Chinesischer Block (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Der Chinesische Block war ein Zusammenschluss von mehreren Staaten auf dem ostasiatischen Festland. Wie der Name nahelegt, wurde der Block von der Volksrepublik China dominiert. (PR Neo 200, Kap. 4)

Übersicht

Der Chinesische Block war 2088 die zweitgrößte politische Kraft der Erde nach der Terranischen Union. Der Block stand der Union kritisch gegenüber. Obwohl er gelegentlich Hilfe der Union in Anspruch nahm, betrachtete er (Zitat) jegliche Einflussnahme der Union in welcher Form auch immer als »unzulässige Manipulation und Gefährdung einer politisch stabilen Weltordnung«. (PR Neo 200, Kap. 4)

Im chinesischen Block galt – anders als in der Terranischen Union – kein Wikipedia-logo.pngGewaltmonopol des Staates. So war es etwa von chinesischen Firmen beauftragten Redirern erlaubt, letale Gewalt anzuwenden, um einen Grunner an der Flucht zu hindern. (PR Neo 202, Kap. 4)

Regierung

Das Regierungsoberhaupt war der Präsident. (PR Neo 234, Kap. 9)

Der Blockrat war mit über 5000 Delegierten das größte Regierungsgremium der Erde. Es tagte ab 2048 in der Großen Halle der Völker. (PR Neo 234, Kap. 9)

Bekannte Funktionäre

Extrasolare Kolonien

Der Chinesische Block hatte im Jahr 2088 mit massiver Unterstützung der Solaren Union zwei Kolonien außerhalb des Solsystem gegründet:

Die Kolonien des Blocks lagen mit 1600 bzw. 1100 Lichtjahren sehr viel weiter vom Solsystem entfernt als die Kolonien der Solaren Union. Damit wollte der Block seine Überlegenheit gegenüber der Union darstellen. Allerdings hatte sich der Block damit überschätzt: Im Jahr 2088 war er nicht in der Lage, selbst Raumschiffe ins Denebsystem zu entsenden, um herauszufinden, warum die Kolonie Tiān jīn sì verstummt war, da die einzigen beiden Raumschiffe des Blocks, die eine solche Entfernung mit herkömmlichen Transitionen überwinden konnten, zu der Zeit nicht einsatzfähig waren. Zugleich verwehrte die Terranische Union dem Chinesischen Block den Zugang zu den Sonnentransmittern der Memeter, über die die Kolonien auch mit weniger leistungsfähigen Schiffen zu erreichen gewesen wären. (PR Neo 200, Kap. 8)

Die Bevölkerung der Kolonien bestand ausschließlich aus »genetisch reinen« Chinesen (siehe Chúncuì de yíchǎn). Dieser kleine Genpool führte mindestens auf Tiān jīn sì sehr schnell zu genetisch bedingten Missbildungen. Thomas Rhodan da Zoltral mutmaßte, dass dies zum einen dadurch bedingt war, dass die »genetisch reine« Population schon lange vor der Besiedlung kultiviert wurde. Jessica Tekener bestätigte diese Einschätzung. (PR Neo 200, Kap. 14,16)

Tiān jīn sì wurde 2088 durch eine Dunkellebeninfektion ausgelöscht. Im Jahr 2090 existierte auch Uǎn shé wu nicht mehr. (PR Neo 200, PR Neo 201, PR Neo 240, Kap. 1)

Militär

Ende des 21. Jahrhundert hatte der Block eine kleine Flotte von Raumschiffen, darunter auch drei Schwere Kreuzer. Ein Schiff der Flotte war die YŬZHÒU. (PR Neo 234, Kap. 10)

Quelle

PR Neo 200, PR Neo 234, PR Neo 240