Grador Shako

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Grador Shako war im Jahre 3587 Kommandant auf dem terranischen Forschungsschiff TRANTOR.

Erscheinungsbild

Er war mittelgroß, hatte rötlichblonde Haare, ein sommersprossiges Gesicht und neigte zur Körperfülle.

Charakterisierung

Shako war ein Liebhaber guten Essens, der zudem Wert darauf legte, bestimmte Mitglieder seiner Besatzung an seinem Kapitänstisch vorzufinden. Gegenüber seiner Besatzung legte er einen kumpelhaften, manchmal aber auch derben, verletzenden Ton an den Tag. Insgesamt war er eher ein gemütlicher Typ, der aber nie seine Pflichten vernachlässigte.

Geschichte

Im November 3587 hatte die TRANTOR den Auftrag, Modul-Quarze aufzuspüren, die anhand der von ihnen ausgehenden Hyperstrahlung auch aus großen Entfernungen lokalisiert werden konnten. Hierbei stieß sie auf ein Vorkommen von Modul-Quarzen einer besonders wertvollen Qualität auf einem bislang unbekannten Planeten, der vom Bordrechner Imbus getauft wurde. Bereits kurz nach der Landung stellte die wissenschaftliche Leiterin der Mission, Larsa Hiob, fest, dass es sich bei den Modul-Quarzen um eine Lebensform handelte, die sich selbst Njasi nannte.

Kurze Zeit später tauchte Amtranik mit der von ihm kontrollierten GIR-Flotte im Girzasystem auf. Als Grador Shako erfuhr, dass ein Großteil der 12.000 Raumschiffe umfassenden Flotte im Raum umhertorkelte, machte er sich mit einer Space-Jet auf, um den scheinbar Hilfsbedürftigen Unterstützung zu leisten. An Bord der VAZIFAR wurde er von Amtranik gefangen genommen und verhört. Nach der Landung der Flotte auf Imbus gelang es Larsa Hiob, ihn und die restliche Besatzung der Space-Jet zu befreien.

Quellen

PR 990, PR 991