NIOBE

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die NIOBE war eine fernflugtaugliche Space-Jet.

Technische Daten

Technische Daten: NIOBE (446 NGZ)
Typ: Space-Jet (PR 1312)
Größe: 30 m Durchmesser (PR 1312)
Bordrechner: Positronik (PR 1314)
Überlichtantrieb: Metagrav (PR 1312)
Überlichtfaktor: mind. 51 Mio. (PR 1312)
Offensivbewaffnung: nicht näher spezifizierte Energiegeschütze (PR 1314)
Besonderheiten: Halbraumspürer (PR 1314), Transmitter (PR 1337)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Ergebnislose Spurensuche

Mit der Space-Jet NIOBE flogen die 13 überlebenden Vironauten der Einsatzgruppe Slutch von der Milchstraße nach Pinwheel, wo sie am 9. März 446 NGZ eintrafen. Die BOLIVAR geleitete sie sicher nach Kabarei. Bonifazio Slutch berichtete der Pinwheel Information Group (PIG) über die Umtriebe der Kartanin in der 40 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie Absantha-Gom. (PR 1312)

Hinweisen von Tom Steely folgend, begann das Unternehmen Lao-Sinh. Im He-Qi-System erhoffte sich Nikki Frickel Aufschlüsse über die geheimnisvollen Flüge der kartanischen UMBALI-Schiffe. Während das Flaggschiff der PIG, die WAGEIO, ein Ablenkungsmanöver flog, tauchte die NIOBE unbemerkt in die Atmosphäre des Gasriesen Lian ein. Vom 12. März bis 20. März beobachteten die Galaktiker, wie die Kartanin im Wikipedia-logo.pngOrbit von Lian ein neues Fernraumschiff zusammenbauten. Einen Erkundungsgang in die Werftanlagen des Planeten am 18. März mussten Nikki Frickel, Narktor, Bonifazio Slutch und Pluthros ergebnislos abbrechen, als sie entdeckt wurden. Dafür enthüllte ein zufällig aufgefangener Funkspruch die baldige Ankunft von Dao-Lin-H'ay, die zuletzt das Lao-Sinh-Projekt geleitet hatte. Der Spähtrupp flüchtete mit der NIOBE. (PR 1312)

Mit einer kleinen Flotte, der auch die NIOBE und die WAGEIO angehörten, lauerte die PIG der SANAA auf und stellte sie rund 10.000 Lichtjahre von Kartan entfernt. Dao-Lin-H'ay entzog sich dem Zugriff jedoch durch Flucht mit einem Beiboot. (PR 1313)

Nikki Frickel folgte ihr mithilfe des Halbraumspürers der NIOBE und bekam unterwegs bei einem Rendezvousmanöver mit der ALAMBRISTA sogar noch Verstärkung in Gestalt der Paratensorin Poerl Alcoun. Die ALAMBRISTA begleitete die Jagd auf Distanz. In einem kosmischen Trümmerfeld, in dem sich Dao-Lin-H'ay zu verstecken versuchte, wurde die NIOBE von einem offenbar intelligenten Weltraumwesen angegriffen. Nur weil die vier Pyrophoresen von der ALAMBRISTA aus der Ferne Beistand leisteten, entkam die Space-Jet unbeschadet. Kurz darauf verschwand Dao-Lin-H'ay spurlos in der sternenarmen Randzone von Pinwheel. Mit ihrer Lauscherfähigkeit bemerkte Alcoun, wie die Kartanin als Nachfolgerin für eine kürzlich Verstorbene in den Kreis der Wissenden Frauen aufgenommen wurde. Der Ort des Geschehens blieb aber unauffindbar. Die NIOBE kehrte nach Kabarei zurück. (PR 1314)

Nutzlose Ablenkungsmanöver

Mitte April 446 NGZ begannen die Maakar, sich auf dem Planeten Kabarei breit zu machen. Um nicht geortet zu werden, ließ Nikki Frickel das Hauptquartier abschotten und alle Energieemissionen unterbinden. Indem sie heimlich mit der NIOBE starteten, konnten Bonifazio Slutch und Veeghr sich dem System aus einiger Entfernung offen nähern. Fazzy gab sich als Prospektor aus und erfuhr durch Funkgespräche mit dem Maakar Melerk-1, dass die Kartanin ihnen erlaubten, den überreichlich vorhandenen Schrott zu verwerten. Anscheinend sollte die PIG durch die ungebetenen Gäste in Bedrängnis gebracht werden. (PR 1326)

Durch die perfekte Tarnung der Zentrale blieb eine Konfrontation aus. Gegen Mitte Juni griffen dann die Kartanin selbst mit rund einem Dutzend Raumschiffen an. Nikki Frickel gab die offensichtlich nutzlos gewordene Tarnung auf und alarmierte per Funk die Flotte der PIG. Als Ablenkungsmanöver schickte sie erneut die NIOBE aus und ließ Bonifazio Slutch die Maakar vor einem Angriff der Kartanin warnen. Rund 30 Schiffe trafen ein und vertrieben die Kartanin. Trotzdem war der Stützpunkt nun auch den Maakar bekannt. (PR 1326)

Am 30. Juni 446 NGZ bekam Nikki Frickel auf Nyrello Dao-Lin-H'ay in die Hände. Die wertvolle Gefangene sollte auf Kabarei in Sicherheit gebracht werden. Eine Finte deckte die Anwesenheit kartanischer Esper auf: Ein Rendezvous zwischen Wido Helfrich mit einem Beiboot der WAGEIO und Bonifazio Slutch mit der NIOBE sollte Beobachtern weismachen, Dao-Lin wäre in das Hauptquartier der PIG überstellt worden. Die Kartanin ließen sich nicht irreführen und beharkten weiterhin die WAGEIO, die daraufhin abdrehen musste. Eine Blockadeflotte schirmte Kabarei ab und eine gnadenlose Hatz auf das Flaggschiff begann. Fazzy Slutch schob die bereits geplante Abreise in die Milchstraße vorerst auf. (PR 1327, PR 1337)

Die NIOBE flog stattdessen ein anderes Ziel an, das nicht genannt wurde. (PR 1337)

Quellen

PR 1312, PR 1313, PR 1314, PR 1326, PR 1327, PR 1337