Macht der Sonnen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Macht der Sonnen ist ein Zusammenschluss einflussreicher arkonidischer Würdenträger, der sich während der Regierungszeit von Imperator Orbanaschol III. gebildet hat. Die Organisation, der mehr als 20.000 Personen angehörten, hatte sich auf die Seite Orbanaschols gestellt. (Atlan 281)

Struktur

Zu ihren Mitgliedern zählten einflussreiche Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, dem Militär und der Kultur. Diese Vereinigung verfügte über großen Einfluss im Großen Imperium. Obwohl die Mitglieder wussten, dass Orbanaschol ein Diktator war und nicht mit legalen Mitteln seine Herrschaft ausübte, hielten sie zum Imperator, zumal sie zu diesem Zeitpunkt noch von ihm abhängig waren. Orbanaschol erkaufte sich die Loyalität der Organisation mit hohen Belohnungen. (Atlan 281)

Diese Politik hatte große Auswirkungen gezeigt. Die zumeist adeligen Mitglieder waren zu Besitzern von Planeten und industriellen Konzernen geworden. Es war ihnen sogar möglich gewesen, Gesetze durchzuboxen, die ihre Macht noch weiter festigten und eventuellen Konkurrenten keine Chancen ließen. (Atlan 281)

Die Organisation ging später zu deutlicher Opposition zum damaligen Diktator über, wobei sie in der Wahl ihrer Mittel und Ziele auch nicht unbedingt wählerischer war. (Blauband 14 S. 195)

Der Name der Organisation resultiert aus der Tatsache, dass zahlreiche Mitglieder Sonnenträger der Flotte waren. Des Weiteren gehörten zahlreiche Industrielle, Konzerninhaber, Reeder, Oberhäupter von Khasurns und Hochedle zu dieser Organisation, die einen großen Teil des Imperiums repräsentierten – und kontrollierten. In den Folgejahrtausenden konnte kaum ein Imperator die Macht der Sonnen ignorieren, sie entwickelte sich zu einem festen Bestandteil der arkonidischen Politik. Zahlreiche Imperatoren erhielten den Thron nur durch die Unterstützung dieser Organisation. (Blauband 14 S. 195)

Bekannte Mitglieder im Jahre 10.500 da Ark

Bekannte Mitglieder im Jahre 2047

Auch Atlan hatte ab 2044 als Imperator noch mit dem Einfluss der Macht der Sonnen zu rechnen. (Blauband 14)

Im Jahre 2047 setzte sich die Führung aus folgenden aktiv gebliebenen Arkoniden zusammen:

Geschichte

Die Macht der Sonnen war über den Prestigeverlust Orbanaschols nicht gerade glücklich. Die Erfolge der Versuche des Imperators gegenzusteuern, waren als gering zu bewerten. Auch die Opposition wurde immer lauter. Selbst Säuberungsaktionen zeigten keine Wirkung. (Atlan 281)

Langsam begann die Macht der Sonnen sich von Orbanaschol III. loszusagen. Der Imperator sollte gestürzt werden. Doch statt dem Kristallprinzen Atlan sollte ein Mann aus einer der edelsten Familien auf den Kristallthron gehievt werden. Dafür war man bereit, den Zorn von Orbanaschols Familienclan auf sich zu ziehen. Mana-Konyr, der Sieger der KAYMUURTES, sollte als Helfershelfer dienen. (Atlan 281)

Im Jahre 10.500 da Ark richtete sich die Aufmerksamkeit der Macht der Sonnen auf Lebo Axton. Der Verwachsene hatte sich viele Feinde gemacht, die ihm seinen raschen Aufstieg in der Gesellschaft und seine Nähe zu Imperator Orbanaschol III. neideten. Um Axton loszuwerden, wurde eine robotische Nachbildung des Verwachsenen und seines Roboters Gentleman Kelly angefertigt, die bei ihren öffentlichen Auftritten abfällige Kommentare über Orbanaschol III. von sich gaben. Es gelang Avrael Arrkonta und Ermed Trelgron, die Doubles auszuschalten. Axton konnte den Imperator mit wasserdichten Alibis davon überzeugen, dass eine Verschwörung gegen den Verwachsenen im Laufen war. Kethor Frantomor, der eine Gelegenheit sah, den Terraner endlich zur Strecke zu bringen, blamierte sich vor Orbanaschol und büßte dadurch jegliches Vertrauen des Imperators ein. (Atlan 281)

