Straße der Psychode

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR997)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 997)
PR0997.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Straße der Psychode
Untertitel: Finale auf Zwottertracht – ein Kreis schließt sich
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1980
Hauptpersonen: Jen Salik, Ronald Tekener, Jennifer Thyron, Gail Bedomo, Meistergeist, Trodar
Handlungszeitraum: Dezember 3587
Handlungsort: Bruder Amos, Zwottertracht
Lexikon: Thomas Olmenth / LOGIKOR / Gergonell
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 118

Handlung

Ronald Tekener und Jennifer Thyron, als blinde Passagiere in Jen Saliks Space-Jet mit auf dem Planeten Bruder Amos gelandet, beschädigen die Zentrale der herrenlosen VAZIFAR mit ihren Handstrahlern, so dass diese fluguntauglich wird.

Trodar hat seinen Gegner Jen Salik/Igsorian von Veylt derweil besiegt und unter seine Kontrolle gebracht. Als er bemerkt, dass die VAZIFAR für ihn unbrauchbar gemacht wurde, beschließt Trodar, sich mithilfe der Space-Jet an Bord der MESSIER zu begeben, um so die Provcon-Faust zu erreichen. Hierzu zerstört Trodar von seinen 82 verbliebenen Komponenten weitere 68, so dass er in 14 Komponenten weiterlebt, die er anschließend unbemerkt in der Space-Jet verbirgt. Durch Salik lässt er einen Sieg über sich gegenüber Tekener und Thyron vortäuschen. An Bord der MESSIER beharrt Salik, durch den Kampf mit Amtranik/Trodar geschwächt und auf der Krankenstation eingeliefert, auf dem Flugziel Provcon-Faust, um die negative Auswirkung des Margor-Schwalls auf ihn untersuchen zu können.

Die Infiltration der MESSIER durch Trodars Komponenten gelingt zunächst. Trodar 1 nimmt, als terranischer Medoroboter getarnt, Versuche an Salik auf der Krankenstation der MESSIER vor: Er spaltet die Persönlichkeit des Ritters der Tiefe, um sein Ordinärwissen von seinem Ritterwissen zu trennen. Eine andere Komponente übernimmt die Entwicklungshelferin Gail Bedomo. Als Trodar 7 aber in Gefahr gerät, tötet er den Techniker Ken Voijt. Die Versuche an Salik werden entdeckt und die Überdosierung mit Medikamenten zur Persönlichkeitsspaltung unterbunden. Tekener wird auf Grund dieser Ereignisse misstrauisch. Jen Salik erholt sich von dem medizinischen Anschlag auf sein Leben und übernimmt das Kommando über die MESSIER. Es gelingt ihm, Tekener verdeckt zu übermitteln, dass Amtranik/Trodar noch existiert, ohne dass der ihn immer noch beherrschende Trodar dies bemerkt.

Die MESSIER fliegt unter Saliks Kommando Zwottertracht an. Tekener greift nicht ein, da er Amtranik/Trodar die Flucht ermöglichen will, damit Salik seine geistige Freiheit zurück erlangt. Auf Zwottertracht gelandet, verlassen die 14 Trodar-Komponenten das Raumschiff. Salik setzt sich, mit einem flugfähigen Raumanzug ausgerüstet und von Trodar befreit, ab. Er schließt sich einer Gruppe Zwotter an, die Touristen »echte« Psychode, abstrakte und fremdartige Skulpturen, anbieten, die von einem gewissen Meistergeist stammen sollen. Salik folgt dieser Spur, da er zu verstehen beginnt, dass Amtranik/Trodar den Horden von Garbesch die Rückkehr ermöglichen möchte, indem er nicht nur den zweiten Wall des Armadan von Harpoon – die paraplasmatische Sphäre der Provcon-Faust – eliminieren, sondern auch dessen Geheimnis auf den Grund gehen will. In der Stadt Ailand trifft Salik auf die vermeintliche Psychode-Schöpferin, die Zwotterin Stirizza, die aber in Wirklichkeit bereits von Trodar vereinnahmt ist. Es gelingt Salik, auch diesen Trodar-Träger durch einen reaktionsschnellen Strahlenschuss auszuschalten. Stirizza verliert dabei ihr Leben.

Aus den später durch LFT-Beamte am Tatort aufgefundenen Trodar-Träger gelingt es den Wissenschaftlern der MESSIER, ein Gerät zu konstruieren, mit dem die übrigen Trodar-Träger aufgespürt werden können.

Die Entwicklungshelferin Gail Bedomo sucht derweil zusammen mit dem Morphling Vasnizzer nach Salik. Sie stößt dabei mit ihrem Vermessungswagen auf eine von Psychoden gesäumte Straße, die jedoch von einem Trodar-Träger als Falle aufgestellt wurde. Durch ihr Auftauchen wird Trodar irritiert. Die Psychode explodieren, bringen Gail Bedomo in Lebensgefahr und Salik zum Eingreifen, um sie zu retten.

Salik versteht sich immer mehr als Igsorian von Veylt. Er diskutiert mit Gail Bedomo den Aufbau der zwotterschen Kultur. Während Gail Bedomo die Frauenkolonien für die Zentren der zwotterschen Kultur hält, hat Salik/von Veylt neuere Informationen durch Stiva, der zwotterschen Fahrerin des Vermessungswagens: Die petronische Maschine wirkt sich nunmehr nicht mehr hemmend auf die geistige Entwicklung der Zwotter aus. Ein zweiter Grund für den kulturellen Wandel der Zwotter sei Boyt Margors Eingehen in die paraplasmatische Sphäre. Nach dieser Diskussion trennen sich Gail Bedomo und Salik/von Veylt. Salik/von Veylt bricht mit einer Gruppe männlicher Zwotter auf, um zum Zentrum der neo-zwotterischen Kultur zu gelangen. Sie erreichen einen großen Kakteenwald. In dessen Mitte durchkreuzt die Straße der Psychode in vier Himmelsrichtungen die uralte Hauptstadt der Zwotter, die als Residenz des Königs, des Meisters des Geistes dient. Aus diesem Titel leitet sich die Verballhornung »Meistergeist« ab.

Auf der Straße der Psychode erlebt Salik/von Veylt die Wirkung der Parusie am eigenen Leibe. Es drängt sich ihm der Vergleich einer Vernetzung der Psychode auf, die eine paraplasmatische Denkmaschine bilden. Er begreift die Straße der Psychode als das Herz der neo-zwotterischen Kultur, von dem aus sich ein parusisches Netz über den gesamten Planeten spannt. Im Zentrum der Stadt trifft Salik/von Veylt einen Zwotter: Meistergeist. Er ist ein ferner Nachfahre König Tezohrs, der sich ebenfalls Tezohr nennt. Dieser erkennt Salik/von Veylt wiederum als Nachkommen von Armadan von Harpoon an. Meistergeist erschafft deshalb Psychode, die als Waffe gegen den Erzfeind Trodar zu gebrauchen sind.

Die von Tekener überwachten Trodar-Träger fliegen in den Kakteenwald. Noch bevor Tekener und die LFT eingreifen können, haben die Zwotter und Salik/von Veylt die Trodar-Träger in die Psychode eingeschlossen und für immer unschädlich gemacht. Der Margor-Schwall ist zu diesem Zeitpunkt von selbst erloschen, was auch an Bord der BASIS, im Anflug auf die Milchstraße, registriert wird.

Anschließend kehrt die MESSIER nach Terra zurück.

Innenillustrationen