Dorgon 56 - Terror in Cartwheel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon56)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 56)
056-180.jpg
© PROC
Zyklus: Osiris-Zyklus
Hefte 48 – 65
Titel: Terror in Cartwheel
Untertitel: Die Hauri überziehen die Insel mit Gewalt
Autoren:

Jens Hirseland und Ralf König

Titelbildzeichner: Klaus G. Schimanski
Erstmals erschienen: 14. Februar 2016
Hauptpersonen: Don Philippe de la Siniestro, Afu-At-Tarkan; Dorys, Ian und Charly Gheddy; Orlando, Stephanie, Peter und Brettany de la Siniestro; Remus und Jan Scorbit; Rosan Orbanashol-Nordment, Gucky, Sam Tyler
Handlungszeitraum: Dezember 1298 NGZ – Januar 1299 NGZ
Handlungsort: Cartwheel
Kommentar: »Geheimdienste« von Björn P. Habben
Glossar: Afu-At-Tarkan / Ian Gheddy / Raufu-Er-Heron / Hexameron
Besonderes:

Band 56 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Handlung

Die Hochzeit des Marquês de la Siniestro

Am 22. Dezember 1298 NGZ schreibt der Chronist Jaaron Jargon über die Terroranschläge in Cartwheel. Auch über die überraschende Hochzeit zwischen dem Marquês de la Siniestro und Dorys Gheddy, die natürlich ein großes Medienereignis ist.

Der Marquês ist hingegen alles andere als begeistert, doch er ist ratlos. Heiratet er Dorys Gheddy nicht, wird die Öffentlichkeit erfahren, dass seine Kinder Klone sind. Bringt er die gesamte Gheddy-Familie um, so haben sie Dritte informiert, die dann die Öffentlichkeit über die Klone informieren. Er sitzt offenbar in der Zwickmühle. Selbst die Söhne des Chaos helfen ihm nicht.

Raufu-Er-Heron und Afu-At-Tarkan planen, den ganzen Planeten Siniestro, auf dem die Hochzeit stattfindet, während der Feierlichkeiten mit einer Arkonbombe zu vernichten.

Sowohl die Neue USO als auch der TLD suchen nach den Terroristen. Sie vermuten, dass die Hochzeit Ziel einer Attacke werden wird. Rosan Orbanashol-Nordment setzt sich für die Freilassung des ehemaligen USO-Agenten Sam Tyler ein, denn sie ist davon überzeugt, dass er sich ins Terrornetzwerk einschleusen kann. Rosan kann ihren Willen durchsetzen und instruiert Tyler, dem es tatsächlich gelingt, sich bei den Hauri einzuschleusen – als verbitterter, ehemaliger USO-Agent, der auf Rache sinnt.

Am 29. Dezember 1298 NGZ findet das rauschende Fest auf dem Anwesen der de la Siniestros statt, bei dem sich USO-Chef Jan Scorbit mit seinen Spezial-Agenten Henner von Herker und Henner Wosslyn betrinkt, Stephanie de la Siniestro einen neuen Männerrekord im Beischlaf aufstellt und der Rest versucht, den Planeten vor einer Katastrophe zu bewahren. Die Braut fällt besonders durch ihr schlechtes Benehmen auf. Tyler kann die Pläne von Raufu-Er-Heron vereiteln. Zusammen mit Gucky, Jonathan Andrews, Will Dean und Remus Scorbit werden die Attentäter aufgehalten. Gucky teleportiert die Arkonbombe in den Weltraum, wo sie detoniert, aber bis auf kleine Druckwellen keinen Schaden mehr anrichtet. Raufu-Er-Heron stirbt bei dem kleinen Gefecht.

Der Terror hält an

Am 4. Januar 1299 NGZ kommt es jedoch erneut zu Terroranschlägen, da Afu-At-Tarkan noch lebt. Im Gespräch mit Rosan Orbanashol-Nordment und Will Dean hegt der Generalsekretär Sam die Vermutung, dass jemand anderes außer dem fanatischen Hauri hinter den Anschlägen steckt. Sam ist entsetzt von dem Terror. Er ist Pazifist und diese Art von Krieg lehnt er ab. Rosan Orbanashol-Nordment und Will Dean suchen die Helfer Ijarkors auf und hoffen, mehr Informationen von ihnen zu bekommen. Währenddessen lief bereits die Kriegsmaschinerie der im »Bund der Vier« Verbündeten an. Sie rüsteten für militärische Aktionen gegen missliebige Völker und leiteten parallel dazu Geheimdienstoperationen ein. Viele der weniger starken Völker suchten nach Allianzen, die in der sich zunehmend verschlechternden Stimmung allerdings nur schwer zu finden waren. Gleichzeitig liefen aber auch im Verborgenen Operationen des TLD und der Helfer Ijarkors an. Der neue Bund, den die Helfer mit der Neuen USO und dem TLD geschmiedet hatten, recherchierte.

Der Terrablock und Arkonblock beschuldigen die Völker der Pterus und Dscherro als Drahtzieher des Terrors und starten Militäraktionen gegen deren Heimatplaneten. Die Neue USO weigert sich, daran teilzunehmen. Auf Druck Leticrons werden auch die Helfer Ijarkors als Terroristen eingestuft. Leticron lässt deren Stützpunkt zerstören. Jonathan Andrews und Remus Scorbit sind angewidert von diesen Angriffen. Das Experiment von DORGON war an einem Punkt angekommen, wo es fast nicht mehr schlimmer werden konnte …

Links