Diskussion:Kartanin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Abstammung von Raubtieren

Ich weiß nicht, ob dieser Satz im Erscheinungsbild Sinn macht. Ich bin nicht sicher, ob jemals irgendwo bei PR thematisiert wurde, wo Katzenartige herkommen. Von Raubtieren - wer weiß das schon? Es kann auch ganz anders sein. --Pisanelli (Diskussion) 09:32, 19. Nov. 2017 (CET)

PR1770: ... Die Rasse der Kartanin stammte – entwicklungsgeschichtlich gesehen – von Raubtieren ab.
--JoKaene 10:07, 19. Nov. 2017 (CET)
Okay, dann ergänze ich die Quelle mal im Text, dann hört es sich nicht mehr nach Spekulation an. --Pisanelli (Diskussion) 11:13, 19. Nov. 2017 (CET)

Kartaninsche oder Kartanische ?

Kann mit jemand sagen, wie die (kanonische) Adjektivform zu Kartanin ist, also heißt es »die kartaninschen Raumschiffe« oder »die kartanischen Raumschiffe« ? Beide Schreibweisen sind hier im Wiki vertreten. --Beejay (Diskussion) 16:01, 13. Sep. 2016 (CEST)

Gänger des Netzes-Zyklus: nur "kartanisch/er/es/em/en". --Klenzy (Diskussion) 16:28, 13. Sep. 2016 (CEST)

Nochmal Ardustaar-Kartanin

Sollte man diese Gruppe nicht auch bei den Zweigvölkern eingruppieren und die historischen Fakten in den Geschichtsteil stecken? Ich sehe keinen Grund, warum die so prominent mit in der Einleitung stehen müssen und anders erscheinen als die übrigen Zweigvölker. --Pisanelli (Diskussion) 16:18, 7. Nov. 2015 (CET)

