Porcius Amurri

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Porcius Amurri war ein Agent des TLD.

Erscheinungsbild

Er hatte wirres, rotes Haar, das sich allen Bändigungsversuchen widersetzte. (PR-Jupiter 3)

Charakterisierung

Amurri war ein eher zurückhaltender Charakter, beinahe schon etwas schüchtern. Um dies zu vertuschen, versuchte er möglichst weit dem Klischee des harten Agenten zu entsprechen, vor allem auch, um bei Frauen Eindruck zu schinden. Trotzdem übte er seinen Beruf professionell aus. (PR-Jupiter 3)

Eine Macke von ihm war der ständige Genuss von Früchteriegeln, die er selbst als Nervennahrung bezeichnete, die ihn beruhigte. (PR-Jupiter 3)

Geschichte

Am 11. Februar 1461 NGZ begleiteten die TLD-Agenten Porcius Amurri, Gili Saradon und Dion Matthau Perry Rhodan, Mondra Diamond und Reginald Bull zum Jupitermond Ganymed. Anlass war die Dreitausendjahrfeier seit der Besiedlung des Mondes. (PR-Jupiter 3, S. 7 f)

Reginald Bull ging auf Ganymed eigene Wege, während der Rest sich dem Treiben der Feierlichkeiten hingab. Dort mussten die drei TLD-Agenten zum ersten Mal aktiv werden, als sie bei einem Bummel durch die Straßen von Galileo City bemerkten, dass sie von einigen Personen observiert wurden. Dion Matthau konnte den Verfolgern einen Mikrospion unterschieben, mit dem man sie abhören konnte. Dabei stellte sich heraus, dass diese selbst sorglos waren und der SteDat des Syndikats der Kristallfischer angehörten. Porcius Amurri informierte Perry Rhodan über ihre Entdeckung und der Unsterbliche ordnete an, die Verfolger schlafen zu legen. Sie wurden von Dion Matthau durch eine Poison-Bee ausgeschaltet. Das war die Gelegenheit, Ganymed mit einer MICRO-Jet in Richtung Jupiter zu verlassen, um die Kristallfaktorei MERLIN aufzusuchen. (PR-Jupiter 3, S. 57 f)

...

Quelle

PR-Jupiter 3