Das neue Plophos

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN240)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 240)
Neo240.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Nonagon
Titel: Das neue Plophos
Autor: Oliver Plaschka
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 27. November 2020
Handlungszeitraum: ...
Handlungsort: ...
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Auf Plophos herrscht allgemeine Lethargie, die Iratio Hondro durch seine unterdrückenden Gedankenimpulse auslöst. Nachdem er den Planeten nun fast zwei Jahre unterjocht hat veranlasst er, dass Stewart Princess die Flucht ergreifen will und von GHOST eine Dolphin anfordert. Er lauert Princess auf, tötet ihn und flieht mit der Dolphin. Auf Plophos übernimmt die bisherige Untergrundorganisation Capra die Versorgung der Bevölkerung. Perry Rhodan, sein Sohn Thomas und Ronald Tekener sowie ein MINSTREL und der MINSTREL-Interpreter Abberline fliegen nach Plophos und schalten den von Hondro installierten Hass-Sender, der mit seinen Impulsen bei der Bevölkerung Gewaltausbüche verursachte, sowie die Planetenmaschine ab. Tekener findet auf einem Datenkristall Aufnahmen, auf denen er sieht, dass seine Schwester Jessica noch lebt. Und Plophos erklärt siene Unbahängigkeit.

Handlung

Auf Plophos hat sich allgemeine Müdigkeit breitgemacht. Stewart Princess war am Versuch eines Staatstreiches gegen Iratio Hondro beteiligt, mit offenen Straßenkämpfen gegen dessen Truppen, und hält sich seither im Hintergrund. Sein Speditionsunternehmen, die Princess Interstellar Logistics, hat kaum mehr Bedeutung, vor allem seit Hondro die Hauptschaltzentrale des Sonnentransmitters auf Trom hat sabotieren lassen und das System seither im Wesentlichen isoliert ist. Princess trägt über weite Strecken des Tages Neurostreamdimmer, die ihn zwar schützen, aber weiter niederdrücken. Er hält Kontakt mit Freya Nikulina, einer Beamtin der städtischen Verwaltung, der es ähnlich geht wie ihm und mit der er sich immer wieder trifft. Dann taucht sie bei ihm auf und eröffnet ihm, dass er sie beide herausholen muss. Princess wird klar, dass er auf Plophos nichts mehr erreichen kann und er fordert von GHOST eine Dolphin an, die ihn herausholen soll. Er kontaktiert kurz Vivian, die einzige andere Agentin von GHOST auf Plophos, die er kennt, doch sie will bleiben. Am Treffpunkt mit Nikulina erwartet ihn dann schon Hondro, tötet Nikulina, die nur sein Köder für Princess war, und dann auch Princess, und bringt die Dolphin an sich.

Perry Rhodan trifft sich mit Reginald Bull. Imart hat seine Mitgliedschaft in der TU auf Eis gelegt, gibt dem Variable Genome Project die Schuld an den Embolischen Wellen, und der Chinesische Block unterstützt sie bei dieser Argumentation. Trotzdem lässt sich Imart weiter von der TU unterstützen, was wiederum viele Ratsmitglieder verärgert. Rhodan berichtet nichts von der Chronophase, die ihm Nathalie Rhodan da Zoltral gezeigt hat, in der Tihit von Hondro aus dem zentralen Black Hole befreit wurde und das Solsystem belagerte und die nach wie vor eine nicht unwahrscheinliche Zukunft darstellt. Doch Bull will auch ohne dieses Wissen nach 1,5 Jahren des Zuwartens endlich gegen Hondro aktiv werden.

Am Abend gibt es in der Villa Rhodans und Thoras auf Tosoma Islands eine Art Grillabend. Auch Ronald Tekener ist eingeladen. Als Rhodans Privatsekretär Lucio Padavona auftaucht, der Rhodans vollstes Vertrauen hat, zieht Tekener die Waffe. Nicht ohne Grund: Padavona wollte gerade Rhodan erschießen. Tekener hat in ihm Dunkelleben wahrgenommen, Padavona war ein Link. Er hätte aber nicht gerade jetzt zur Waffe gegriffen, wenn er nicht mitbekommen hätte, dass Tekener ihn erkannt hat. Der sterbende Attentäter sagt etwas. Als die Aufnahmen des Vorfalles abgespielt werden, hören die Anwesenden: »Du bist … Ordnung«.

