ranka, da andernfalls Thoregon nicht entstehen kann. Den Galaktikern kommt dabei die Aufgabe zu, den Sonnentresor bis dahin zu stabilisieren und die Guan a Var am Ausbruch zu hindern. Icho Tolot und die meisten Aktivatorträger brechen an Bord der TAUCOON mit 59 weiteren halutischen Raumschiffen und der SHE'HUAN zum Sonnentresor auf, um Gan Grango Ranka zu verwirklichen.

Corr re Venth fliegt mit seiner Flotte das Vhaust-System an, in dem sich eine wlatschidische Kolonie befindet. Dieses System war von den Algioten erobert worden. Sie hatten dort ein Umschulungszentrum errichtet, in dem die Wlatschiden zur tazolischen Religion konvertiert wurden. Dann hatten die Wlatschiden das System zurückerobert und die Gefangenen befreit. Als nun die Fünfte Flotte auftaucht, ist das System verlassen. Die Algioten treffen auf einige zurückgelassene Tazolen, die ihnen vom Netz-Neutralisator berichten, einer neuen Waffe der Galaktiker, die die von Shabazza an die Tazolen übergebenen APRE-Netze unwirksam macht, sowie von Beweisen der Galaktiker für die Existenz der Sonnenwürmer im Sonnentresor. Corr re Venth beschließt daraufhin nach Thagarum zu fliegen, um Verhandlungen aufzunehmen.

An Bord der GANIRANA finden die Verhandlungen zwischen den Kriegsparteien statt, an denen außer Corr re Venth auch Vil an Desch, Dao-Lin-H'ay, der Wlatschide Ganzetta und der Fünfte Bote von Thoregon, Mhogena, teilnehmen. Corr re Venth erklärt seine Absicht, gegen die Freilassung von Vil an Desch mit seiner Flotte Chearth zu verlassen und so viele algiotische Schiffe wie möglich mitzunehmen. Unter der Vermittlung Mhogenas ist Ganzetta einverstanden. Ein Großteil der algiotischen Flotte schließt sich Corr re Venth und Vil an Desch an.

Innenillustration