Mal kurz drüber geschaut und denke, kann immer noch hinter meinen Argumenten seinerzeit unter Diskussion:Kartanin#Eigener Artikel für Ardustaar-Kartanin? stehen. Wie andere Zweigvölker, also mithin mit eigenem Artikel wäre cool.
Wobei Ardustaar-Kartanin sich zu Kartanin in etwa verhalten wie Tefroder zu Lemurern (je nach Sichtweise: Terranern). Mag man (oder auch nicht) von der Gewichtung sogar noch stärker als andere Zweigvölker sehen.
Ist nun mehrheitlich nicht gewünscht gewesen. Hatte seine Gründe. Bin nicht sicher, aber die erklären denke ich auch, warum man gleich im Anfangsabschnitt auf beide Hauptzweige so deutlich hinweist. --NAN (Diskussion|Beiträge) 17:07, 7. Nov. 2015 (CET)
Hm. Tja, wenn ich das also richtig verstehe, sind die Ardustaar-Kartanin quasi das Urvolk. Dann wäre ein eigener Artikel tatsächlich nicht schlecht. Denn Terraner und Lemurer hat man ja auch nicht in einem Artikel verwurstet. Aber da ich noch nie was weder von den echten noch von den anderen Kartanin gelesen habe, kann ich mir darüber eigentlich kein Urteil erlauben. Dann bleibt es wohl erstmal so. --Pisanelli (Diskussion) 23:13, 7. Nov. 2015 (CET)
Nein, die Ardustaar-Kartanin stammten ursprünglich aus Hangay, als Hangay noch in Tarkan war. Der Übertritt gelang vor 55.000 Jahren mit der NARGA SANT. Auch die anderen 21 Völker der Kansahariyya gingen (wenn sie nicht teilweise in der MB ESTARTU blieben) nach Ardustaar. Von denen hat man aber später vergleichsweise wenig gehört... --Yllax+Yllax-Diskussion 23:35, 7. Nov. 2015 (CET)
@Pisanelli, die Kartanin aus Hangay sind schon das Urvolk. Die Ardustaar-Kartanin sind "nur" zwischenzeitlich ausgewandert (wie von Yllax schon erwähnt) und fingen nach Devolution in anderer Galaxies komplett von vorne an. Deswegen der Vergleich mit Tefrodern (wobei die ihre Wurzeln nicht vergessen haben). Könnte man auch mit Arkoniden (die hatten ihre Wurzeln gut vergessen, blieben aber immerhin in der gleichen Galaxies im gleichen Universum) vergleichen. Bzw: mal von den Völkern der Kansahariyya abgesehen gibt es wenig 1-zu-1 vergleichbares.
Auch weil obwohl nach Jahrtausenden getrennter Entwicklung in unterschiedlichen Universen Kartanin/(Ardustaar-)Kartanin sehr unterschiedliche Völker (man könnte sagen: in manchen Aspekten komplett entgegengesetzt) sind, in der Serie oft einfach von Kartanin die Rede ist. Bis zur Einführung von Hangay immer die Ardustaar-Kartanin gemeint. Danach nicht unbedingt immer klar erkennbar, welches der beiden Völker gemeint ist. Weitere Argumente weiter unten in der Diskussion.
Um auf Deine Eingangsfrage zurückzukommen: mag sinnvoll sein, diese Unterschiedlichkeit bei gleichem Namen (Ardustaar-Kartanin werden die Kartanin recht selten genannt, meist einfach Kartanin) bereits im Einleitungsabsatz zu erwähnen. Ob in der Ausführlichkeit wie aktuell vielleicht weniger. --NAN (Diskussion|Beiträge) 06:42, 8. Nov. 2015 (CET)
Okay, jetzt verstehe ich es. Dann finde ich aber auch, dass die Ardustaar-Kartanin hierher gehören und auch im Einleitungssatz genannt sind. Die Ausführlichkeit könnte man aber eventuell wirklich etwas einschränken. Oder man dreht den Satz um - nennt die Ardustaar-Kartanin als die "ersten" Kartanin oder früher eigentlich gemeinten Kartanin, bis die anderen dazu kamen. Das müsste aber jemand machen, der sich mit der Materie auskennt. Und man sollte da ein bißchen drüber nachdenken, bevor man was ändert, damit es nicht zum Vollchaos kommt. Jedenfalls verstehe ich jetzt, warum die da im Einleitungssatz stehen. Danke für die Erklärung. --Pisanelli (Diskussion) 08:33, 8. Nov. 2015 (CET)

Interwikilink?

Eher was zum schmunzeln. Bin gerade hier (starwars-exodus.wikia.com) gelandet :-) Ich frag mich ob der Verfasser ein PPnaut ist? --Jonas Hoffmann (Diskussion) 15:52, 23. Jan. 2013 (CET)

Datensammlung zum Erscheinungsbild der Kartanin

Der Abschnitt ist gedacht als reine Sammlung von Daten. Damit das Ganze übersichtlich bleibt, würde ich vorschlagen, etwaige Diskussionen zum Thema in extra Abschnitten zu führen.

--NAN 16:56, 26. Dez. 2010 (CET)

  • PR 1274, S. 20: »katzenhafte Gesichtszüge«, »schmaler, silberner Fellstreifen [...] von der Stirn bis tief in den Nacken«, »schräggestellte Augen«
    Keine Info darüber, warum von einem Fellstreifen gesprochen wird: Ist der Kopf sonst kahl? Ist er mit Fell bedeckt aber das Fell hat hier eine andere Farbe?
    Carlo Bylk denkt zunächst, es würde sich um Leila Terra handeln => von den oben zitierten Merkmalen abgesehen sehr ähnliches Aussehen wie Terraner.
  • PR 1274, S. 64: zu dem bereits auf S. 20 zu lesenden kommt noch hinzu, dass explizit erwähnt wird, dass es sich bei Kartanin um Humanoide handelt.

--NAN 22:01, 8. Mär 2011 (CET)

--NAN 16:47, 13. Jun. 2011 (CEST)

Eigener Artikel für Ardustaar-Kartanin?

