Dorgon 77 - Vorstoss des Quarteriums

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon77)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Quarterium-Zyklus
Hefte 66 – 99

73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 77)
077-180.jpg
© PROC
Zyklus: Quarterium-Zyklus
Hefte 66 – 99
Titel: Vorstoß des Quarteriums
Untertitel: Das Estartukorps marschiert unbesiegt
Autor: Nils Hirseland
Titelbildzeichner: John Buurman
Innenillustrator: Heiko Popp
Erstmals erschienen: 17. Oktober 2016
Hauptpersonen: Cauthon Despair, Stevan da Reych, Myrielle Gatto, Erich Village, Ash Berger, Parder
Handlungszeitraum: Oktober 1305 NGZ
Handlungsort: Som-Ussad und Beschryr in Siom Som
Kommentar: »Artenbestandsregulierung« von Jürgen Freier
Glossar: Schwerer Bomber Feuerhornisse / Stevan da Reych / Myrielle Gatto / Erich Village
Besonderes:

Band 77 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Handlung

Som-Ussad: 7. Oktober 1305 NGZ

Nach dem Sieg auf Som-Ussad hat sich das Quarterium auf dem Planeten eingerichtet. Die Truppen bekommen einen neuen Kommandanten: den Generalkommandeur der CIP Stevan da Reych. Da Reych ist kein Militär: Er ist der Mann, der »Ordnung« in die neu besetzten Gebiete bringen soll. Das bedeutet, er soll die Artenbestandsregulierung (ABR) – also das Auslöschen eines hohen Prozentanteils der einheimischen, nichtmenschlichen Bevölkerung in Siom Som – voranbringen. Generalmarschall Toran Ebur und der arkonidische CIP-Generalkommandeur verstehen sich ausgezeichnet. Da Reych erklärt, dass Jenmuhs eine zeitige Aufnahme der ABR wünscht.

Derweil werden die Soldaten der XXXII. SHIFT-Division für ihren nächsten Einsatz gedrillt. Der Soldat Glaus Siebenpack hat besonders zu leiden, denn Oberst Linker hasst den Unteroffizier und hat ihn erbarmungslos auf dem Kieker. Siebenpacks Freunde Ash Berger und Gert Wissmer können ihm nicht viel helfen. Der junge Mann hat im Grunde genommen schon mit dem Leben abgeschlossen.

Während da Reych und sein emsiger und schmieriger Adjutant Erich Village die ABR planen, stattet Cauthon Despair Som-Ussad eine Visite ab.

Die Sekretärin

Die Terranerin Myrielle Gatto arbeitet als Assistentin für Village. Dabei fühlt sie sich als Bedienstete und hasst ihren Beruf. Die naive Blondine aus der Region England ist mit anderen Vorstellungen nach Cartwheel gereist, doch Pech, wenig Durchsetzungsvermögen und Unsicherheit haben die sensible Frau auf einen Posten als unwichtige Assistentin gebracht.

Myrielle schläft an ihrem Arbeitsplatz ein, verpasst den Dienstschluss und wacht auf, als sie eine Unterredung zwischen da Reych, Village und Despair hört. Der Silberne Ritter ist sofort von der tapsigen Terranerin angetan. Als der schmierige Gos’Shekur Uwahn Jenmuhs hinzukommt und die Assistentin belästigt, schreitet Despair mit seiner furchteinflößenden Art zur Ehrenrettung ein.

Gattos Neugier wird ihr jedoch zum Verhängnis. Der Begriff »Artenbestandsregulierung« interessiert sie. Sie errät das Passwort von Erich Village und greift auf ein Memo zu, das sie völlig schockiert: Sie erkennt, dass sich hinter der ABR die systematische Planung zur Vernichtung von mehreren Millionen Lebewesen aus den estartischen Galaxien versteckt. Außerdem werden Gen-Experimente an den Somern auf Som-Ussad durchgeführt. Nachts schleicht sich Gatto durch einen Luftschacht zum Labor. Sie beobachtet einen Versuch, dem Jenmuhs als Zuschauer beiwohnt. Die Testobjekte sterben alle. Dabei wird auch Myrielle einem blauen Leuchten ausgesetzt.

Der Silberne Ritter

Cauthon Despair sinniert über die Artenbestandsregulierung und mit welchen Subjekten die Führungsriege des Quarteriums unterwandert ist. Als er Schreie hört, begibt er sich ins Gemach des Gos’Shekur und überrascht ihn, wie er sich wieder einmal mit der entführten Zechonin Anica vergnügt. Despair ist abgestoßen von seiner Art, mit der hilflosen Frau umzugehen, vor allem nach der Vorgeschichte: Hatte er doch den Terraner Wyll Nordment ermorden müssen, als dieser herausgefunden hatte, dass Anica von Jenmuhs entführt worden war. Doch als Despair sich offen für Anica einsetzen und dazwischengehen will, bekommt er eine telepathische Nachricht von MODROR: Er solle nicht zu gefühlsduselig sein. Vor Anicas entsetzen Augen geht er.

Despair trifft am nächsten Tag auf Myrielle Gatto und versteht sich gut mit ihr. Er ist fasziniert von der verplanten und doch geheimnisvoll wirkenden Schönheit. Doch Myrielle steht an diesem Tag noch ganz unter den schockierenden Eindrücken der Nacht, verhält sich fahrig und stellt Despair unangenehme Fragen. Der Silberne Ritter ist gezwungen, ihr zu drohen.