Katharsia ist Mitglied von Capra, einer Untergrundorganisation, die den Plophosern Hilfe bringen will. Capra ist lateinisch und bedeutet Ziege, während der Name der Sonne des Systems (Capella) Zicklein bedeutet, als Verkleinerungsform von Ziege. Der Anführer von Capra ist Ambolition. Lange haben sie im Untergrund gearbeitet, haben versucht, den Menschen mit Durchhalteparolen Mut zu machen. Sie taten das in ständiger Gefahr, weil Hondro alle Politiker, Wirtschaftsvertreter und Prominente, die nicht auf seiner Linie waren, beseitigen ließ. Doch jetzt scheint Hondro verschwunden zu sein. Damit beginnen in New Taylor die letzten Reste einer funktionierenden Verwaltung zusammenzubrechen. Jetzt ist Capra zur Stelle. »Capra lässt euch nicht im Stich«. Als ein Gleiter ins Stadtarchiv kracht und dieses zum Einsturz bringt, ist Capra als erstes zur Stelle und rettet Verletzte aus den Trümmern.

Danach ist Capra zentral in den Wiederaufbau der Verwaltung einbezogen. Langsam beginnt Plophos wieder Fuß zu fassen. Hilfsgüter von Olymp treffen ein. Auch die GCC lässt von sich hören: Sie fordert die Bevölkerung von Plophos auf, ihr Genom überprüfen zu lassen. Das führt zu allgemeiner Empörung, eine Menschenmasse stürmt das GCC-Hauptquartier, eine Statue von Homer G. Adams wird von einem Sockel gerissen, und es ist Katharsia, die sich auf den Sockel stellt und »Capra« ruft.

Eine Space-Disk mit Thomas Rhodan, Perry Rhodan und Tekener an Bord steuert den Erdtrojaner 2010 TK7 am Lagrangepunkt 4 an, an dem sich die Gravitationskräfte von Erde und Sonne aufheben, sodass der Asteroid einen stabilen Orbit einnimmt. Dort befindet sich Quinto-Center, die Zentrale von GHOST und der Abteilung III. Nike Quinto erwartet sie bereits. Er entschuldigt sich bei Rhodan, dass seiner Abteilung das Doppelspiel von Padavona entgangen ist. Dann geht man die potentiellen Standorte der Planetenmaschinen durch: Auf Siga ist sie bekannt, auf Cybora konnte der Standort der Maschine mit NATHANs Hilfe lokalisiert werden, auf Oxtorne wird sich voraussichtlich NATHAN darum kümmern, auf Olymp Nathalie. Auf Imart hat man derzeit andere politische Probleme, auf Plophos herrscht Hondro, sodass drei Planeten blieben, auf denen man selbst suchen sollte: Epsal, Ertrus und Rumal. Doch für Rhodan hat die Maschine auf Plophos Priorität. Durch sie konnte Hondro derart manipulierend eingreifen, dass das Absaugen des Dunkellebens ausgerechnet im lokalen Bereich der Kolonien misslang. Nun muss Quinto eingestehen, dass es längst keine Verbindung mehr nach Plophos gibt. Er zeigt ihnen Aufnahmen der Leichen von Stewart Princess und Freya Nikulina, die von Vivian, alias Mory Kosic gefunden wurden.

Die allgemeine Stimmung auf Plophos wird gereizter. Geringfügige Meinungsverschiedenheiten führen zu Gewaltausbrüchen. Ambolition strebt nur noch danach, Capra ins rechte Licht zu rücken. Appelle an seine alte Ideale verhallen ungehört. Dann setzen Grunner zum Sturm auf die GCC-Zentrale an, um in den Besitz der Genom-Daten zu kommen. Bewaffnete Grunner zwingen eine leitende GCC-Angestellte, die Daten für sie zu kopieren und dann in der GCC-Datenbank zu löschen. Als Capra-Leute, darunter auch Katharsia, dazustoßen, werden sie betäubt und in einem Keller gefangen gesetzt. Dort planen sie einen Ausbruch. Phaeton, der die Fernseh-Drohnen für die Videoaufnahmen steuerte, soll sie mit Sprengstoff bestücken und den Wachroboter vor dem Gebäude wegsprengen. Da bemerkt Katharsia eine Frau im Gefahrenbereich. Sie sprintet los und rettet sie. Es ist Eliza Mancini, die ehemalige Polizeipräsidentin, die ihren Vorgesetzten weggeputscht hatte, als er nichts gegen Hondro unternahm. Dann war sie 1,5 Jahre lang im Untergrund gegen Hondro aktiv. Mancini ist der Überzeugung, dass auf Plophos alle bald durchdrehen werden. Auch ihre Neurostreamdimmer werden nur vorübergehend Erleichterung bringen. Und sie weiß auch, von wo alles ausgeht: Vom Volos, benannt nach dem russischen Teufel oder Gott der Unterwelt, einem Schacht, der in einem völlig verlassenen Karstgebiet in die Tiefe führt.

