Endstation Heleios

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1684)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1684)
PR1684.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Große Leere
Titel: Endstation Heleios
Untertitel: Am Ende einer langen Reise – die BASIS kehrt in die Milchstraße zurück
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1993
Hauptpersonen: Jercy Succumer, Perry Rhodan, Colounshaba, Robert Gruener, Boloshambwer
Handlungszeitraum: November 1210 NGZ – Januar 1212 NGZ
Handlungsort: Coma-3, Seriphos-System, Sheokor-System
Report:

Ausgabe 233: Projekt SETI – (Teil 1): Die Suche nach unseren Brüdern im All, Datenblatt: DEEPSPACE-FERRIES Planetenfähre

Computer: Monkins und Hyperraum-Scouts
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die BASIS kommt am 30. November 1210 NGZ im System von Coma-3 an. Dort pflegen die Androgyn-Roboter mittlerweile einen engen Kontakt zu einer in der Nähe beheimateten Robotzivilisation und äußern den Wunsch, sich in diese zu integrieren. Dem wird von der Expeditionsleitung zugestimmt. Da Robert Gruener wegen der fremden Roboter Bedenken äußert, Coma-3 mit den noch auf der BASIS befindlichen Androgynen des dreizehnten und vierzehnten Stammes wieder zu besetzen, wird der Stützpunkt konserviert.

Am 31. Januar 1212 NGZ erreicht die BASIS schließlich die Milchstraße und fliegt das Seriphos-System an. Dort begibt sich die Expedition beim Planeten Heleios aus Sicherheitsgründen für einige Zeit in Quarantäne. Wenig später nimmt NATHAN auf Veranlassung Perry Rhodans hin die Suche nach Ereignissen auf, die auf Tätigkeiten Moiras hinweisen könnten. Gleichzeitig werden wegen der Berichte von Coma-6 von Homer G. Adams Maßnahmen der Kosmischen Hanse initiiert, deren Ziel die Aufnahme von Handelsbeziehungen mit den Hamamesch ist.

Indessen erforscht Colounshaba im Sheokor-System die mitgeführte Spindel und das Segment. Mit der Hilfe einer fünfdimensionalen Nachbildung findet sie heraus, dass das Segment eine spezifische Drehung im Hyperraum erfahren muss, damit es in die Spindel integriert werden kann, ohne wieder abgestoßen zu werden. Wenig später trifft die Arcoana in der Riin-Kontaktstation auf Philip. Dieser ist von dem tödlichen Unfall Meganannys noch immer traumatisiert. Colounshaba erfährt auf diese Weise erstmals Details der Vorkommnisse. Da die Ennox keine lebende Materie mit sich führen können, vermutet sie, dass die Spindeln im Zusammenspiel mit den Segementen lebendige Bestandteile aufweisen könnten. Die Arcoana kann erreichen, dass Philip und Gerrold Spindel, Segment und ihre Erkenntnisse nach Titan befördern.

Innenillustration