TITAN

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt das Raumschiff der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für das Raumschiff der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: VEAST'ARK (PR Neo).
Für weitere Bedeutungen, siehe: Titan (Begriffsklärung).

Die TITAN war das erste Superschlachtschiff der Dritten Macht beziehungsweise des Solaren Imperiums. Es erhielt seinen Namen von Perry Rhodan. Der ursprüngliche arkonidische Name lautete VEAST'ARK.

PR0039.jpg
Heft: PR 39
© Pabel-Moewig Verlag KG

Allgemeines

Die VEAST'ARK war im Jahre 1984 einer von zwei Neubauten der Arkoniden und wurde als Superschlachtschiff der UNIVERSUM-Klasse eingestuft. Die Anfertigung dieser Schiffsklasse wurde schon zur Zeit der Zoltral-Dynastie geplant, aber nicht realisiert. (PR 39) Der Prototyp war das Raumschiff der Ahnen des Unternehmens Regeneration.

Das Schiff wurde zum Vorbild der terranischen IMPERIUMS-Klasse.

Anmerkung: Im Brettspiel Perry Rhodan-Simulation des Agema-Verlages wird der arkonidische 1500-m-Schiffstyp »NOLAN-Klasse« genannt.


Technische Daten

Technische Daten: TITAN (1984)
Typ: Kugelraumer
Größe: 1500 m Durchmesser
Aufbau: Mittelringwulst mit 18 Projektionsfelddüsen
Bordrechner: Positronik
Beschleunigung: 500 - 600 km/s2
Offensivbewaffnung: Impulskanonen, Gravitationsbomben
Defensivbewaffnung: dreifach gestaffelter Schutzschirm
Beiboote: 40 Kaulquappen
Besatzung: 1500 Personen

Die vierzig Großbeiboote befinden sich zu je 20 in zwei wulstförmigen Hangars über und unter dem Ringwulst. (PR 40)

Bekannte Beiboote

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Als Crest, Thora und die Terraner unter Perry Rhodan im Jahre 1984 mit der GANYMED zum ersten Mal das Arkon-System erreichten, stellten sie fest, dass der Imperator von Arkon vom Großen Koordinator abgelöst und durch einen neuen, machtlosen Herrscher ersetzt worden war. Sie kontaktierten den Musterungs-Koordinator Admiral Kenos, einen der letzten noch aktiv gebliebenen Arkoniden. Er sah in dem Volk der Terraner die Chance, das Imperium zu unterstützen und teilte sie als vorgebliche Kolonial-Arkoniden dem neu hergestellten Raumschiff VEAST'ARK zu. Dieses wurde Mitte 1984 auf einer Spezialwerft von Arkon III zusammen mit einem Schwesternschiff hergestellt. In der Folge eroberte ein Teil der Gruppe um Rhodan am 3. Juni das Schiff und floh von Arkon III, zur gleichen Zeit wie die GANYMED, die bis dahin auf Naat festgehalten wurde. (PR 39)

Rhodan sah in dem nun TITAN genannten neuen terranischen Flaggschiff eine erhebliche Stärkung der Schlagkraft Terras, da es die letzten technischen Erkenntnisse der Arkoniden enthielt. Zunächst bemannte er es mit 700 Besatzungsmitgliedern der GANYMED, auf der nur 300 Personen zurückblieben. (PR 40)

Nachdem sie auf Zalit eine Verschwörung gegen den Großen Koordinator aufgedeckt hatten (PR 40), überließ dieser Rhodan die gestohlene TITAN und beauftragte ihn, den Hintergründen der Verschwörung nachzugehen. Die offiziellen Kommandanten sollten die Arkoniden Crest und Thora sein, während er die faktische Befehlsgewalt Rhodans anerkannte. (PR 41)

