Silvia Taussig (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die Terranerin deutscher Herkunft Silvia Taussig († August 2089) war eine Multitechnikerin, die zur Besatzung der FANTASY gehörte.

Erscheinungsbild

Taussig war blond und schlank. (PR Neo 210, Kap. 5)

Charakterisierung

Taussig wurde nachgesagt, gelegentlich etwas vorlaut zu sein. Deshalb und aufgrund ihres Aussehens ging ihre Umwelt oft davon aus, dass sie sehr selbstbewusst war und ein erfülltes Liebesleben hatte. Dies war jedoch nicht der Fall. (PR Neo 210, Kap. 5)

Im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen konnte sie technischen Spielereien wenig abgewinnen. (PR Neo 210, Kap. 5)

Geschichte

Im Jahr 2089 gehörte Taussig bereits einige Zeit zur Besatzung des Experimentalraumschiffs FANTASY. Im August hatte sie romantische Gefühle für ihren Teamleiter Giordano Ricci entwickelt und ihm diese gestanden. Ricci lehnte eine romantische Beziehung zunächst ab, da er Privates und Berufliches nicht vermischen wolle. (PR Neo 210, Kap. 5)

Sie gehörte zu jenen Besatzungsmitgliedern, die die FANTASY gemeinsam mit Perry Rhodan, Conrad Deringhouse und Gabrielle Montoya entführten und nach Lashat aufbrachen, um eine Heilungsmöglichkeit für Rhodans ZA-Syndrom zu finden. (PR Neo 210)

Während des Diebstahls und danach schien Ricci Taussigs Nähe zu suchen. Es blieb unklar, ob er seine Meinung bezüglich einer romantischen Beziehung geändert hatte, oder ob er nur ein schlechtes Gewissen hatte, weil er befürchtete, Taussigs Gefühle verletzt zu haben. (PR Neo 210, Kap. 15)

Nachdem die FANTASY ihre erste mehrtägige Linearetappe begonnen hatte, glaubte Ricci während einer Hochrechnung zu bemerken, dass die bisher verwendete Rücksturzsequenz, die das Raumschiff zurück in den Normalraum brachte, nach einem längeren Linearflug nicht problemlos funktionieren würde. Stattdessen würden die Hyperkristalle durchbrennen. Er versuchte, seinen Vorgesetzten Froser Metscho darüber zu informieren, fand diesen jedoch völlig aufgelöst im Beiboothangar der FANTASY vor. Da er als einfacher Techniker seiner eigenen Rechnung nicht vertraute, informierte er keine höheren Stellen, sondern weihte Taussig ein und versuchte gemeinsam mit ihr, mehr Evidenz für seine These zu sammeln. Die offensichtliche Beeinträchtigung des Chefingenieurs Metscho berichteten die Beiden aus Angst vor Represalien ebenfalls nicht. (PR Neo 210, Kap. 21)

Riccis Berechnungen stellten sich als korrekt heraus. Als Kommandant Conrad Deringhouse die Linearetappe aufgrund ungewöhnlicher Messergebnisse frühzeitig unterbrechen ließ, kam es zu einer Explosion der Triebwerke der FANTASY. Taussig und Ricci konnten – mutmaßlich aufgrund ihrer Theorie – eine Totalkatastrophe verhindern, kamen dabei jedoch ums Leben. (PR Neo 210, Kap. 22)

Taussig wurde nach dem Ende der Lashat-Mission gemeinsam mit den anderen Gefallenen mit einem Denkmal im Friedenspark geehrt, das »den Pionieren des Linearflugs« gewidmet war. (PR Neo 220, Kap. 7)

Quelle

PR Neo 210, PR Neo 220