Der Partner des Giganten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR41)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 41)
PR0041.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustrationen
Zyklus: Die Dritte Macht
Titel: Der Partner des Giganten
Untertitel: Eine Welt im Banne der Telepathen – und nur das Mutantenkorps kann die Gehirnkontrolle brechen!
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x)
Erstmals erschienen: 1962
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, Demesor, Rogal, Zernif, John Marshall, Gucky, Wuriu Sengu, Kitai Ishibashi
Handlungszeitraum: 1984
Handlungsort: Zalit
Zusätzliche Formate: E-Book,
Druckauflagen PR-Heft 41,
enthalten in Silberband 6,
enthalten in Leihbuch 17

Handlung

Rogal, ein Kämpfer der zalitischen Untergrundorganisation, versucht ein Attentat auf den Zarlt Demesor. Dies gelingt zwar, doch »tötet« er nur einen Roboter, nicht den Tyrannen. Die Mooffs verhören ihn und bringen ihn dazu, seine Freunde zu verraten. Der Versuch der Verhaftung der von Admiral Zernif angeführten anderen Rebellen schlägt jedoch fehl. Rogal wird befreit.

Es werden neue Mooffs importiert, welche auch weiterhin unerkannt durch das Mutantenkorps getötet werden. Demesor setzt Perry Rhodan unter Druck, ihm zu verraten, wie er die Festungsringe des Arkon-Systems überwunden hat. Die Terraner sollen in die Verschwörung zum Sturz des Regenten Arkons einsteigen. Der Zarlt hat dem Positronikgehirn Arkons mitgeteilt, dass es seiner Raumflotte gelungen sei, den Standort der TITAN festzustellen. Er hat verschwiegen, dass das Schiff auf dem Raumhafen der Stadt Tagnor auf Zalit steht. Der Zarlt hat außerdem um Unterstützung durch die Roboterflotte Arkons gebeten und Rhodan den Start verboten. Ziel Demesors ist es, die TITAN zu kapern, um mit ihr die Chancen seines Umsturzversuches zu erhöhen.

Rhodan möchte sich dem Robotgehirn als verlässlicher Partner präsentieren. Mithilfe eines Fiktivtransmitters der GANYMED lässt er sich unbemerkt mit einer Gazelle an einen Punkt im All versetzen, der keine Rückschlüsse darauf zulässt, wo sich das Mutterschiff befindet. Dann nimmt er Kontakt mit dem Regenten auf, der noch nichts vom Militärputsch auf Zalit weiß. Rhodan klärt ihn über die aktuellen Verhältnisse auf. Zernif, dessen Loyalität das Robotgehirn nicht bezweifelt, bestätigt die Angaben des Terraners. Rhodan verheimlicht nicht, wo sich die TITAN befindet. Er verpflichtet sich, die Ordnung auf Zalit wiederherzustellen. Im Gegenzug soll der Regent den Terranern die TITAN überlassen und jede Verfolgung einstellen. Das streng logisch denkende Robotgehirn erkennt an, dass Rhodan im Sinne des Imperiums handelt. Er darf die TITAN vorerst als Leihgabe behalten. Sollte es ihm gelingen, die Hintermänner der Mooffs zu entlarven, wird das Raumschiff endgültig in seinen Besitz übergehen.

Die Rückkehr nach Zalit gelingt durch ein Ablenkungsmanöver der Rebellen unbemerkt. Rhodan folgt mit John Marshall und Reginald Bull einer Einladung Demesors. Da Rhodan es endgültig ablehnt, mit dem Zarlt gemeinsame Sache zu machen, werden die Terraner von Robotern, die als Tänzerinnen getarnt sind, gefangen genommen. Gleichzeitig werden die TITAN und die GANYMED angegriffen. Wie zuvor von Rhodan angeordnet führen die Schiffe einen Alarmstart durch und bringen sich unter Thoras Kommando in Sicherheit. Das Mutantenkorps führt nun mithilfe der Untergrundkämpfer die Revolution durch. Gucky beobachtet telepathisch die Geschehnisse um Rhodan. Als es kritisch wird, kann er die Gefangenen rechtzeitig durch seine Fähigkeiten der Teleportation und der Telekinese retten. Hierbei kommt Zarlt Demesor ums Leben. Die Kämpfe werden umgehend eingestellt. Zernif wird als neuer Zarlt ausgerufen. Rhodan lässt einige Mooffs am Leben. Diese werden von Kitai Ishibashi suggestiv beeinflusst, so dass sie die Terraner für ihre neuen Herren halten

Durch den geglückten Regierungswechsel kann Rhodan seine Nützlichkeit für den Regenten unter Beweis stellen. So wird er zum »Partner des Giganten«. Der Regent gibt ihm einen Auftrag, der sich mit seinen Zielen deckt. Rhodan soll herausfinden, in wessen Auftrag die Mooffs gehandelt haben.

Rhodan ist sich längst darüber klar geworden, dass er Thora liebt. Bisher hat er geglaubt, keine Zeit für derartige Gefühle zu haben. Nachdem Crest ihm gut zugeredet hat, besucht Rhodan die schöne Arkonidin, um sich mit ihr auszusprechen.

Innenillustrationen