Rhodan vertraute dem Großen Koordinator nicht vollständig. Deshalb wollte er die TITAN vor ihm verstecken und transistierte mit mehreren Sprüngen ins Thatrel-System. Nach der Landung auf Honur wurde die Mannschaft mit der Hyper-Euphorie infiziert. Die TITAN konnte jedoch wieder gestartet und im Weltall in Sicherheit gebracht werden. Mit der GANYMED wurden 800 neue Besatzungsmitglieder sowie ein Strukturkompensator von Terra geholt, damit die TITAN bei Transitionen nicht mehr geortet werden konnte. (PR 42) Danach kehrte Rhodan mit der TITAN nach Honur zurück und ließ systematisch nach den Unbekannten suchen, die die Seuche auf dem Planeten ausgebreitet hatten. Tatsächlich fand man einen geheimen Stützpunkt der Aras, von wo die Nonus-Pest verbreitet wurde. (PR 43)

Da man vorerst kein Heilmittel fand, wurde die Mannschaft in einen künstlichen Schlaf versetzt. Vor allem die infizierten Mutanten drohten zu einer Gefahr für die Mannschaft und sich selbst zu werden. (PR 44)

Auf Mooff VI wurden die Mooffs von der Unterdrückung und dem Missbrauch durch die Aras befreit. 50 von ihnen wurden an Bord genommen und in eigenen Druckkammern untergebracht, um bei der Suche nach einem Heilmittel zu helfen. (PR 44) Schließlich gelang es den Terranern, die Hintermänner der Verschwörung gegen Arkon zu ermitteln. Die Aras hatten sich verschworen und absichtlich Krankheiten verbreitet, um ein besseres Geschäft zu machen. Auf Aralon wurden ihre Machenschaften aufgedeckt und sie in ihre Schranken gewiesen. (PR 45)

Außerdem wurde das Heilmittel gegen die Nonus-Pest gefunden und die Kranken auf der TITAN geheilt, die damit ihre Sollstärke von 1500 Besatzungsmitgliedern erreichte. (PR 45)

Die Aras wollten die Niederlage aber nicht einfach hinnehmen. Durch den Überschweren Talamon, der in der Auseinandersetzung Rhodans Freund geworden war, erfuhren die Terraner, dass die Aras die Springer durch die Androhung der Verweigerung medizinischer Dienste und der Verseuchung planetarer Stützpunkte erpressten. Sie sollten die Erde angreifen und vernichten. Die inzwischen dem Überschweren Topthor bekannt gewordenen und in seiner Bordpositronik verankerten Positionsdaten Terras wurden daraufhin von den Mutanten geändert. (PR 46)

In der Folge zerstörten die Überschweren den dritten Planeten der Beteigeuze. Um den Bluff perfekt zu machen, täuschte Rhodan die Zerstörung der TITAN und seinen Tod während eines Sprungmanövers vor. (PR 49)

Die TITAN nahm im Mai 2044 während des Fall Kolumbus an der Verteidigung des Solsystems gegen die Druuf teil. Dies war ihre letzte bekannte Erwähnung in den Annalen der Menschheit. (PR 88)

Anmerkung: Im nicht kanonischen Brettspiel Perry Rhodan-Simulation des Agema-Verlages wird behauptet, die TITAN sei, da keine Pläne dieser Klasse in den Händen der Terraner gewesen seien, demontiert worden, um so die Pläne für die ersten terranischen Imperiumsschlachtschiffe zu gewinnen. Da die TITAN allerdings später noch zusammen mit anderen Superschlachtschiffen operiert, ist diese Information falsch.
Ebenfalls abweichend vom Kanon berichtet die Beschreibung der TITAN aus der Star-Galerie der Comic-Serie Perry - Unser Mann im All von anderen Parametern des Schiffes. Dort hat die TITAN eine Besatzung von 2000 Mann und 20 Transformstrahler. Zudem zeigt die Grafik einen Kugelraumer mit einem zylindrischem Anbau, an dem auch die Landestützen befestigt sind. Damit ähnelt die Darstellung eher den auf dem Titelbild von PR 233 dargestellten Superschlachtschiffen mit Zusatztriebwerken, wie sie im Jahre 2402 in Andromeda eingesetzt wurden.

Quellen

PR 39, PR 40, PR 41, PR 42, PR 43, PR 44, PR 45, PR 46, PR 49, PR 78, PR 88