Wäre es eventuell an der Zeit, den Ardustaar-Kartanin als Zweigvolk der Kartanin, das sich über 50.000 Jahre hinweg unabhängig von den in Hangay lebenden Kartanin entwickelt hat, einen eigenen Artikel zu widmen? Würde eine Menge vereinfachen, gerade wenn man Details über Regierungsform, Kultur und Gesellschaft ergänzen will.
Bin mir allerdings jetzt nicht ganz sicher, ob der Begriff »Ardustaar-Kartanin« überhaupt in den Heften so vorkommt? Glaube zwar ihn schon mal gelesen zu haben, kann mich aber auch täuschen. --NAN 11:20, 27. Apr. 2010 (CEST)

Kurz noch eine Ergänzung: Nicht nur unabhängig sondern aufgrund des Strangeness-Schocks sogar von fast Null an entwickelt hat.
Hat sonst niemand eine Meinung dazu? --NAN 06:52, 3. Mai 2010 (CEST)
Ardustaar-Kartanin kommt vor. --Xpomul 08:40, 3. Mai 2010 (CEST)
Am Ende wird der Abschnitt um die Ardustaar-Kartanin sicher sehr dominierend sein – aber es weisen extrem viele Links auf den Artikel Kartanin. Wie kriegt man da dann Ordnung rein; sprich: Es ist für jeden einzelnen Kartanin-Link zu entscheiden, ob er weiterhin auf Kartanin, oder eben in Zukunft auf Ardustaar-Kartanin verweist. Lässt sich das überhaupt immer entscheiden?
Mir wäre es allerdings lieber, es gäbe nur einen Kartanin-Artikel. --JoKaene 22:21, 3. Mai 2010 (CEST)
Bezüglich dominieren: Kann ich mir nicht vorstellen. Die "ursprünglichen" Kartanin spielen schließlich auch in vielen Romanen eine wichtige Rolle. Wird wohl so sein wie bei den Ardustaar-Kartanin, bevor ich da jetzt zumindest etwas an Daten ergänzt habe: Hat nur noch niemand die vorhandenen Infos in den Artikel eingepflegt.
Bezüglich links: Sehe ich auch als Schwierigkeit, insbesondere, da die Ardustaar-Kartanin ja lange Zeit einfach nur als Kartanin geführt wurden und werden. Könnte man aber über eine entsprechende Verlinkung lösen: Rudimentäre Daten hier und dann Verweis auf den Hauptartikel. Direkte links zum Hauptartikel nur, wenn im Artikel-Text tatsächlich das Wort Ardustaar-Kartanin steht.
Hm, Schwierig.
Weitere Meinungen? --NAN 05:47, 4. Mai 2010 (CEST)
Ich hätte kein Problem mit der Aufteilung in zwei Artikel. Wenn es nicht gelingt, alle Links aufzudröseln, finde ich das nicht so schlimm. Z.B. wird ja auch oft der Begriff »Terraner« verwendet und verlinkt, wenn eigentlich Ambriador-Terraner, Stardust-Terraner usw. gemeint sind, für die es gesonderte Artikel gibt. Übrigens: Auch der Begriff »Pinwheel-Kartanin« wird verwendet. --Johannes Kreis 07:59, 4. Mai 2010 (CEST)
Wir wäre es auch lieber, es gäbe nur einen Kartanin-Artikel, in dem dann die verschiedenen Zweigvölker in Hangay, Ardustaar und anderen Galaxien aufgelistet sind und wie sie sich kulturell unterscheiden. Gemessen an der Serie, sind für mich die Paratau-benutzenden Ardustaar/Pinwheel-Kartanin, zu denen Dao-Lin-H'ay gehört, die "echten" Kartanin, denn diese Kartanin waren lange Zeit die einzigen, die in der Serie plottechnisch am meisten eine Rolle spielten, bevor dann auch der Rest von Hangay aus Tarkan ins Einsteinuniversum transferiert wurde. (OK, im Tarkan-Zyklus haben die Protagonisten auch Plot-Kontakt mit Hangay-Kartanin in Tarkan). Selbst nach dem Dorifer-Schock waren die Ardustaar-Kartanin diejenigen, mit denen die Terraner regelmäßig Kontakt hatten, und auch dasjenige Kartanin-Volk, das im