Der Parder

Nachts schleicht ein Pantherwesen, welches sich Parder nennt, durch das Oberkommando und sucht Jenmuhs Privatquartier auf. Despair beobachtet das Wesen, welches Anica zur Flucht verhelfen will. Allerdings werden sie von Jenmuhs ertappt. Der Parder flieht. Es stellt sich heraus, dass er Teleporter und Gestaltwandler ist.

Der Wissenschaftler Tersol berichtet danach, dass es sich um eine Mutation handelt. Vermutlich sei der Parder durch die Gen-Experimente der letzten Tage entstanden, denn genau so etwas wollten die Wissenschaftler erreichen.

Despair, Stevan da Reych und Jenmuhs wollen den Parder mit einer Para-Falle jagen.

Despair bemerkt, dass Myrielle Gatto immer noch abgelenkt, fahrig und seltsam erschöpft wirkt. Sie verhält sich betont gleichgültig und provoziert Despair mit ihrer Kritik am Quarterium, an Jenmuhs, da Reych, an der ABR. Zwischen den beiden knistert es. Myrielle glaubt, dass Despair nicht so ein Monster ist wie Jenmuhs. Das imponiert Despair. Beide werden allerdings von Leutnant Ash Berger gestört, der Despair darüber informiert, dass Generaloberst Alcanar Benington ihn zu sprechen wünscht.

Während sich der Gesundheitszustand von Myrielle verschlechtert, ohne dass sie schwächer wird, plant man den Angriff auf den Planeten Beschryr. Dort befindet sich eine Station der estartischen Föderation, welche vom Quarterium ausradiert werden soll. Erich Village wird ebenfalls dorthin beordert – zusammen mit seiner Sekretärin Myrielle Gatto.

Beschryr

Die EL CID und die ARKON leiten den Angriff von insgesamt 45 SUPREMO-Schlachtschiffen. Der Widerstand auf Beschryr wird von der USO unter dem Kommando des Terraners Jan Scorbit geleitet. Es entbrennt eine planetenumfassende Schlacht, bei der das Quarterium die Oberhand gewinnt. Während der Schlacht kommt es auch zu Differenzen zwischen der USO und den Rebellen und den Pterus, die eine härtere Kriegsart wünschen.

Auf der EL CID trifft Myrielle Gatto auf Anica, deren Körper von Jenmuhs entstellt wurde. Gatto erinnert sich an Anica, obwohl sie die Frau nie zuvor gesehen hat. Es kommt zum Streit mit Jenmuhs und ihr Leben hängt am seidenen Faden. Wieder geht Despair dazwischen und erklärt, Gatto stehe unter seinem persönlichen Schutz. Natürlich ist das für Jenmuhs kein Grund, die beiden Frauen zu verschonen. Er beauftragt Village damit, sie zu eliminieren.

Die XXXII. SHIFT-Division ist mitten im Kampfgeschehen und bombardiert feindliche Stellungen. Ein Shift stürzt ab. Ash Berger, Glaus Siebenpack und Roppert Nakkhole müssen sich auf dem Feld durchkämpfen. Berger kann die SOLARE EMPIRE informieren, die Jagdbomber schickt, um das Terrain vom Gegner zu säubern. Sie treffen auf die restliche Truppe.

Die Verluste sind auf beiden Seiten hoch. Die Estarten und die USO haben über 500 Wesen und 20 Flugabwehrgeschütze verloren, das Quarterium 2000 Soldaten und drei Dutzend Shiftpanzer. Scorbit und der Dorgone Torrinos wollen die Zivilbevölkerung schonen und stellen sogar einen kompletten Rückzug in Aussicht. Der Pterus Rachorn, Anführer der estartischen Soldaten auf Beschryr, ist dagegen. Doch die Alliierten wollen sich erst einmal ruhig verhalten. Freiwillige Bürger spionieren die Quarterialen aus, die den ländlichen Planeten mit vielen Farmen und Bauernhöfen systematisch absuchen werden.

Am 27. Oktober 1305 NGZ fällt die Hauptstadt Kamran. Uwahn Jenmuhs hält eine Rede an das Volk, die natürlich wenig aussagt und voller Lügen und Beschwichtigungen ist.

Der Widerstand auf Beschryr lässt durch das besonnene Einwirken nach. Terroranschläge finden kaum mehr statt – und dadurch bleiben Vergeltungsmaßnahmen aus. Village lockt Myrielle Gatto und Anica in eine Falle. Ihr Gleiter stürzt ab.

Despair ist zutiefst getroffen von Myrielle Gattos Tod. Er weiß nichts von der Verschwörung. Jenmuhs, da Reych und Village stellen den Vorfall als Anschlag der Bürger von Beschryr da. Voller Zorn ordnet Despair Vergeltung an. Die XXXII. SHIFT-Division muss bei der Säuberungsaktion mitmachen. Dabei kommt es zu Komplikationen auf einer Farm. Bis auf Ash Berger und Glaus Siebenpack hat keiner Gewissensbisse wegen der schlechten Behandlung der Bewohner durch die Quarterialen. Ein Soldat stirbt, als er von dem Bauernsohn, der zum Widerstand gehört, erstochen wird. Berger und Siebenpack decken den jungen Somer. Allerdings hält der Junge dem Verhör nicht lange stand.

Derweil wird die Station der Alliierten angegriffen. Während Rachorn einen aussichtslosen Angriff anordnet, ziehen sich die Soldaten der USO und der Saggittonen von Beschryr zurück. Die Schlacht um Beschryr ist entschieden.

Innenillustration


© PROC


Links