Ein Attentat auf Orbanaschol während einer Feier für Mana-Konyr konnte von Lebo Axton im letzten Moment vereitelt werden. Anstelle des Imperators starb Vaygoke Prokasta. (Atlan 281)

Der Geheimdienst untersuchte Vaygoke Prokastas Wohnung und fand einen geheimen Raum mit Karteiunterlagen über die Macht der Sonnen, darunter ein vollständiges Mitgliederverzeichnis. In ihrem Übereifer vergaßen Frantomors Männer die vorhandenen Sicherheitseinrichtungen auszuschalten. Die Unterlagen wurden von einem Säurebad vernichtet. (Atlan 282)

Der Macht der Sonnen gelang es, Orbanaschol öffentlich zu blamieren. Während einer Rede schlief der Imperator unter Einwirkung eines Gases vor laufenden Kameras ein. (Atlan 282)

Stunden später nahm die Organisation mit Avrael Arrkonta Kontakt auf. Der Industrielle sollte als Mitglied aufgenommen werden. Damit hatte Lebo Axton endlich eine Spur gefunden. Doch der Besuch bei Arrkonta war Teil einer Falle für Axton. Die Macht der Sonnen rechnete damit, dass der Verwachsene in Ertrapp Quartantats Wohnung einbrechen würde, wo er den Tod finden sollte. Doch Axton durchkreuzte diesen Plan. Es gelang dem Terraner, im Gegenzug Quartantat mit Medikamenten und technischen Apparaturen zu überzeugen, dass nicht Affraom Schekrey, sondern Mana-Konyr Orbanaschols Nachfolge antreten sollte. Ebenso verfuhr Axton bei Arolf Prakez und anderen Mitgliedern der Organisation. Ein Attentatsversuch mit Kampfrobotern auf Axton schlug fehl. (Atlan 282)

Klinsanthor informierte den Kosmokriminalisten, dass die Aktion gegen Orbanaschol unmittelbar bevorstand. Bei einer Versammlung wichtiger Persönlichkeiten sollte der Imperator für abgesetzt erklärt werden. Gleichzeitig würden auf verschiedenen Planeten ausgebildete Spezialeinheiten strategische Punkte auf Arkon I übernehmen. Dann sollte Mana-Konyr als Nachfolger vorgestellt werden. In dieser Phase erhielt die Macht der Sonnen Unterstützung durch Offiziere der Raumflotte und wichtige Vertreter der SENTENZA. (Atlan 282)

Avrael Arrkonta wurde bedroht, um Axton in eine Falle zu locken. Doch der Terraner konnte der Organisationen einen Strich durch die Rechnung machen und den Industriellen aus den Händen der SENTENZA befreien. (Atlan 282)

Auch der nächste Mordversuch an Lebo Axton, ausgeführt von einem Arbeitsroboter, schlug fehl. (Atlan 282)

Orbanaschol III. stellte sich im Raum VC-12 des Kristallpalastes den anwesenden Mitgliedern der Macht der Sonnen. Ertrapp Quartantat und Mana-Konyr erklärten den Imperator für abgesetzt und verhaftet. Mana-Konyr wurde vor laufenden Kameras zum neuen Imperator ausgerufen. Axton wurde entwaffnet. Der Umsturz schien zu gelingen. Doch dann traten die von Axton vorbereiteten Kampfroboter in Aktion und richteten ihre Strahlwaffen auf die Männer und Frauen der Macht der Sonnen. Quartantat und seine Gesinnungsgenossen wurden verhaftet. Ihnen drohte die Exekution. (Atlan 282)

Quellen