PR-Rollenspielregelwerk zu den spielbaren Rassen gehört. Hatten die Hangay-Kartanin vor dem Negasphäre-Zyklus überhaupt jemals eine größere Rolle in der Handlung gespielt? Und wie nennen sich die Kartanin innerhalb Hangays eigentlich? Einige nennen sich Karaponiden, aber wie nennen sich die von Vinau? Wenn Vinau der ursprüngliche Heimatplanet ist, auf dem sich die Kartanin als Rasse einst entwickelten, und der Planet Kartan nur der Hauptsitz der ersten Siedler im Einsteinuniversum ist, nach dem sich die Ardustaar-Kartanin "Kartanin" nennen, warum heißt dann die ganze Rasse "Kartanin"? Sollten die Bewohner von Vinau nicht was dagegen haben, als Kartanin tituliert zu werden. Gab es da irgendeine mythologische Figur oder so, nach der die Kartanin aus der NARGA SANT ihre neue Heimatwelt benannten? Ist das ein Fehler der Autoren, oder habe ich da schlicht etwas vergessen? Der Punkt, auf den ich hinauswill, ist: Wenn wir von Kartanin sprechen, sprechen wir genau genommen ja sowieso schon von den Ardustaar-Kartanin von Planeten Kartan (und ihren diversen Kolonialplaneten, denn inzwischen hatten sich die Ardustaar-Kartanin auch schon über Ardustaar hinaus ausgebreitet, wenn ich mich richtig entsinne?)! Deshalb bin ich der Meinung, wir sollten die Artikel nicht trennen. --Memehunter 12:19, 2. Jul. 2010 (CEST)
Der Planet wurde nach dem Volk benannt, nicht umgekehrt! (PR 1349/III, S.108) --Xpomul 13:15, 2. Jul. 2010 (CEST)
Gibt es Unterschiede im Erscheinungsbild oder sind nur die Lebensräume getrennt? Vergleichbar mit Ertruser oder mit Venusier? --Zapp 14:02, 2. Jul. 2010 (CEST)
Na ja, Memehunter, mit dem Argument müsste man eigentlich Terraner und Tefroder in den Artikel Lemurer unterbringen. Und alle hier aufgeführten Artikel im Artikel Terraner (bzw. dann halt im Artikel Lemurer). ;-)
Wie oben geschrieben: Die Ardustaar-Kartanin haben sich über 50.000 Jahre hinweg unabhängig von den in Hangay (in einem anderen Universum) lebenden Kartanin entwickelt und zu einer eigenständigen Identität gefunden. Ich meine, die Graukartanin haben einen eigenen Artikel, weil sie ein graues Fell haben? Und die Ardustaar-Kartanin nicht? Da stimmt doch was nicht. ;-)
Auch bin ich überzeugt, dass man über die Hangay-Kartanin mindestens genau soviel Daten zusammentragen kann, wie über die Ardustaar-Kartanin. Reicht doch ein Roman, in dem z.B. Einzelheiten über die Gesellschaft geliefert werden und schon hat man ein, zwei Bildschirmseiten an Daten. In wie vielen Zyklen sie eine Rolle spielten ist da doch eigentlich eher unerheblich.
Klar könnte man Informationen über sämtliche Zweigvölker in den Artikel Kartanin unterbringen, aber das wird dann doch furchtbar unübersichtlich, oder?
Aber nun, Memehunter, ich habe Dich um Deine Meinung gebeten und Danke Dir, dass Du sie zur Diskussion beigesteuert hast. Denke damit ist klar, dass mehrheitlich kein Trennen in zwei Artikel gewünscht ist. Kann ich auch damit leben. ;-)
@Zapp: Lebensräume waren über 50.000 Jahre hinweg in unterschiedlichen Universen. Die Gesellschaft hat sich recht unterschiedlich entwickelt. Aussehen ist aber soweit ich weiß ziemlich gleich. --NAN 17:28, 2. Jul. 2010 (CEST)
PS: Würde mal behaupten, im Tarkan-Zyklus spielen die in Hangay lebenden Kartanin eine sehr wichtige Rolle. --NAN 17:33, 2. Jul. 2010 (CEST)

