Dunkelleben (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Das Dunkelleben (auch: Quasivirus, Große Geißel ) ist eine unbekannte, virenähnliche Lebensform, die Lebewesen auf vielfältige Weise beeinflussen kann und meistens innerhalb kurzer Zeit tötet.

Übersicht

Die Einwohner von Hakrunaam nannten die Symptome des Dunkellebens die »unzählbaren Tode«, da sich die Symptome von Fall zu Fall unterschieden. In fast allen Fällen führt die Infektion jedoch schnell zum Tod, der sich mit einem Gefühl des inneren Brennens ankündigt. Deshalb wurde sie auch als »das dunkle Feuer« bezeichnet. (PR Neo 212, Kap. 1, 2)

Iratio Hondro kontrollierte seine Links durch Mikrokeime des Dunkellebens. Diese Art der Infektion blieb asymptomatisch und übertrug sich auch nicht auf Individuen, die mit den Links in Kontakt kamen. (PR Neo 223, Kap. 3)

Das Dunkelleben scheint eine Verbindung zu den Zeitbrunnen zu haben. Personen, die mit Dunkelleben infiziert sind oder waren, fühlen sich von Zeitbrunnen auf unbekannte Weise angezogen. (PR Neo 223, Kap. 1)

Laut SENECA kann das Dunkelleben durch gewisse Wikipedia-logo.pngmolekulare Gitterstrukturen eingeschränkt werden:

(Zitat) »Gewisse Metall- und Kristallgitter können recht stabile Formationen bilden, die imstande sind, den Einfluss des Dunkellebens einzudämmen.« (PR Neo 232, Kap. 8)

SENECA legte darüber hinaus nahe, dass die Struktur von Halaton und anderen Materialien aus dem Creaversum besonders dazu geeignet seien, diese Funktion zu erfüllen. (PR Neo 232, Kap. 8)

Übertragung

Während lebende Infizierte hochansteckend sind, sind ihre sterblichen Überreste im Allgemeinen ungefährlich, da das Dunkelleben normalerweise mit seinem Wirt stirbt. (PR Neo 213, Kap. 10)

Kinder scheinen eine Dunkelleben-Infektion länger zu überstehen als Erwachsene. Auch bei Erwachsenen gibt es große Unterschiede – manche sterben innerhalb von Stunden, andere überleben Monate. (PR Neo 212, Kap. 2)

Eine Dunkelleben-Infektion hat in vielen Fällen eine Wikipedia-logo.pngInkubationszeit, die lang genug ist, um Betroffene in einem Vimat auf einem Quarantäneplaneten zu isolieren, bevor sich die ersten Symptome zeigen. Manche Symptome scheinen »ansteckend« zu sein, das heißt wenn ein asymptomatischer Infizierter in Kontakt mit einem Infizierten kommt, der Symptome zeigt, kann er diese Symptome »erwerben«. (PR Neo 212, Kap. 1)

Anmerkung: Dies ist zumindest der Eindruck, den die Infizierten auf Hakrunaam hatten. Es ist unklar, ob es sich hier um eine Besonderheit des Dunkellebens handelt oder ob die vermeintlichen Symptome auf übertragbare Wikipedia-logo.pngOpportunistische Erreger zurückgehen, denen die vom Dunkelleben geschwächten Immunsysteme der Infizierten nichts entgegenzusetzen haben.

Pflanzen und niedere Tiere werden zwar auch vom Dunkelleben beeinflusst, allerdings nicht getötet. Stattdessen neigen infizierte Flora und Fauna zu besonders regem Wachstum und zu großer Aggressivität. (PR Neo 212, Kap. 8)

   ... todo: Andere Formen der Dunkellebeninfektion: Iratio Hondro, Ronald Tekener, Perry Rhodan ...

Geschichte

Das Dunkelleben breitete sich bereits mehrere Jahrtausende v. Chr. im Gebiet des Omnitschen Compariats aus. (PR Neo 239, Kap. 3)

   ... todo: Erste Begegnung Suds mit dem Dunkelleben im Kriiyrsystem, Denebkolonie, Infektion Iratio Hondros, Ronald Tekeners und Perry Rhodans, ZA-Syndrom und Ausbreitung des Dunkellebens im Omnitischen Compariat ...

Sianuk und Bumipol na Ayutthaya prägten den Begriff Quasivirus für das Dunkelleben. (PR Neo 229)

Quellen

PR Neo 212, PR Neo 213, PR Neo 229, PR Neo 232, PR Neo 239