Imart (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt den Planeten der Perry Rhodan Neo-Serie. Für den Planeten der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Imart.

Imart (auch Canopus IV) ist der vierte Planet im Canopussystem. Er ist eine der ersten acht Kolonien der Solaren Union und die Heimat der Imarter. (PR Neo 200, Kap. 1)

Übersicht

Topographie

Weite Teile von Imart sind von Säulenbergen geprägt. Einige der besiedelten Berge sind:

Flora und Fauna

Flora

Imart hat eine äußerst reichhaltige Flora, die fast den ganzen Planeten urwaldartig bedeckt. Selbst die häufig vorkommenden Säulenberge sind überall von Kletter- und Schlingpflanzen bewachsen. Nur Orte, die von den Imartern bebaut wurden, sind von Pflanzenbewuchs frei. (PR Neo 233, Kap. 1)

Bekannte Pflanzen sind:

Fauna

Bekannte Städte

Bekannte andere Orte

Auf Imart gibt es einen Zeitbrunnen der sich ungefähr 250 Kilometer westlich von Nor Tun in einer abgelegenen Schlucht befindet. (PR Neo 233, Kap. 1)

Geschichte

Imart wurde in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts besiedelt. Da der Planet im Gegensatz zu anderen Kolonien der Solaren Union nicht an einen Sonnentransmitter angebunden war, und zudem mit 309 Lichtjahren auch vergleichsweise weit vom Solsystem entfernt war, war die Versorgung der Kolonie in den ersten Jahrzehnten aufwendig und kostspielig. Deshalb bekam Imart weniger Unterstützung als andere Kolonien. So gab es zum Beispiel anders als auf Epsal keine Außenstelle des Mimas Medical Research Centers, obwohl eine solche Forschungseinrichtung aufgrund der Embolischen Wellen dringend notwendig gewesen wäre. (PR Neo 233, Kap. 1)

Vierte Embolische Welle, 2089/2090

Zu Beginn der vierten Embolischen Welle im April 2090 entdeckte Omar Hawk den Zeitbrunnen des Planeten, dessen Existenz zuvor von NATHAN vermutet worden war. (PR Neo 233, Kap. 1, PR Neo 240, Kap. 1)

Kurz nachdem die Embolische Welle begonnen hatte, erklärte die imartische Kolonialregierung unter Obmann Halaan Woolver Imarts Mitgliedschaft in der Solaren Union für bis auf Weiteres ausgesetzt. Aus Sicht der Kolonialregierung hatte Imart nicht genug Unterstützung zur Bewältigung der Krise erhalten. (PR Neo 233, Kap. 2)

In der Folgezeit lieferte die Terranische Union weiterhin Hilfsgüter nach Imart, ohne die die Kolonie nicht lebensfähig wäre. (PR Neo 240, Kap. 1)

Quellen

PR Neo 233