Körperpelz

Wie siehts aus? ISt es nicht so, dass die Kartanin durchaus einen leichten Körperpelz haben, allergings keinen im Gesicht? Quellen zum Fellfreien Gesicht finden sich hier (1274) (1303) (1312) (1318), allerdings gibts auch viele Quellen zum Körperfell, vor allem im Tarkanzyklus. Stimmen/Meinungen dazu? --Jonas Hoffmann 16:24, 13. Feb 2006 (CET)

In PR 2328 werden die Kartanin so beschrieben, daß man den Eindruck haben kann, sie hätten tatsächlich einen Körperpelz. Was tun? --Johannes Kreis 08:39, 3. Apr 2006 (CEST)
Das ganze mal als Anmerkung mit reinbringen, denn es wird doch recht unterschiedlich beschrieben. --Jonas Hoffmann 09:01, 3. Apr 2006 (CEST)
Hm, also die letzten paar Beschreibungen denen ich im Tarkan-Zyklus begegnet bin, sprachen von einem Fellstreifen am Kopf und dichte Körperbehaarung bzw. Haarflaum. Über das Gesicht wurde nicht unbedingt eine Aussage gemacht, abgesehen davon, dass es wenig Sinn macht, von einem Fellstreifen zu reden, wenn auch der ganze restliche Kopf von Fell bedeckt ist. --NAN 20:14, 1. Jun. 2010 (CEST)
Dichte Körperbehaarung hab' ich auch. Als bepelzt würde man mich aber nicht bezeichnen. Das mit dem Fellstreifen auf dem Kopf hat mich immer stutzig gemacht. Wenn der Kopf schon bepelzt ist, warum dann noch extra davon sprechen, dass da ein Fellstreifen sitzt? Ich vermute, dass das Erscheinungsbild der Kartanin ursprünglich so konzipiert war, dass sie sich aus katzenartigen, bepelzten Tieren entwickelt haben, und dass sich der Pelz im Verlauf der Evolution zu einem Haarflaum oder lediglich dichter Körperbehaarung zurückgebildet hat, dass das Gesicht fellfrei ist und dass sie auf dem Kopf anstelle des menschlichen Haupthaares einen Rest dichten Fells tragen. Im Verlauf der Zeit ist diese Konzeption bei den Autoren in Vergessenheit geraten. Da die Kartanin immer nur lapidar als »katzenartig« beschrieben wurden, hat sich irgendwann wahrscheinlich bei den Autoren (mehr noch bei den Titelbildzeichnern) die Annahme eingeschlichen, dass die Kartanin einen richtigen Körperpelz haben. Deshalb wurden sie nur noch so dargestellt. Ist aber wie gesagt nur meine Vermutung und gehört nicht in den Artikel. --Johannes Kreis 08:11, 2. Jun. 2010 (CEST)
Stimme Dir zu Johannes: Wahscheinlich ist es so, aber leider ist das nur Spekulation.
Aber vielleicht können wir ja irgendwann mal in einem Anmerkungsabschnitt ausführlicher als bisher zusammenfassen, wie sich die Schilderung des Aussehens der Kartanin im Laufe der Zeit so entwickelt hat. :-) --NAN 18:30, 2. Jun. 2010 (CEST)
Ich habe bereits direkt im Artikel Kartanin etwas dazu geschrieben. Damals, als die Kartanin in der Serie eine große Rolle spielten (1200er, 1300er, 1400er Bände) wurden sie meiner Meinung nach als eindeutig bepelzt beschrieben, sogar mit einem kurzen aber dichten Fell. Fazu passt, dass sie als Siedlungsplaneten eher kühle Planeten bevorzugen und kein Problem mit Wind und Schnee haben. Dao-Lin-H'ay hatte einen grau und blaßgold gesprenkelten Pelz, falls mich meine Erinnerung jetzt nicht völlig im Stich läßt. Es gab aber auch gestreifte oder ganz schwarze Kartanin bzw. Karaponiden. Der Irokesen-Fellstreifen, der sich von der Stirn in den Nacken