Yerum Uskach (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Yerum Uskach war einer der besten arkonidischen Mechaniker. (PR Neo 64)

Erscheinungsbild

Yerum Uskach war schlank. 2037 war er 44 Jahre alt.

Charakterisierung

Yerum Uskach hörte bei der Arbeit gern Musik. Laute Musik, die aus drei bis sieben verschiedenen sich überlagernden Melodien komponiert war, half ihm beim Nachdenken. (PR Neo 64, Kap. 2, 5)

Geschichte

Ihin da Achran organisierte bei Pertia ter Galen einen Werftplatz für die Inspektion der TIA'IR. Angeblich wollte die Mehandor Miskha, die in Wirklichkeit Belinkhar war, das Schiff als Sicherheit für eine Finanzierung überprüfen lassen. Für die Inspektion musste es vollständig zerlegt und wieder zusammengesetzt werden. Ter Galen stellte ihr mit Yerum Uskach ihren besten Mechaniker zur Verfügung. (PR Neo 64, Kap. 1)

Kurz bevor die TIA'IR in Hangar drei der Werft eintraf, bekam Uskach einen Anruf vom Regenten. Dieser erkundigte sich nach dem Fortschritt der Arbeiten an seiner MEGACH. Uskach berichtete ihm von einem Problem mit der Positronik für die Wärmesensoren. Der Regent gab sich mit der Antwort zufrieden und beendete die Verbindung. (PR Neo 64, Kap. 2)

Yerum Uskach half Atlan und Belinkhar bei der Untersuchung von Crysalgiras Tarkanchar. Er fand heraus, dass es sich bei dem Kristall um Wikipedia-logo.pngBlauquarz handelte. Die blauen Einschlüsse identifizierte er als Wikipedia-logo.pngDumortierit. Er merkte an, dass sich die Kristallstruktur als Holospeicher eigne. Weiterhin entdeckte er einen auf 1,7 Meter Reichweite begrenzten fünfdimensionalen Impuls, der vom Tarkanchar ausging, sowie einen weiteren mit größerer Reichweite von einem anderen Gerät. Einer Eingebung folgend simulierte er die Strahlungsverhältnisse, die bei einem Hypersprung im Korridor zwischen M 13 und der Milchstraße herrschen. Als das Tarkanchar sich immer mehr aufheizte, brach er den Versuch ab. Für die Untersuchung verwendete er seinen Roboter Wesimoas. (PR Neo 64, Kap. 3)

Belinkhar versuchte, in einem noch im Bau befindlichen Teil der Werft Selbstmord zu begehen. Uskach fand sie gerade noch rechtzeitig und konnte sie von ihrem Vorhaben abbringen. Sie trug nur Verbrennungen an den Händen davon. (PR Neo 64, Kap. 7)

Uskach erhielt einen Anruf von Enban da Mortur. Der Adjutant der Mascantin wollte das Tarkanchar und den Zellaktivator haben. Die Übergabe sollte in dem noch im Bau befindlichen Dock Rot erfolgen. Uskach wusste jetzt, weshalb Enban da Mortur ihn so großzügig bei der Reparatur seines Roboters unterstützt hatte. Er teilte Atlan den Vorfall mit. Dieser beschloss, dass da Mortur den Zellaktivator haben solle. Von dem Tarkanchar stellten sie eine Kopie her. Bei der Übergabe versuchte Enban da Mortur, Yerum Uskach zu töten. Atlan griff ein. Da Mortur zog mit seiner Beute ab. (PR Neo 64, Kap. 11-12)

Bei der kompletten Zerlegung der TIA'IR entdeckte Uskach über das ganze Schiff hinweg Teile, die keine Funktion zu haben schienen. er setzte die Puzzlestücke zusammen. Das fertige Gerät sah aus wie ein Schirmgenerator, dem der Etablierungsfokus fehlte. Atlan erkannte die wahre Funktion. Es war die gesuchte Konverterkanone. (PR Neo 64, Kap. 11)

Porträt

Yerum Uskach (PR Neo).jpg
Yerum Uskach, Raumschiffmechaniker
(Grafik von Menura)


Quelle

PR Neo 64