Sextaspürer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Sextaspürer war ein technisches Gebilde der Yekdemper.

Technische Daten

Die Station glich einer gewaltigen Antenne mit Aufenthaltsräumen für die Besatzung, die seitlich angeflanscht waren. Der Durchmesser des Ringes mit den innenliegenden Speichen betrug 360 Meter. Der Gesamtdurchmesser mit den beiden gegenüberliegenden kompakten Aufbauten belief sich auf 521 Meter. Die verdickte Nabe, die sich senkrecht im Innern des Ringes erhob, lag bei 221 Metern. (Atlan 804)

Im Zentrum der Station befand sich das Haupttriebwerk. Im zylinderförmigen Teil waren die Notantriebs- und Navigationssysteme untergebracht. Die Verbindungsstelle zur kugelförmigen Kommandoeinheit beherbergte die Schleusensysteme und die Zentralpositronik. (Atlan 804)

Der Sextaortungsring durchmaß 360 Meter. Daran schloss sich in Flugrichtung der Strahlungskonzentrator an. Gegenüber dem Kommandomodul waren gebündelte Antenneneinheiten angebracht. Unterhalb der Kommandokuppel befanden sich die Mannschaftsunterkünfte, Konverter, Lebenserhaltungssysteme und der Hyperraumzapfpol. (Atlan 804)

Die Mindestbesatzungsstärke lag bei acht Personen. Allerdings sollte die Station mit insgesamt 58 Männern und Frauen zur Suche nach dem Allesknoten aufbrechen. (Atlan 804)

Darstellung

Risszeichnung: »Der Sextaspürer der Yekdemper« (Atlan 804) von Georg Joergens

Geschichte

Im August 3820 erreichten Colemayn und Geselle an Bord der URSTARK den Planeten Yekdemp. Dort kreiste der Sextaspürer in einer  Wikipedia-logo.pngUmlaufbahn um den Planeten. Treg Hermons versuchte, einen Maschinenschaden vorzutäuschen, um recht nahe an die Station heranzukommen. Doch die URSTARK wurde von Abfangjägern zur Landung auf Yekdemp gezwungen. Geselle informierte die Yekdemper, dass er und sein Vater Colemayn nur Passagiere auf der URSTARK waren, die eine Passage nach New Marion suchten. Er verriet, dass die übrige Besatzung den Sextaspürer entführen wollte, um nach dem Ehernen Smaragd oder dem Allesknoten zu suchen. (Atlan 804)

Die Yekdemper gestatteten Colemayn und Geselle, sich im Inneren des Sextaspürers umzusehen. Der Roboter stellte im Trennbereich zu den Lebenserhaltungssystemen einen Unsichtbaren im Sextaspürer fest. Geselle vermutete in dem Unsichtbaren Hardeley oder ein anderes Besatzungsmitglied der URSTARK. Die Yekdemper konnten mit ihren Geräten keine unbekannte Person an Bord des Sextaspürers feststellen. Plötzlich verschwand der Sextaspürer. Nur ein kurzer hyperenergetischer Puls war Sekunden davor aufgefangen worden. Geselle hatte rechtzeitig seine Schutzschirme aktiviert und auch Colemayn in ihnen eingeschlossen. Nun trieben sie im All. Den Yekdempern hatte die explosive Dekompression das Leben gekostet. (Atlan 804)

Ende Dezember 3820 entdeckte Arien Richardson den Sextaspürer in einer riesigen Halle im Inneren eines Asteroiden des Stützpunktsytems Jarkadaan. (Atlan 819)

Quellen

Atlan 804, Atlan 819