zieht, wurde gesondert erwähnt, weil dieser Fellstreifen im Gegensatz zum Rest des Pelzes bürstenartig nach oben absteht und von anderer Farbe als das Körper- und Gesichtsfell ist, bei Kartanin meistens silbergrau. Leider sind die entsprechenden Romane in Kisten auf dem Speicher bei meinen Eltern, also kann ich im Moment keine Zitate mit Quellenangaben machen. Aber wie gesagt, ich kenne die Kartanin eher aus ihren Beschreibungen aus dem TARKAN-Zyklus (1400er) als aus neueren Beschreibungen der 2300er Bände, und damals hatten sie definitiv ein richtiges Fell. Es wurde spezifisch erwähnt, dass sehr alte oder kranke Kartanin an Pelzausfall oder Räude litten. Für mich erscheint die Idee, dass Kartanin kein Fell im Gesicht hätten, oder gar keinen Pelz am Körper, aber dafür "Haupthaar" auf dem Kopf, ziemlich absurd und wie eine spätere Erfindung von Leuten, die aus den Kartanin lieber eine Art menschenähnliche "Catgirls" machen wollen, mit Katzenohren und langem Haar... fehlt nur noch ein Katzenschwanz (den die Kartanin ja nicht haben). Yech. Vielleicht haben einige Autoren die Kartanin mit den Linguiden verwechselt? Die zeigen als Lemurerabkömmlinge ja die Symptome von Hypertrichose, aber rasieren oft Muster in ihr langes Ganzkörperhaar, vor allem im Gesicht. Vielleicht kommt das "nackte Gesicht" von einer Verwechslung mit den Linguiden? Ohne Pelz sähen die Kartanin nämlich wie Nackthunde aus. Igitt. --Memehunter 06:21, 29. Jun. 2010 (CEST)
Nachtrag: ...und ja, ich denke, die besonderte Erwähnung eines Fellstreifens ist kein Beweis dafür, dass die Kartanin kein Fell im Gesicht und auf dem Kopf haben. Vögel wie z.B. Kakadu oder Wiedekopf haben eine charakteristische Federhaube auf dem Kopf, die aufgerichtet werden kann, trotzdem käme niemand auf die Idee, daraus abzuleiten, dass diese Vögel ansonsten federlos und nackt seien. --Memehunter 06:27, 29. Jun. 2010 (CEST)
Na ja, ich würde mich auf den geschilderten »kühlen« Planeten bei Wind und Schnee auch wohl fühlen. Für mich persönlich ist alles über 22 Grad unerträgliche Hitze, denke von daher, man muss kein Fell haben, um sich bei niedrigen Temperaturen wohl fühlen zu können. ;-)
Andererseits: Selbst auf unserem »warmen« Planeten bräuchten wir Menschen zumindest in den meisten Gegenden ein Fell. Trotzdem haben wir keines, tragen stattdessen halt Kleidung. --NAN 07:40, 29. Jun. 2010 (CEST)
Unsere Spezies ist aber in Ostafrika entstanden und nicht in Norwegen. Und warum ausgerechnet wir von allen Menschenaffen fellfrei sind und nennenswertes Haar nur auf dem Kopf/im Gesicht und an einigen anderen Stellen haben, darüber wird von Paläobiologen noch gestritten. Ich persönlich favorisiere die Wasseraffen-Hypothese (Aquatic Ape Theory). Aber das weicht jetzt vom Thema ab. Generell gibt es keinen Grund, Intelligenzwerdung automatisch mit Verlust von Fell oder Federn gleichzusetzen. --Memehunter 12:19, 2. Jul. 2010 (CEST)
Habe ich auch nicht behauptet? Habe lediglich Beispiele aufgeführt die zeigen, dass die von Dir in den Artikel geschriebene Schlussfolgerung "Kühler Planet => Leute Tragen Fell" nicht automatisch richtig sein muss. Kann sein, kann aber auch sein, dass nicht.--NAN 18:34, 2. Jul. 2010 (CEST)
