50. - 41. Jahrtausend v. Chr.

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von 49.991 v. Chr.)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

50. Jahrtausend v. Chr.

48. Jahrtausend v. Chr.

47. Jahrtausend v. Chr.

46. Jahrtausend v. Chr.

45. Jahrtausend v. Chr.

44. Jahrtausend v. Chr.

43. Jahrtausend v. Chr.

  • ca. 42.600 v. Chr.: Fast alle Einheiten der Haluter, die sich nicht auf einem der Zentralplaneten aufhalten, werden durch eine unbekannte Waffe (den Kontrafeldstrahler) vernichtet. (PR 373)
    Anmerkung: Laut Lemuria 6 E, Kap. 12 rüsteten die Lemurer um 42.500 v. Chr. ihre verbliebenen Kampfverbände mit Kontrafeldstrahlern aus. Dort heißt es auch, der Krieg hätte dann noch bis etwa 37.500 v. Chr. angedauert.
    Zitat: »[...] Wir wissen, dass das wirkliche Ende des lemurisch-halutischen Kriegs um das Jahr 37.500 vor Christus herum datiert werden muss. [...]«
    Die Aussagen stehen im Widerspruch zu allen bekannten Daten; ein Autorenfehler.
  • ab 42.125 v. Chr.: Selaron Merota und seine Tochter Ermigoa reaktivieren die Zeitstation auf Traversan und werden von der auf Stand-by belassenen Schaltung Sternentau in die Vergangenheit gerissen. Erst nach Erreichung der Zeitbarriere kann die Rückkehrschaltung betätigt werden. Durch den erneuten Fehlversuch wird die Station schwer beschädigt. Eine Selbstreparatur ist der Anlage nicht mehr möglich. Es war der 37. Fehlversuch. Bevor sie die Station mit dem dort geparkten Kleinraumer verlassen, erzeugen sie ein schwaches Labilfeld auf modifizierter Nullfeldbasis. Die gesamte Station wird damit aus dem Standarduniversum entrückt. (Traversan 1, Traversan 12)

42. Jahrtausend v. Chr.