Tanio Ucuz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Terraner Tanio Ucuz war der persönliche Sicherheitschef von Julian Tifflor und ab etwa 1469 NGZ Leiter des TIPI.

Erscheinungsbild

Ucuz war großgewachsen – seine Körpergröße betrug 1,97 Meter – und hatte eine athletische, kräftige Figur. Er besaß eisgraue Augen, ein markantes Kinn und einen kurzen Bürstenhaarschnitt, wobei seine grauen Haare nicht wirklich zu seinem jugendlichen Gesicht passen wollten. (PR 2546, S. 36) Im Alter von 114 Jahren sah er immer noch wie ein Mitdreißiger aus.

Paragaben

Tanio Ucuz entdeckte seine Parafähigkeiten erst im Jahre 1463 NGZ. Tifflor bezeichnete ihn als Art »parapsychischer Nullpoler« oder »Wellensprinter«. Außerdem verfügte er nun über eine Fähigkeit, die an schwache Telepathie erinnerte und von Tifflor Parakommunikation genannt wurde. (PR 2582)

Charakterisierung

Der Oberstleutnant war sehr gewissenhaft und hielt sich sehr genau an die Vorschriften. Er konnte das Flottenhandbuch auswendig zitieren.

Geschichte

Tanio Ucuz wurde etwa um das Jahr 1349 NGZ geboren. Seine Eltern waren Globisten und wurden am 1. Dezember 1347 NGZ vom Goldenen Funkenregen berührt. Seit damals glaubten sie daran, Auserwählte zu sein und lebten seither in einem Kloster auf Carmelo IV. Auch Tanio wuchs dort auf auf. Seine Eltern verschwiegen ihm gegenüber die technischen Errungenschaften der Menschheit, und erst als sich Tanio als Jugendlicher Zugang zum einzigen Computerterminal des Planeten verschaffte und erkannte, zu welchen technischen Leistungen es die Menschheit gebracht hatte, verließ er mit einem Mehandor-Raumschiff Carmelo IV in Richtung Lepso. (PR 2582, PR 2582)

Seit dieser Zeit vermied er den Kontakt zu seinen Eltern. Tanio, der wie seine Eltern aufgrund des Goldenen Funkenregens besonders langlebig war, störte sich daran, dass seine Eltern gleich alt wirkten wie er. Außerdem konnte er ihrem fanatischen, sektiererischen Glauben nichts abgewinnen. (PR 2582)

Anmerkung: Zu einem späteren Zeitpunkt sah sich Tanio in einem Traum an der Seite von Genistos Befurisfagis und wurde von diesem unterrichtet, wobei bald klar wurde, dass dieser Genistos Befurisfagis nur den Gedanken und Erinnerungen von Tanio Ucuz entsprungen war. Möglicherweise ist dies aber ein Hinweis darauf, dass sich Befurisfagis während Tanios Kindheit ebenfalls auf Carmelo IV aufgehalten hat. (PR 2582)

Nach seiner Ankunft auf Terra durchlebte er zunächst eine wilde Zeit, in der er zahlreiche Vorstrafen ansammelte. Dann trat er der Terranischen Flotte bei. Obwohl sein Vorstrafenregister nach der Aufnahme in die Flotte gelöscht wurde, blieb es in den TLD-Archiven erhalten und war auch Julian Tifflor bekannt. Es war einer der Gründe, warum Tifflor ihn 1385 NGZ zu seinem Leibwächter wählte. Tifflor wollte einen Mann, der mit den eigenen Dämonen umgehen konnte. (PR 2581, PR 2582)

Als Perry Rhodan im April 1463 NGZ vom Polyport-Hof DARASTO kommend auf dem Distribut-Depot ITHAFOR eintraf, wurde er von Ucuz und einem Trupp TARA-VII-UH-Robotern in Empfang genommen. Ucuz wollte Rhodan und seine Begleiter einer Identifizierung nach Standardvorschriften unterziehen, was Rhodan aber zu lange dauerte, sodass er die Vorschriften Macht seiner Autorität als Terranischer Resident außer Kraft setzte. (PR 2546)