Und auf die Kartanin bezogen wurde durchaus auch davon gesprochen, dass sie sich auch auf Dschungelwelten wohl fühlten (PR 1370, S. 36).
Denke ausschlaggebend für uns sollte da wirklich sein, was in den Romanen steht. Wäre spitze, Memehunter, falls Du bei Gelegenheit die Quellen für das von Dir in den Artikel eingepflegte Aussehen nachreichen könntest. Werde selbst jetzt etwas stärker darauf achten, wie das Erscheinungsbild der Kartanin in den einzelnen Romanen des Tarkan-Zyklus geschildert wurde. Vielleicht lässt sich ja ein klares Muster erkennen. In PR 1374, S. 11 ist z.B. ganz klar von »Haarflaum« die rede. In PR 1372, S. 34 dagegen von einem »zerrupftem Pelz«. --NAN 07:40, 29. Jun. 2010 (CEST)
Bezüglich Federhaube: In dem Fall stimme ich Dir zu, nur wenn jemand anstatt Federhaube »einen Streifen Federn« schreiben würde, ohne weiter zu erwähnen, wie es neben diesem Streifen aussieht, na ja, dann würden die meisten vermuten, dass zumindest mal neben dem Streifen keine Federn sind. ;-) --NAN 07:40, 29. Jun. 2010 (CEST)
Jetzt gleitet die Diskussion in Korinthenkackerei ab. ;-) Aber gut, dann halte ich mal nach derselben subjektiven Logik ein weiteres Argument für Fell dagegen: Wenn die Kartanin eine nackte oder nur leicht beflaumte Haut hätten, müßte man ja die Frage stellen: "Welche Hautfarbe haben denn Kartanin eigentlich?" Schwarz? Braun? Rosa? Gescheckt wie Chinesische Nackthunde? Von einer Hautfarbe war aber nie irgendwo die Rede? Höchstens mal von Fellfarben, Streifen usw. --Memehunter 12:19, 2. Jul. 2010 (CEST)
Sorry, Memehunter, aber was interpretierst Du da eigentlich alles in meine Aussage rein?
Das Wort "Streifen" hat einfach eine bestimmte Bedeutung, Dein Vergleich mit der Federhaube hat total gehinkt bzw. passt halt nur, wenn tatsächlich von einem Irokesen-Fellstreifen die Rede ist. Was in den letzten paar Romanen des Tarkan-Zyklus die ich gelesen habe halt nicht der Fall war. Und was in den Quellen steht, ist das einzige, was für unsere Artikel zählt. Offensichtlich wird in unterschiedlichen Romanen unterschiedliches geschrieben, das gehört halt dann in unseren Artikel als Information (und steht ja auch bereits drin). Es geht nicht darum irgendeine der verschiedenen Beschreibungen als die einzig wahre durch zu setzten. --NAN 18:34, 2. Jul. 2010 (CEST)
Bezüglich Kartanin ist soweit ich mich erinnere meist einfach nur von einem Fellstreifen die Rede, es wird - zumindest meistens - nicht mal erwähnt, dass es sich um einen Irokesen-Fellstreifen handelt? --NAN 08:23, 29. Jun. 2010 (CEST)
In diesem Zusammenhang bin mit der von Memehunter eingefügten Ergänzung der ersten Anmerkung (also ab: Angesichts der Tatsache, dass die Kartanin ...) nicht glücklich. Wenn die enthaltenen Infos durch Quellen zu belegen sind, brauchen sie nicht in einer Anmerkung stehen, sondern sollten ganz normal in den Absatz »Erscheinungsbild« eingepflegt werden. Auf mich macht es ansonsten einen spekulativen Eindruck – aber das diskutiert ihr ja gerade aus. --JoKaene 08:50, 29. Jun. 2010 (CEST)
