SOL-City

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

SOL-City war ein Bereich im Mittelteil der SOL, der ab 3792 von Atlan da Gonozal und dem Atlan-Team als Operationsbasis genutzt wurde.

Allgemeines

Der Bereich bestand aus einem 20 Meter langen Korridor mit Unterkünften zu beiden Seiten. Ein Konferenzraum mit Kommunikationseinrichtungen und einem direkten Zugang zu SENECA befand sich in der Mitte des Korridors. Der Korridor führte auf die Hauptleitzentrale zu. Am anderen Ende befanden sich ein Antigravschacht und eine Bordtransmitterstation. (Atlan 556) Von SOL-City aus konnte der Hangar, in dem die CHYBRAIN und die FARTULOON untergebracht waren, kontrolliert werden.

Der Bereich war nur circa 50 Meter von der Hauptleitzentrale der SOL entfernt. Atlan hatte hier eigene Quartiere und Versammlungsräume für sich und seine Gefährten. Hier wohnten außer ihm die Molaaten Sanny, Oserfan, Filbert, Pina und Drux, die aus dem Ysterioon übernommenen Roxharen mit deren Anführer Wylt'Rong, sowie Argan U, Bjo Breiskoll, Sternfeuer, Federspiel und Joscan Hellmut. Hage Nockemann und Breckcrown Hayes hielten sich ebenfalls oft in SOL-City auf. (Atlan 554) Nockemanns Labor wurde nach SOL-City verlegt. (Atlan 560)

Anfang November 3807 erhielten auch Barleona und Tyari, zwei Gäste der SOL, Quartiere in SOL-City.

Geschichte

SOL-City wurde Atlan im April 3792 von Breckcrown Hayes zugeteilt, denn die Stellung des Arkoniden war – obwohl ihn eine persönliche Freundschaft mit dem neuen High Sideryt verband – noch immer unklar. In SOL-City planten Atlan und die Seinen das weitere Vorgehen und besprachen sich mit Breckcrown Hayes. (Atlan 554)

Bei den Kämpfen gegen den SOL-Hirten wurde SOL-City nur leicht in Mitleidenschaft gezogen. (Atlan 554)

Quellen

Atlan 554, Atlan 555, Atlan 556, Atlan 560, Atlan 608, Atlan 609, Atlan 633