ZA-Syndrom (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Als ZA-Syndrom wird eine Gruppe von lebensbedrohenden Symptomen bezeichnet, die bei Perry Rhodan im Jahr 2089 auftraten, als sein Zellaktivator immer wieder kurzzeitig aussetzte.

Übersicht

Die Symptome des Syndroms bestanden hauptsächlich in rapiden Alterserscheinungen, wie Altersflecken auf der Haut, Ergrauen der Haare, Faltenbildung und, nach kurzer Zeit, drohendem Organversagen. Diese traten sofort auf, wenn Rhodans Zellaktivator kurzfristig aussetzte (»stotterte«). Das war ungewöhnlich, da ein Aktivatorträger normalerweise eine beträchtliche Zeit von seinem Aktivator getrennt sein kann, ohne Schaden zu nehmen. (PR Neo 210)

Verursacht wurde das Syndrom neben dem Aussetzen des Aktivators durch ein Zusammenspiel von Infektionen mit Dunkelleben und Lashat-Pocken. Die beiden Krankheitserreger kämpften in Rhodans Körper um die Vorherrschaft und hielten einander so in Schach. Der Organismus einer normalsterblichen Person hätte die daraus entstehende Belastung nur kurze Zeit verkraftet, Rhodan konnte allerdings durch seinen Zellaktivator überleben. Wenn sein Zellaktivator jedoch aussetzte, befand sich Rhodan umgehend in Lebensgefahr. (PR Neo 210)

Geschichte

Vorgeschichte

Nach dem Verschließen der Großen Ruptur im Jahr 2058 verlor das Halatium nach und nach seine besonderen Eigenschaften. Deshalb wurde auf Halatium basierende Technologie immer unzuverlässiger. Deshalb wurde erwartet, dass die Zellaktivatoren, die ebenfalls auf Halatium-Technik basierten über kurz oder lang ausfallen würden. (PR Neo 200)

   ... todo ...

Heilung Rhodans

Rhodan war von seinem ZA-Syndrom – beziehungsweise den ursächlichen Infektionen mit Dunkelleben und Lashat-Pocken – geheilt, nachdem er durch den Zeitbrunnen auf Lashat gereist war, und dabei den sterbenden Callibso getroffen hatte. Rhodans Zellaktivator war spurlos verschwunden, er schien jedoch weiterhin sämtliche positiven Effekte des Gerätes zu genießen. (PR Neo 219, Kap. 20, PR Neo 220, Kap. 1)

Quellen

PR Neo 200, PR Neo 210, PR Neo 219, PR Neo 220