Im Strom der Ewigkeit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR813)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817

811 | 812 | 

813

 | 814 | 815

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 813)
PR0813.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Bardioc
Titel: Im Strom der Ewigkeit
Untertitel: Begegnung mit ES – Ernst Ellert, der Zeitlose, kehrt wieder zurück
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Ernst Ellert, ES, Gorsty Ashdon, Thorn Kersten, Forrest Palcot, Marc, Carol van Dyker, Kortanger Tak
Handlungszeitraum: Anfang 3584
Handlungsort: Milchstraße
Computer: Doppelsonne Arcur
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 95

Handlung

Nach langer Suche hat der körperlose Ernst Ellert die Milchstraße wiedergefunden. Ein unbekannter Einfluss zieht ihn zum Stern Arcur-Beta. Er gerät in Gefahr, von Arcur-Beta aufgesogen zu werden, doch im letzten Moment spürt er die Nähe eines menschlichen Körpers. Er dringt in den Körper ein – und findet sich als achtes Bewusstsein im Körper Kershyll Vannes wieder. Die sieben Bewusstseine im Körper Vannes stoßen ihn ab, ein Sog erfasst ihn und zieht ihn nach Wanderer. Dort erhält er von ES einen neuen Körper und wird nach Gäa geschickt.

In seinem neuen Körper und zusammen mit dem Bewusstsein von Gorsty Ashdon kommt Ellert zuerst auf dem Planeten Stiftermann III an. Hier wird er für einen Spion der Überschweren gehalten. Als das GAVÖK-Raumschiff GOR unter dem Kommandanten Marc auf Stiftermann ankommt, um für den bewaffneten Widerstand gegen Überschwere und Laren zu werben, nimmt dieser Ellert/Ashdon als Gefangenen auf sein Schiff.

Doch Ellert/Ashdon lässt sich nicht gefangen halten. Es gelingt ihm, den Großteil der Besatzung der GOR mit Hypnosegas auszuschalten. Er steuert die Station MOSA-Nord 444 an, von wo er sich Hilfe erwartet. Tatsächlich erlaubt man ihm dort, einen Funkspruch an Julian Tifflor in der Provcon-Faust abzusetzen.