Unter dem Spiegel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2893)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
2889 | 2890 | 2891 | 2892 | 2893 | 2894 | 2895 | 2896 | 2897

2891 | 2892 | 

2893

 | 2894 | 2895

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2893)
PR2893.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Sternengruft
Titel: Unter dem Spiegel
Untertitel: Im gefährlichsten System der vereisten Galaxis – auf der Spur der wahren Drahtzieher
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 27. Januar 2017
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Fabienne Iukik, Jamal Tennert, Errchchauk, Sichu Dorksteiger, Attilar Leccore
Handlungszeitraum: 29. September bis 5. Oktober 1522 NGZ
Handlungsort: Gyan, Woy, Portechter
Clubnachrichten:

Ausgabe 531

Glossar: Ephoger / KorraVir / Protomaterie / Trallyomsystem
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Aus KOSH wird bald eine Materiesenke entstehen. Noch ist unklar, ob sich der Prozess aufhalten lässt und ob der Chaotarch eingreift. Perry startet eine Erkundungsmission zu einem der gefährlichsten Orte Orpleyds: dieser ist UNTER DEM SPIEGEL.

Handlung

Aurelia führt zehn Roboter in die LAURIN-Jet Delta, deren Besatzung sich seit dem Zusammenstoß mit der aus dem Planeten Poya hervorgebrochenen schwarzen Lohe nicht mehr gemeldet hat. Es können nur Leichen geborgen werden. Alle haben ein Lächeln auf dem Gesicht. Matho Thoveno, Chefmediker der RAS TSCHUBAI, und ein Thanatologe namens Harold Parnhamer untersuchen die Toten. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Opfer schlagartig von ihren ÜBSEF-Konstanten getrennt wurden. Der Vorgang hat Ähnlichkeiten mit den Banner-Kampagnen der Tiuphoren und wurde sicherlich mittels Trypatechnologie bewerkstelligt. Wenn man bedenkt, dass sich überall in Orpleyd Schwarze Löcher befinden, so könnte diese Waffe – Parnhamer bezeichnet sie als Schnitter – in der gesamten Galaxie zuschlagen. Es wird angenommen, dass der Schnitter zum „Ernten“ der ÜBSEF-Konstanten aller Bewohner Orpleyds zwecks Umwandlung der Superintelligenz KOSH in eine Materiesenke eingesetzt werden soll. Man geht davon aus, dass die Maschine im Inneren Gyans etwas damit zu tun hat. Die Frage, von wo aus diese Maschine ferngesteuert wird, ist nach wie vor offen.

Nachdem ein von der Xenodiplomatin Fabienne Iukik einberufener provisorischer Bordrat Perry Rhodans Vorhaben zur Vereitelung der Pläne KOSHS gebilligt hat, werden Teams zusammengestellt, die im Trallyomsystem nach Informationen über die Schnitter-Steuerzentrale suchen sollen. ANANSI ermittelt drei in Frage kommende Einsatzorte: Den Sitz des Kriegs-Operators Yeemburc auf Gyans Mond Woy, das auf Poyas Mond Portechter vermutete wissenschaftliche Zentrum der Kohäsion und die Bastion des Kohäsions-Operators (also des Regierungschefs) Gurnshodr auf Gyan. Die Teams fliegen mit LAURIN-Jets, die von einer vierten, von Farye Sepheroa gesteuerten Jet sicher durch die Raumzeitklippen gelotst werden. Alle Ziele werden am 1. Oktober 1522 NGZ problemlos erreicht. Die Teams bleiben unerkannt und können Informationen sammeln.

Rhodans Team findet heraus, dass Woys gigantische Werftanlagen derzeit ohne Wissen der Gyanli auf die Massenproduktion von Triebwerken umgestellt werden, die für den Katoraum geeignet sind. Den von Sichu Dorksteigers Gruppe sichergestellten Daten zufolge haben die Gyanli tausende unbekannte Großraumschiffe in den Randbereichen Orpleyds geortet. Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um tiuphorische Sterngewerke. Attilar Leccore erfährt, dass sich Gurnshodr derzeit auf der Bannwelt Goath aufhält. Der Koda Aratier erhält Hintergrundinformationen über die Clans. Der vom Kollabor-Operator angeführte Vtaud-Clan ist ein verborgener Clan, dessen Verhältnis zu den drei Linearen Operatoren der Kohäsion nicht bekannt ist. Nur wenige Gyanli wissen, welches Endziel die Anstrengungen ihres Volkes wirklich haben – und dass dieses unmittelbar bevorsteht!

Um diese Nachricht schnellstmöglich zurück zur RAS TSCHUBAI zu bringen, bricht Leccores Team den Einsatz vorzeitig ab. Rhodans Team wird angegriffen und muss fliehen. Beide Gruppen werden von Farye Sepheroa eingesammelt. Sichu Dorksteigers Space-Jet kehrt planmäßig zurück. Die beiden anderen Jets bleiben verschollen. ANANSI wertet die Erkenntnisse aus. Sie hält die Bannwelt für den wahrscheinlichsten Aufenthaltsort derjenigen, die im Hintergrund die Fäden ziehen.

Innenillustration