Plophos (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt den Planeten der Perry Rhodan Neo-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Plophos (Begriffsklärung).

Plophos ist der sonnennächste Planet, der Capella H umkreist. Er war eine der ersten acht Kolonien der Solaren Union sowie die Heimat der Plophoser. Der Planet ist eine Foveawelt und der Standort eines Zeitbrunnens. (PR Neo 233, Kap. 2)

Astrophysikalische Daten: Plophos
Sonnensystem: Capella
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 43 Lichtjahre
Entfernung nach Olymp: ≈25 Lichtjahre
Atmosphäre: erdähnlich
Bekannte Völker
Plophoser
Hauptstadt: New Taylor

Übersicht

Das Klima auf Plophos ist weitaus kühler als auf der Erde. So gilt etwa in New Taylor eine Temperatur von 13 °C als sommerlich warm. Zudem wird es auf Plophos nie so hell wie etwa auf Terra, weshalb zum Beispiel die Straßenbeleuchtungen den ganzen Tag brennen. (PR Neo 203, Kap. 2)

Die Schwerkraft von Plophos ist etwas niedriger als die von Terra. Der Unterschied ist groß genug, dass Erdgeborene einige Zeit benötigen, um sich daran zu gewöhnen, und sich währenddessen unsicher bewegen. (PR Neo 203, Kap. 2)

Ansonsten ist Plophos sehr erdähnlich und bietet viele natürliche Ressourcen. Der Abstieg der Kolonie in den 2080er Jahren war – jedenfalls nach Ansicht von Jessica Tekener – hauptsächlich durch politische Fehlentscheidungen bedingt, und nicht durch eine schlechte Ausgangslage. (PR Neo 203, Kap. 5)

Aus dem All erscheint der Planet violett und vergleichsweise dunkel. (PR Neo 240, Kap. 13)

Flora und Fauna

Bekannte Städte

Bekannte andere Orte

Erzeugnisse und Spezialitäten

Geschichte

Frühzeit der Kolonie

Die ersten Siedler erreichten Plophos in den frühen 2060er Jahren. (PR Neo 203)

In den frühen Jahren der Kolonie versuchte Plophos sich als Handelswelt zu positionieren, was zu einer Rivalität zwischen Plophos und Olymp führte. Im Jahr 2088 schien Olymp die Oberhand gewonnen zu haben und galt als der Handelsplanet der Solaren Union. Dies lag vermutlich daran, dass Olymp im Castorsystem Zugriff auf zwei Fern-Sonnentransmitter hatte, während sich im Capella-System nur ein solcher Ferntransmitter befand, der dazu noch weniger zuverlässig funktionierte. Im November 2088 versuchte ein plophosisches Konsortium mittels Dumpingpreisen mehr Händler ins Capellasystem zu locken. (PR Neo 200, Kap. 3, PR Neo 202, Kap. 9)

Auch ansonsten war die Kolonie im Jahre 2088 wirtschaftlich in schlechter Verfassung, nach Ansicht von Jessica Tekener hauptsächlich durch politische Fehlentscheidungen. (PR Neo 203, Kap. 5)

Diktatur Hondros (2088–2090)

Am 25. November 2088 brachte Iratio Hondro einen Großteil der Bevölkerung der Hauptstadt New Taylor unter seine mentale Kontrolle. Zudem ließ er den Sonnentransmitter im System derart sabotieren, dass eingehende Verbindungen unmöglich wurden. Obwohl danach nur wenige Informationen aus dem Capellasystem nach außen drangen, ist davon auszugehen, dass Hondro bald die Kontrolle über die gesamte Kolonie übernahm. (PR Neo 203)

Nach seiner Machtergreifung kontrollierte Hondro nur noch eine kleine Gruppe von Führungspersonen in Polizei, Militär und Verwaltung direkt. Zudem öffnete er die Sonnentransmitterverbindung bald wieder, da Plophos auf Importe von Nahrungsmitteln sowie medizinische und technische Güter angewiesen war. (PR Neo 240, Prolog)

Hondro verließ Plophos plötzlich im Jahr 2090. Zuvor hatte er versucht, die plophosische Planetenmaschine zu aktivieren. Nachdem dies scheiterte, gelang es ihm aber, die Maschine zu veranlassen, eine Strahlung auszusenden, die die Plophoser lethargisch machte, bevor er den Planeten verließ. Als Perry Rhodan Anfang Mai 2090 die Neunturmanlage im Gadenhimmel neu justierte, sandte diese einen Impuls an die Planetenmaschinen in der Lokalen Blase aus. Die plophosische Maschine veränderte daraufhin die von ihr ausgesendete Strahlung. Statt Lethargie auszulösen erzeugte die Strahlung fortan Aggression, was zu gewalttätigen Unruhen führte. (PR Neo 240)

Mitte Mai reiste Perry Rhodan mit seinen Söhnen Thomas und Farouq Rhodan da Zoltral sowie Ronald Tekener und einem MINSTREL mit seinem Interpreter Francesco Abberline an Bord der NATHALIE nach Plophos. Rhodan, Tekener, der MINSTREL und Abberline drangen durch den Volos in die Steuerzentrale der Planetenmaschine ein, wo es dem MINSTREL mit Unterstützung der KI Dazzle gelang, die Aggressionsstrahlung abzuschalten. (PR Neo 240)

Kurz darauf traf eine terranische Hilfsflotte im Capellasystem ein. Da deren Hilfe mit einer Rückkehr in die Solare Union und damit in den Status als Kolonie verbunden wäre, lehnte Samuel Abro als Anführer von Capra das Hilfsangebot der Flotte ab. In der Folge erklärte Plophos formal seine Unabhängigkeit und bereitete demokratische Wahlen vor. (PR Neo 240)

Quelle

PR Neo 203, PR Neo 223, PR Neo 233, PR Neo 240