Vitron (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Vitrone sind opronische Kleinstraumschiffe. Sie werden auch Nester genannt.

Übersicht

Ein Vitron ist ein außerordentlich kleines Raumschiff, fast eher eine Raumkapsel, obwohl die Oproner damit riesige Entfernungen zurücklegen können (mutmaßlich mit der Hilfe von Sonnentransmittern). Vitrone haben die Form einer abgeplatteten Kugel, durchmessen gerade einmal sechs Meter und scheinen eine Masse von nur 2000 Kilogramm zu haben. Als das Vitron von Merkosh jedoch durch einen Situationstransmitter im Castorsystem materialisierte, löste es eine Hyperschockwelle aus, die man von einem wesentlich größeren Objekt erwarten würde (laut Melik Dumanoglu, der allerdings zur Übertreibung neigte, war die Schockwelle vergleichbar mit der von 10 Ultraschlachtschiffen zusammen). (PR Neo 200, Kap. 5)

Die Außenhülle eines Vitrons erscheint normalerweise wie Milch- oder Rauchglas und wirkt beinahe organisch. Vom Inneren des Schiffes ist nicht mehr zu erkennen als zwei kaminartige Röhren, die das Schiff in einem Winkel von 75 Grad komplett durchziehen. In diesen Röhren befindet sich die Technik des Schiffes. (PR Neo 200, Kap. 5, 11, PR Neo 213, Kap. 7)

Ein Vitron kann in eine Art Schutzzustand versetzt werden. Dann dunkelt sich die Hülle ab und verändert ihre Struktur, bis sie wie Granit erscheint. Im weiteren kann sich die Außenhaut pechschwarz färben. (PR Neo 213, Kap. 7, 11)    ... todo: Möglichkeit zur Umwandlung der Aussenhülle in gesteinartiges Material, PRN213 ...

Zumindest die obere Hälfte der Außenhülle kann komplett transparent geschaltet werden. Darunter kommt ein mit einer Art Gel gefüllter Hohlraum zum Vorschein, in der der Pilot schwimmt, wenn er an Bord des Schiffes ist. Dieses dieses Gel liefert Opronern eine Reihe von Nährstoffen und Spurenelementen, die sie in hinreichender Menge nicht über die Nahrung aufnehmen können. Zum Verlassen des Schiffes wird die obere Hälfte der Außenhülle eingezogen oder anderweitig entfernt und das Gel abgesaugt. (PR Neo 200, Kap. 11, 13)

Vitrone haben weitere Funktionen. So hat das enthaltene Gel heilende Wirkung und kann so modifiziert werden, dass diese Wirkung auch Nicht-Opronern zugute kommt. Unter bestimmten Umständen erscheinen auf der Außenseite eines Vitrons Symbole, die den Bybliks ähneln, was auf Informationsverarbeitung oder -speicherung hindeutet. Schließlich kann ein Vitron seinen Bewohner über längere Zeit in Stasis halten. (PR Neo 206, PR Neo 211, PR Neo 212, Kap. 18)

Geschichte

Am 17. November 2088 materialisierte das Vitron von Merkosh durch den Situationstransmitter im Castorsystem, der sich zuvor scheinbar eigenständig aktiviert hatte. Dadurch löste Merkosh unabsichtlich den Fall Ares aus. Nach der Kontaktaufnahme mit Perry Rhodan schleuste das Vitron in die CREST II ein, wo es auf Einladung Rhodans zeitweilig verblieb, während Merkosh Gast der Terraner war. (PR Neo 200)

Nachdem die Verschwörer um Reginald Bull und Thora Rhodan da Zoltral die FANTASY stahlen, wurde Merkoshs Vitron an Bord des Experimentalraumschiffs gebracht, und machte dort die Expedition nach Lashat mit. Als die FANTASY auf Hakrunaam den ehemaligen Vimatar Tarkinash an Bord nahm, brachte auch dieser sein Vitron an Bord. (PR Neo 210, PR Neo 212, Kap. 18)

Quelle

PR Neo 200, PR Neo 206, PR Neo 212, PR Neo 213