Später begleitete Ucuz Rhodan und Tifflor über die Transferkamine des Polyport-Netzes nach Andromeda und zum Handelsstern FATICO. (PR 2546)

Am 1. Mai ging er unfreiwillig eine geistige Verbindung mit Agrester ein, dem Stalwart von TALIN ANTHURESTA. Als diese Verbindung abriss, verwandelte sich Ucuz nach eigenen Worten in ein »Monster« und verübte einen Mordanschlag auf Tifflor, der allerdings misslang. (PR 2581)

Nach diesem Vorfall wurde er sich seiner Paragaben bewusst. Mit Hilfe seiner neu entdeckten Fähigkeiten konnte er dazu beitragen, Agrester zu einer Kooperation mit der Besatzung der JULES VERNE zu bewegen. (PR 2582)

Kurze Zeit später half Ucuz dabei, Kontakt zu dem im psionischen Netz von TALIN ANTHURESTA aufgegangenen Anthurianer Fogudare aufzunehmen und es so dem Kristallingenieur Clun'stal zu ermöglichen, an die Daten zu gelangen, die er benötigte, um die beiden defekten Psi-Materie-Dispenser zu reparieren. (PR 2583)

Am 10. Mai beteiligten sich Ucuz an Bord von MIKRU-JON an der Suche nach dem PARALOX-ARSENAL in der Schneise. Als Rhodan bei einem namenlosen Mond auf eine Spur stieß und man dort einen Felsbrocken vorfand, aus dessen Inneren eine verdächtige Strahlung drang, unterstützte Ucuz mit seinen Parafähigkeiten Rence Ebion dabei, den Felsbrocken Stück für Stück aufzulösen, bis eine Silberkugel zum Vorschein kam, in deren Inneren man den tot geglaubten Lotho Keraete vorfand. (PR 2590)

Als ein Zugang zum Zeitspeer gefunden worden war und Tifflor darin verschwand, gehörte Ucuz zu einer Reihe von Mutanten, die versuchen sollten, Kontakt zu Tifflor aufzunehmen. Mit seinen Fähigkeiten gelang es Ucuz, eine Art schwacher energetischer »Schnur« zum Zeitspeer aufzuspüren. Mit seiner Fähigkeit als Wellensprinter versuchte er, dieser »Schnur« zu folgen. (PR 2592)

Ucuz gelang es , der »Schnur« ein Stück weit in Richtung des ersten Zeitkorns zu folgen, und er erkannte, dass er sich dabei sowohl durch den Raum als auch durch die Zeit bewegte. Doch dann musste er aufgeben, da er befürchtete, in Raum und Zeit verloren zu gehen. So musste also auch Ucuz abwarten, bis Tifflor von alleine aus dem Zeitspeer zurückkehrte. (PR 2593)

Als im finalen Kampf um das PARALOX-ARSENAL am 11. Mai VATROX-VAMU persönlich in Gestalt des Frequenzfolgers Sinnafoch auf MIKRU-JON erschien, stellten sich ihm Ebion und Ucuz entgegen. Ebion versuchte, VATROX-VAMU mit seinen Desintegrator-Fähigkeiten aufzuhalten, scheiterte aber und richtete stattdessen Schäden an MIKRU-JON an. Bei dieser Aktion wurden sowohl Ebion als auch Ucuz verletzt und mussten hinterher medizinisch versorgt werden. (PR 2598)

Nachdem die Angelegenheit um das PARALOX-ARSENAL ausgestanden war, benötigte Tifflor die Dienste von Ucuz als Leibwächter nicht mehr. Irgendwann um das Jahr 1469 NGZ übernahm er daher die Leitung des TIPI in Terrania. (PR 2600)

Im Jahre 1505 NGZ übergab er die Leitung des TIPI an Orest Athapilly und verließ zusammen mit Rence Ebion und anderen Funkenkindern an Bord eines Schulschiffes das Solsystem. Danach galten er und seine Begleiter als verschollen. (PR 2721)

Quellen

PR 2546, PR 2547, PR 2581, PR 2582, PR 2583, PR 2590, PR 2592, PR 2593, PR 2598, PR 2600, PR 2721