Morkheros Galaxis

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2049)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2049)
PR2049.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Morkheros Galaxis
Untertitel: In der Sternenkammer der Ritter – ein Hüter sucht seinen Nachfolger
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Alfred Kelsner (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 28. November 2000
Hauptpersonen: Wrehemo Seelenquell, Morkhero Seelenquell
Handlungszeitraum: 1303 NGZ und einige Jahre vorher
Handlungsort: Auroch-Maxo-55, Segafrendo
Clubnachrichten:

Nr. 324

Kommentar: Lehrling und Meister
Glossar: Crozeiren / DORIFER / Erranternohre / Kohagen-Pasmereix / Materiewippe / Parr Fiorano / Zeitbrunnen
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

In der Galaxie Dommrath, auch Land Dommrath genannt, befindet sich im Orbit des Planeten Crozeiro eine Station der Ritter von Dommrath, die Sternenkammer. Diese Station ist in verschiedene Sektoren aufgeteilt. Der Technologische Speicher beherbergt auf 500 Etagen ein riesiges Arsenal verschiedener Artefakte, die über Jahrtausende von den Rittern angesammelt wurden. Die Wartung erfolgt durch ein Heer von Robotern, das einzige organische Wesen ist der „Hüter“ Wrehemo Seelenquell, der die Objekte für eine kommende Nutzung durch die Ritter in Stand hält. Seit circa 1500 Jahren geht er seiner Aufgabe nach ohne mit den Rittern oder anderen Lebewesen Kontakt zu haben.

Da ein Ende seiner Lebenszeit abzusehen ist, beschließt er, einen Nachfolger für sein Amt zu suchen. Da der Hüter traditionell jemand aus dem Volk der Seelenquell ist, wählt er als Ausgangspunkt seiner Suche den „Karriolenden Clan“, eine Gruppe reisender interplanetarischer Händler von Seelenquell, der er selbst entstammt. Die Händler bereisen die Planeten mittels eines galaxieumspannenden Transmitternetzes, dem Do'Tarfryddan, da in Dommrath nur den Rittern und ihren Helfern die Raumfahrt gestattet ist. Mit dem Raumschiff ORDEO MYN fliegt er zum Wüstenplaneten Asedd und findet in der Gruppe der Händler einen Einzelgänger namens Morkhero, der ihm als Nachfolger geeignet erscheint.

Zurück in der Sternenkammer, beginnt die Ausbildung von Morkhero, dessen Neugier und Wissbegierde für einen zukünftigen Hüter eher negative Auswirkungen haben. So schaltet er für eine nähere Untersuchung unerlaubt das Konservierungsfeld des „Anzugs der Phantome“ von Parr Fiorano ab, so dass dessen manipulative Ausstrahlung auf die Seelenquell wirken kann. Auch nach dem erneuten Einschalten des Schutzfeldes bleiben diese Auswirkungen erhalten, die zum Anlegen des Anzugs überreden wollen.

Morkhero entdeckt auch einen Zugang zu einem benachbarten Sektor der Sternenkammer, der Werkstatt, in der intelligente Lebewesen für die Ritter Güter produzieren. Von diesen erfahren die Seelenquell, dass der Technologische Speicher wegen der potenziellen Gefahren der Artefakte bereits vor 1000 Jahren gesperrt wurde und eine Nutzung durch die Ritter ausgeschlossen ist. Seiner Lebensaufgabe beraubt, sieht Wrehemo keinen Sinn mehr in der Hüteraufgabe und beschließt, die Sternenkammer mit der ORDEO MYN zu verlassen. Durch die Einwirkung des Anzugs der Phantome verliert er seine früheren moralischen Grundsätze und stiehlt einige der Artefakte, z. B. den Anzug der Phantome, die Materiewippe Ruhar und das Schutzfeld NECREM. Um ihr Verschwinden und den Diebstahl zu vertuschen, zerstören die beiden Seelenquell den Technologischen Speicher mit einer Bombe, ohne die angrenzenden Sektoren zu beschädigen.

Die Flucht führt in den Nordsektor von Dommrath, wo die „Astronautische Revolution“ unter Ruben Caldrogyn ihren Ausgangspunkt hat. (Die Astronautische Revolution wehrt sich gegen das Raumfahrt-Monopol der Ritter.) Wrehemo und Morkhero finden Unterschlupf auf einem abgelegenen Planeten. Hier ergibt sich für Wrehemo die Gelegenheit, den mitgenommenen Anzug näher zu untersuchen. Trotz der ständigen Überredungsversuche durch den Anzug kann er sich noch nicht dazu entschließen, ihn anzulegen. Allerdings traut er sich, den dazu gehörigen Gürtel SEPZON zu benutzen. Dieser steuert den Anzug, bietet aber auch unabhängig davon die Fähigkeit der mentalen Ortung und Hypnosuggestion. Begeistert von diesen Möglichkeiten, legt Wrehemo den Gürtel nicht mehr ab.

Morkhero, der sich ebenfalls der Ausstrahlung des Anzugs nicht entziehen kann, stiehlt diesen und flieht mit der ORDEO MYN in Richtung einer weit entfernten Galaxie, der Milchstraße. Wrehemo kann den Anzug des Flüchtlings, den er nicht aufgeben will, mit Hilfe des ihm verbliebenen SEPZON-Gürtels orten. Ein Transfer mit der Materiewippe Ruhar, die wie ein Austausch-Fiktivtransmitter arbeitet, scheitert jedoch am Widerstand des Anzugs. Wrehemo benötigt für die Peilung und Transition eine andere starke Psi-Quelle als Leuchtfeuer in der Milchstraße, die jedoch einen gewissen Abstand zum Anzug haben muss. Schließlich findet er zwei dieser Quellen: einen Zeitbrunnen der Mächtigen auf Terra und ganz in der Nähe den Parablock der Monochrom-Mutanten in Para-City. Die genaue Peilung durch die Materiewippe, in deren Verlauf die „Dunkelfelder“ entstehen, dauert Wochen. In dieser Zeit bekommt Wrehemo Kontakt zu den Monochrom-Mutanten und verheißt sich skrupellos wider besseren Wissens als Retter – er wird zum „Rufer aus der Unendlichkeit“ (siehe Heft 2043).

Letztendlich gelingt ihm im Jahr 1303 NGZ der Transfer nach Para-City im Austausch gegen Trim Marath und Startac Schroeder. Er hinterlässt noch eine Bombe mit Zeitzünder an seinem Ausgangspunkt, um die Benutzung der Materiewippe durch eventuelle Verfolger zu verhindern.

Innenillustration