Tekener hat ein Gespräch mit Farouq, bei dem es um Jessica geht. Aber auch Mory Kosic ist ein Thema, da Farouq ihr während seiner Agentenausbildung nähergekommen ist, bis sie sich entschloss, sich der Genomanpassung zu unterziehen und nach Plophos zu gehen. Die NATHALIE wird vom Medoschiff AVICENNA an Bord genommen und ins Capella-System gebracht. NATHAN hat dem Einsatzteam einen MINSTREL sowie dessen Interpreter Francesco Abberline mitgegeben. Die NATHALIE tarnt sich als die ausgemusterte Mehandor-Walze ENDLESS OPPORTUNITIES. Von Plophos empfängt man Berichte über die Gewaltausbrüche und kommt rasch zum Schluss, dass sie auf die Einflüsse der Planetenmaschine zurückzuführen sind. Und die Bordpositronik Dazzle kann Impulse orten, die aus einem Krater ein paar hundert Kilometer nördlich von New Taylor kommen, der sehr ungewöhnlich wirkt.

Das Team von Capra ist mit einem Quadrocopter unterwegs zum Volos. Mittlerweile hat man ein Raumschiff geortet, das genau dort gelandet ist, und Ambolition vermutet, dass er dort auf Rhodan treffen wird. Zunächst aber trifft man auf einen Konvoi von Geländewagen unter der Führung von Ratsmitglied Sarah Renard. Plötzlich versucht Renards Gruppe den Kopter zu erobern. Sie fliegen schleunigst ab und decken ihren Rückzug mit Granaten. Dann empfangen sie einen Hilferuf der Gruppe um Renard, die in ein Minenfeld geraten ist, das Hondro zwischen den Volos und New Taylor legen ließ. Sie kehren um und kommen Renards Gruppe zu Hilfe. Als zu allem Überfluss Panzerbären angreifen, können sie die Bären ins Minenfeld locken und die Minen so entschärfen. Danach zieht man gemeinsam zum Volos weiter.

Dazzle misst nach der Landung der NATHALIE an, dass die Planetenmaschine arbeitet, aber Unregelmäßigkeiten zeigt. Ein Team mit Rhodan, Thomas, Tekener, Abberline und dem MINSTREL steigt in den Schacht. In 2000 Metern Tiefe entdecken sie eine Seitenhöhle mit Hondros Sender. Aberline gelingt es, den Sender zu deaktivieren. Dabei löst er eine Sprengladung aus und wird von Felsbrocken verschüttet. Der MINSTREL kann ihn freischaufeln, doch Abberlines Fuß steckt fest. Weil die Gefahr eines weiteren Felssturzes besteht, trennt der MINSTREL Abberline den Fuß ab. Nachdem die Wunde versorgt ist, geht Abberline trotzdem mit dem Team weiter durch den Schacht hinunter, wo sich die eigentliche Maschine in einer Tiefe von 92 Kilometern befindet. Dort finden sie eine blau erleuchtete Höhle. Tekener erinnert sich an Siga, hier auf Plophos wirkt aber alles noch viel unfertiger. Er findet das Podest für die Energieversorgung. Statt des Kreellblockes, den er auf Siga verwenden wollte, hat Hondro hier Geminga-Drusen für die Energieversorgung eingesetzt. Tekener findet einen Datenkristall und auf diesem eine Aufzeichnung, auf der zu sehen ist, wie Hondro ein Raumschiff besteigt und hinter ihm Jessica nachkommen muss. Sie lebt also und ist in Hondros Gewalt.

Nachdem Hondros Sender bereits abgeschaltet ist, ist auch die Gewaltbereitschaft der Kolonisten verschwunden. Während unten Abberline mit dem MINSTREL die Planetenmaschine ausschaltet, kommen Rhodan, Tekener und Thomas aus dem Schacht. Der Kontakt mit Capra verläuft angenehm und friedlich. Bull taucht mit der TERRANIA und einem Flottenverband im System auf. Ambolition meint, da Bull alle Macht verkörpere und Plophos keine Macht habe, würde bereits eine Landung einen Akt der Gewalt darstellen. Rhodan bittet Bull, abzudrehen, Hondro sei weg und er müsse ihn nicht mehr heraushauen. Farouq erkennt in Katharsia Mory Kosic, bittet aber seinen Vater, sie nicht zu enttarnen. Und als er dann mit Kosic spricht, erkennt er, dass sie längst die Seiten gewechselt und im Herzen auf Seiten der Plophoser ist.

Und dann ist die Terranische Flotte abgezogen. Ein Cyboraner, den Mancini Katharsia vermittelt hat, hat ihr versichert, dass der von GHOST implantierte Sender inaktiv ist. Vor drei Tagen hat die Kolonie ihre Unabhängigkeit erklärt. Ambolition will mit Capra eine Partei gründen und bei den Wahlen kandidieren. Er geht mit Katharsia aus. Sie stellen sich mit ihren wahren Namen vor: Mory Kosic und Samuel Abro. Dann stoßen sie auf das neue Plophos an.