Wie gesagt, habe ich die entsprechenden Romane nicht zur Hand, die sind in irgendwelchen Kartons auf dem Speicher; wäre schön, wenn jemand, der die Romane als digitalen Text hat, Quellen und Zitate nachliefern kann, z.B. aus Dao-Lin-H'ays Zeit bei den Weisen Frauen oder Daos erstes Auftreten in der Serie (PR 1274?). JoKaene, ich habe nichts dagegen, dass ihr meine Anmerkungen wieder rauslöscht, wenn sie zu spekulativ erscheinen. Aber in Bezug auf den Fellstreifen bin ich mir 100% sicher, dass er eben ins Auge fiel, weil er bürstenartig hochstand. Auch alle Abbildungen von Kartanin zeigen ihn so. Allerdings, zugegeben, halte ich Abbildungen für nur bedingt beweiskräftig, denn die Abbildung von Esper der Kartanin, zu der im Artikel Kartanin ein Link gesetzt ist, zeigt drei Kartanin mit Katzenschwanz, obwohl sie ja offiziell keinen Schwanz haben. (Auch bestätigt im PR-Rollenspielgrundregelwerk.) *seufz* Können wir nicht einfach die Autoren bzw. die Expose-Fabrik fragen? --Memehunter 12:19, 2. Jul. 2010 (CEST)
Können wir nicht einfach auf Grundlage von Quellen Informationen einpflegen? Wenn in PR 1274 die Sache mit dem Fell steht, dann ist das doch gut, das wir Dank Dir, Memehunter, jetzt von der Quelle wissen. Wenn in anderen Romanen davon abweichende Beschreibungen stehen (z.B. PR 1374, S. 11), kann man sie in die Anmerkung aufnehmen. Die Diskussion hier sollte sich doch eigentlich nur darum drehen, wie die Quellenlage für die verschiedenen Beschreibungen aussieht. Kein Grund für Spekulationen, kein Grund die Autoren zu fragen? --NAN 18:34, 2. Jul. 2010 (CEST)
Also, ich habe versucht, als ich bei meinen Eltern zu Besuch war, die entsprechenden Zyklen bzw bestimmte Romane wiederzufinden, in denen die Kartanin eine Rolle spielen, habe leider aber feststellen müssen, dass sich in den Stapeln große Lücken befinden, was die Heftmunnern angeht. Da ich aber sicher bin, dass ich damals die Romane vollständig gekauft habe, außerdem jetzt Hefte fehlen, von denen ich anhand der Inhaltsangabe in der Perrypedia definitiv weiss, dass ich sie gelesen habe, kann das nur bedeuten, dass beim Umzug ganze Stöße von Heften durcheinandergekommen sein müssen und wohl ausversehen zwischen Romane anderer Zyklen einsortiert wurden und jetzt nicht mehr leicht auffindbar sind. - Für das Protokoll verbleibe ich aber bei der Aussage, dass meiner Meinung nach Kartanin Körperpelz haben. Über die Graukartanin z.B. wird spezifisch ausgesagt, dass sie sich von anderen Kartaninvölkern durch eine graue Fellfarbe unterscheiden... nicht dadurch, dass nur sie Fell hätten und andere Kartanin keines. --Memehunter 18:57, 23. Okt. 2010 (CEST)
Sprich Deine Änderungen vom 28. Juni 2010 im Absatz »Erscheinungsbild« sind durch keine Quellen belegt? --NAN 18:55, 25. Dez. 2010 (CET)

Quellen

So ich habe mal einige Quellenangaben hinzugefügt. Leider kenn ich Perry Rhodan noch nicht so lange. Wen einer noch was weis wo die Infos her sind wer es nett wen da bissjen mehr steht. Christian Prosche 15:48, 30. Jul 2006 (CEST)

Königstiger

Unter der Rubrik "Bekannte Kartanin" wird Bao at Tarkan als der Königstiger geführt. Ist er aber nicht. Bao war Kommandant des KLOTZES bzw. NARGA PUUR. Der Königstiger, der Name wurde von Ratber Tostan geprägt, ist mit dem Kartanin Man-Gro identisch, der in Band 1369 seinen Auftritt hat. --[[Rog Fanther 17:48, 9. Feb. 2007 (CET)]]