Ennox-Jagd

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1672)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1672)
PR1672.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Große Leere
Titel: Ennox-Jagd
Untertitel: Sie krempeln Mystery um – auf der Suche nach dem Schlüssel
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1993
Hauptpersonen: Homer G. Adams, Urskan Szoszowosky, Zitha, Scricor, Passuba
Handlungszeitraum: 1207 NGZ
Handlungsort: Mystery
Report:

Ausgabe 230: Terranische Freizeitgestaltung im 13. Jahrhundert NGZ - Eine Untersuchung, Datenblatt Planetare Anlagen: planetare Energieversorgungsstation

Computer: Pulsar Borgia
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Homer G. Adams und Boris Siankow fliegen mit der QUEEN LIBERTY und der ANSON ARGYRIS nach Mystery. Dabei gelangt Passuba, ein assumarischer Symbiont, als blinder Passagier an Bord der QUEEN LIBERTY, indem er sich unbemerkt mit dem Lebensforscher Urskan Szoszowosky verbindet, der an der Expedition teilnimmt. Der Symbiont beabsichtigt sich an den Ennox für das Übel zu rächen, das diese nach seiner Auffassung seinem Volk angetan haben. Als sich der Ennox-Forscher Axem Szoszowosky gegenüber misstrauisch zeigt, da von ihm eine Beeinträchtigung ausgeht, stirbt er durch einen seltsamen Energieschlag. Auch andere Ennox werden von der Ausstrahlung des Symbionten beeinflusst. So fällt auch der Widerstand der Ennox Zitha gegen den Flug nach Mystery überraschend gering aus.

Nach ihrer Ankunft auf Mystery Ende September 1207 NGZ beginnen die Galaktiker mit ihrer Suche nach dem ausgebrannten Zellaktivator. Jedoch behindern die metallhaltigen Fragmente eines Asteroiden eine Lokalisierung. Urskan Szoszowosky bewegt sich währenddessen allein über die Oberfläche der Ennox-Heimatwelt. Der Symbiont übernimmt dabei regelmäßig den Körper des Forschers und blendet dessen Bewusstsein aus, während er in diesen Zeiträumen mehrere Ennox ermordet. Passuba findet dabei heraus, dass dazu seine parapsychischen Fähigkeiten ausreichen und er nicht auf einen Wirtskörper angewiesen ist. Nachdem sich der Symbiont von dem Forscher gelöst hat, besitzt dieser jedoch das gesamte Wissen Passubas. Er unterrichtet Adams und Siankow über die Taten des Assumarers. Mit Robotern wird der Symbiont verfolgt, der sich inzwischen in kleinste Teile zergliedert hat. Als die Roboter die Teile aufspüren, vergehen diese in einer Detonation.

Unterdessen äußert Scricor, der Chefwissenschaftler der QUEEN LIBERTY, die Vermutung, dass die Ennox selbst Bestandteil ihres Modells des Universums seien. Urskan Szoszowosky stellt eigene Forschungen an und kommt zu der Überzeugung, dass auf Mystery Ennox existieren, die nicht über die Fähigkeit des Kurzen Weges verfügen. Gleichzeitig kann er die von Lyndara beschriebenen Energieerscheinungen beobachten, die die Galaktiker zu dem gesuchten Zellaktivator führen. Lediglich in seiner Nähe sind die Lichterscheinungen sichtbar. Zitha erklärt, dass es sich dabei um die Kinder ihres Volkes handeln würde. Darüber hinaus kündigt sie an, den Terranern die Geschichte ihres Volkes berichten zu wollen. Gleichzeitig meldet sich die LEPSO per Hyperfunk und kündigt ihre Ankunft mit Ronald Tekener, Dao-Lin-H'ay und Julian Tifflor an Bord an.

Innenillustration