Gruft der Starre

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Gruft der Starre war eine porleytische Einrichtung auf dem Planeten Yurgill im Kugelsternhaufen M 3.

Allgemeines

Die subplanetare Anlage befand sich hinter einer senkrecht aufragenden Felswand in den Ausläufern des Zentralgebirges auf dem Hauptkontinent des Planeten Yurgill. Sie war zwei Kilometer von der Absturzstelle des Sternjuwels entfernt. Sie bestand aus einem Haupt- und mindestens einem Nebengewölbe, in denen technische Einrichtungen, drei androide Aktionskörper und Projektoren zur Erzeugung eines Feldes untergebracht waren, mit denen Lebewesen in Stasis versetzt werden konnten. Die Schaltkonsole für das Starrefeld war mit einem materieauflösenden Energiefeld gesichert. (PR 1074)

Geschichte

Im Jahre 2401 lockte der Porleyter Turghyr-Dano-Kerg Clifton Callamon nach Yurgill, um den Terraner als Wirtskörper für seinen Bewusstseinsinhalt zu missbrauchen. Callamon widersetzte sich den Übernahmeversuchen. Er wurde irgendwann zwischen 2401 und 2505 in Tiefschlaf versetzt und in die Gruft der Starre gebracht. Sein Körper schwebte dort über einem Netz aus kalt glühenden Energiebahnen. In den folgenden 1600 Jahren versuchte Turghyr-Dano-Kerg immer wieder, Callamons Körper zu übernehmen, hatte aber keinen Erfolg. Nicht lange vor 425 NGZ ging das Sternjuwel auf Yurgill nieder. Turghyr-Dano-Kerg fokussierte die hypnosuggestive Strahlung des Meteoriten auf die Gruft der Starre, um Callamons Widerstand zu brechen. Die Strahlung wirkte allerdings auch als Verstärker auf Callamons Parafähigkeiten, so dass er einen mentalen Hilferuf aussenden konnte. Gucky folgte dem Ruf und befreite Callamon Mitte August 425 NGZ aus der Gruft der Starre. (PR 1074)

Quelle

PR 1074