Parr Fiorano

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Parr Fiorano ist ein Diener der Materie und der Kommandant der Kosmischen Fabrik KYMBRIUM. Er wird auch der Anzugmacher genannt.

Erscheinungsbild

Über Fioranos Geburtskörper ist nichts bekannt. Die Kosmokraten verliehen ihm den Körper eines Maunari, eines früheren Hilfsvolks der Kosmokraten. Er hat einen spitz zulaufenden Schädel mit einem einzigen grünen Riesenauge, eine verknorpelte Nase und einen Raubtierrachen ohne Lippen. Sein haarloser Körper ist mit einer braunen, faltigen Lederhaut überzogen. Der Körper verfügt über zwei an die drei Meter lange, muskelbepackte Arme mit siebenfingrigen Pranken. Die Schulterbreite beträgt zwei Meter. (PR 1988)

Bekannte Anzüge

Allgemeines über die Anzüge

Jeder der von ihm gefertigten Anzüge ist mit überragenden Kräften ausgestattet, die er oft exakt auf die Eigenheiten des designierten Trägers abstimmt. Neben den neun Anzügen für ihn selbst und die anderen Diener der Materie stellt er eine unbekannte Zahl weiterer Anzüge her. (PR 1988)

Diener der Materie

Weitere Anzüge

Geschichte

In ferner Vergangenheit entbrannte in der Galaxie Kohagen-Pasmereix ein folgenschwerer Kampf zwischen Kosmokraten und Chaotarchen. Die Kosmokraten schickten ihre Kosmischen Fabriken und die Chaotarchen ihre Chaotender in die Schlacht. Im Laufe des Kampfes wurden die Kommandanten der Kosmischen Fabriken getötet und die Kosmokraten mussten neue Kommandanten suchen. Diese Aufgabe übernahm der Roboter Cairol der Zweite. (PR 1988)

Cairol benötigte 110 Jahre, um geeignete Kommandanten für die Kosmischen Fabriken zu finden. Neben Fiorano waren dies Paradyn Smonker, Ramihyn, Farzad Farzamfar, Pan Owwe, Torr Samaho, Tomjago, Mkammer und Noge Byzan Ore'olk. Als Diener der Materie erhielten alle Kommandanten einen Maunari-Körper und wurden vom Kosmokraten Hismoom anerkannt. (PR 1988)

Hismoom erklärte die kosmischen Zusammenhänge und den Kampf zwischen Ordnung und Chaos, wobei die Chaotarchen das GESETZ außer Kraft setzen wollten. Das wichtigste Hilfsmittel der Kosmokraten sei die Intelligenz, weshalb mit den Sporenschiffen auch On- und Noon-Quanten ausgesät und Schwärme intelligenzsteigernd eingesetzt würden. Der Kampf aber beginne erst mit der Entstehung des Lebens. (PR 1988)

Für die neuen Diener der Materie galt es, Ultimaten Stoff zu sammeln und der Entstehung eines Thoregons entgegenzuwirken. Fiorano und seinen Kollegen wurden auch Beschränkungen auferlegt. Sie konnten nie in andere Zonen des Multiversums vordringen, nicht über Kosmonukleotide gebieten und niemals hinter die Materiequellen gelangen. Nachdem sich Hismoom zurückgezogen hatte, wurden die Diener von Cairol in ihre Fabriken versetzt und so nahm Fiorano die Kosmische Fabrik KYMBRIUM in Besitz. (PR 1988)

In den folgenden Jahrhunderttausenden arbeitete Fiorano für die Kosmokraten und entwickelte in dieser Zeit spezielle Anzüge für seine »Kollegen« .(PR 1988)

Im April 1291 NGZ hielt sich Fiorano im Teuller-System auf, um Druck auf die Koalition Thoregon auszuüben. Während seines Aufenthalts machte er sich einen Spaß daraus, das Gravitationsgefüge des Systems zu stören, um die Sphärenräder der Nonggo durchzuschütteln. Nach dem Abschluss des Vertrags von DaGlausch Ende April verschwand Parr Fiorano genauso schnell, wie er gekommen war. (Autorenbibliothek 1)

Quellen