Goldene Spindel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Sextadimspürer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Bei der Goldenen Spindel handelte es sich um eine Komponente des Zeitläufers. Das Gerät, das von Ovaron auch Sextadimspürer genannt wurde, war auf einer Insel des Schwarzen Sees, eines Asphaltsees im Land Thoronis auf dem Kontinent Lemu, stationiert.

Technische Daten

Das Gerät war, wie der Name besagt, goldfarben und spindelförmig mit einer Gesamthöhe von 120 Metern. Der Durchmesser der oberen und unteren Kreisfläche betrug 50 Meter, an der Einschnürung etwa 30 Meter. (PR 428)

Obwohl der Zeitläufer vollständig autark agierte, konnte die Goldene Spindel von einer kleinen Zentrale im Inneren – dem Sextadimkontrollraum – manuell überwacht und gesteuert werden. (PR 437)

Einmal im Jahr flog ein kleineres Zusatzgerät der Goldenen Spindel über den Kontinent. Auch dieser Flugkörper war spindelförmig, allerdings lag seine Gesamthöhe nur bei fünf Metern. Der Durchmesser der oben und unten liegenden Kreisflächen lag bei zweieinhalb Metern. Dieser robotische Aufklärer bewegte sich in einer Höhe von 200 bis 300 Metern über den Kontinent. (PR 427)

Geschichte

Im Laufe der Jahre 3433 und 3434 versuchten mehrere terranische Zeitexpeditionen, mit Hilfe des Nullzeitdeformators 200.000 Jahre in die Vergangenheit zu kommen. Dies verhinderten sechsdimensionale Impulse entlang des Zeitstromes, die vom cappinschen Zeitläufer abgegeben wurden. Er sollte verhindern, dass Zeitexpeditionen die Zeit der Cappins erreichten. Der Sextadim-Störstrahl, den die Goldene Spindel abgab, verursachte die so genannte Temporale Rücksturzpolung, eine Pendelbewegung des Nullzeitdeformators in der Zeit. (PR 424, PR 437)

Die mit dem Nullzeitdeformator in der Vergangenheit gestrandeten Terraner erreichten den Standort der Goldenen Spindel auf der Insel im Schwarzen See. Als sie die Halle mit der Spindel betraten, sahen sie, dass diese durchsichtig wurde und sich auflöste. Die Insel wurde mit Bomben gesprengt und vollständig vernichtet. Die Nachfrage im Nullzeitdeformator ergab, dass in dem Moment, als die Spindel verschwand, alle Aggregate der Zeitmaschine wieder funktionierten. Somit war der Weg frei für den Nullzeitdeformator, um in die Gegenwart des Jahres 3434 zurückzukehren. (PR 427, PR 428)

Quellen

PR 424, PR 426, PR 428, PR 430, PR 437, PR 438, PR 447