Auf Gesils Spuren

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1475)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1475)
PR1475.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Auf Gesils Spuren
Untertitel: Abenteuer auf drei Planeten – und die Invasion der Hauri
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1989
Hauptpersonen: Ernst Ellert, Testare, Ran, Vaanles
Handlungszeitraum: 490 NGZ, 491 NGZ
Handlungsort: Asporc, Conjonk
Risszeichnung: ANUBIS - Klontransporter der Cantaro von Bernd Held
Walter Hellekamps
(Abbildung)
Computer: Wie das wohl war mit Amringhar?
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

490 NGZ befindet sich Ernst Ellert nach wie vor auf der Suche nach Gesil. Eine Information Testares führt ihn nach Hangay in das Grenzgebiet zwischen den im Krieg befindlichen Imperien der Ingkoom-Hauri und der Karaponiden. Dort gerät er in die Gefangenschaft der Karaponiden.

Handlung

Im Jahre 490 NGZ befindet sich Ernst Ellert nach wie vor auf der Suche nach Gesil. Er begibt sich zum Jahresende nach Asporc, wo sich in einem verfallenen Tempel eine von vielen verborgenen Kontaktstellen mit Testare befindet, der parallel zu Ellert nach Gesil sucht. Nachdem er dort einen Hologrammrecorder vorfindet, nimmt er Ran, einen jungen Asporco, der auf Wunsch seiner Familie den Planeten verlassen soll, mit an Bord seiner Space-Jet HARNO. Die Nachricht Testares, die dieser erst vor wenigen Tagen auf Asporc deponiert hatte, besagt, dass er in Kontakt zu einer unbekannten Person mit terranischem Äußeren stehe. Diese erscheine durch die Kenntnis zahlreicher Hintergründe vertrauenswürdig und habe wahrscheinlich Informationen über Gesil. Er habe mit der Person für Anfang Januar 491 NGZ im Ashcan-System in Hangay ein Treffen verabredet. Testare schließt seine Nachricht mit der Mitteilung, dass die Berichte über den Tod Perry Rhodans in einem Schwarzen Loch falsch seien.

Zwei Wochen später trifft die HARNO im Ashcan-System ein. Das System befindet sich im Grenzgebiet zwischen den Imperien der Ingkoom-Hauri und der Karaponiden, die momentan Krieg gegeneinander führen. Auch im Ashcan-System wird gekämpft, und so wird die HARNO beim Landeanflug auf Conjonk, dem verabredeten Treffpunkt Testares mit dem Unbekannten, von Hauri angegriffen und vernichtet. Ellert und der Asporco können jedoch mit ihren SERUNS entkommen. Auf der Oberfläche des Planeten stoßen sie auf die Ureinwohner Conjonks, die sich selbst Beegonen nennen. Diese ähneln Hörnchen und weisen eine Größe von anderthalb Metern auf. Sie berichten den Ankömmlingen, dass Testare vor einigen Tagen mit einem anderen Wesen zusammengetroffen sei, das ihm äußerlich ähnelte. Allerdings hätten die Hauri sein Raumschiff zerstört, die beiden Personen verhaftet und mit einem Raumer verschleppt.

Ellert bleibt zunächst bei den Beegonen und hilft deren Widerstandsbewegung, den Thors, die sich der Besetzung ihres Planeten durch die Hauri widersetzt. Bei dem Versuch ein Beiboot der Besatzer zu kapern, gerät der Terraner in deren Gefangenschaft. Ellert soll in das Zentrum des Imperiums der Ingkoom-Hauri überführt werden, wo er auf Testare und dessen unbekannten Kontaktmann zu treffen hofft. Auf dem Flug dorthin kommt es während eines Zwischenstopps auf einem planetaren Stützpunkt zu einem Angriff der Karaponiden. Den Hauri gelingt die Flucht, während Ellert zunächst untertaucht und bei auf dem Planeten gestrandeten Mendaren, einem Zweigvolk der Hauri Unterschlupf findet. Mit der Zeit sieht er allerdings nur eine Möglichkeit von der namenlosen Welt zu entkommen und versucht ein Beiboot der Karaponiden zu kapern. Dabei gerät er in deren Fänge und wird an Bord eines Trimaran nach Karapon gebracht.

Innenillustrationen