Universale Schneise

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Universale Schneise, manchmal auch als Universelle Schneise bezeichnet, ist eine 709 Millionen Lichtjahre lange kosmische Zone, die sich von Algstogermaht bis zum Mahlstrom der Sterne erstreckt. Sie ist identisch mit dem Wirkungsbereich der Quartalen Kraft.

Ausbreitungsgebiet

In der Universalen Schneise befinden sich unter anderem die Galaxien Algstogermaht, Altasinth, Andromeda, Erranternohre, Ganuya, Hangay, Mahagoul, die Milchstraße, Norgan-Tur, Ploohn-Nabyl und Varratergir.

Da Andromeda, Hangay und die Milchstraße einschließlich der Großen Magellanschen Wolke zur Universalen Schneise gehören, gehört vermutlich die ganze Lokale Gruppe zur Universalen Schneise.

Addiert man die Entfernung von der Milchstraße zum Mahlstrom der Sterne von 501 Millionen Lichtjahren und die Entfernung von der Milchstraße nach Algstogermaht von 208 Millionen Lichtjahren, erhält man eine Längsausdehnung von 709 Millionen Lichtjahren.

Da die Ausdehnung der Universalen Schneise in den anderen Richtungen unbekannt ist, ist unklar, ob das benachbarte Kosmonukleotid TRIXTA, die Galaxie Aemelonga (die Zuflucht der Arcoana), die Galaxien des lokalen Thoregons von DaGlausch und die übrigen Galaxien des Hetos der Sieben, oder die etwas weiter entfernten Galaxien wie Dommrath und Segafrendo oder Neyscuur, die Heimat der Anoree (der Verwalter der Schwarzen Sternenstraßen), noch an der Universalen Schneise liegen.

Die weit entfernte Galaxie Wassermal der Pangalaktischen Statistiker und die Galaxien um Tradom, die Mächtigkeitsballungen von VAIA und MYR oder die Heimatgalaxie Xantharaan der Algorrian liegen wohl deutlich außerhalb der Universalen Schneise.

Friedensfahrer

In der Universalen Schneise sind die Friedensfahrer als Vertreter des »Lebens an sich« tätig. Außerhalb der Universalen Schneise können sie nicht aktiv werden, denn ihre von den Enthonen zur Verfügung gestellte Technik beruht auf der Nutzung der Quartalen Kraft. Entlang der Universalen Schneise befinden sich 550 Bahnhöfe der Friedensfahrer.

Kosmische Zusammenhänge

Auffällig ist die Übereinstimmung des bekannten Verlaufs der Universalen Schneise mit den Wirkungslinien der Materiequelle Gourdel, die vor 3,3 Millionen Jahren aufgrund der Aktivitäten der Superintelligenz THOREGON von den Kosmokraten in die Galaxie Erranternohre verlagert worden war. Mondra Diamond hat aus Erinnerungen des Dieners der Materie Torr Samaho erfahren, dass seinerzeit sieben der neun Ausgänge der Materiequelle Gourdel in Erranternohre auf den Mahlstrom der Sterne gerichtet und aufgedreht wurden, wo sich das Erste Thoregon befand.

Das vagabundierende Kosmonukleotid TRIICLE-9 hat sich vor 2,2 Millionen Jahren von Andromeda aus anscheinend ungefähr entlang der Universalen Schneise auf jene Kleingalaxie zubewegt, bei der es den Porleytern gelang, das Kosmonukleotid als Frostrubin zu verankern.

Vor etwa 200.000 Jahren wurde die Materiequelle Gourdel aufgrund der Gefahr durch das geraubte Sporenschiff PAN-THAU-RA mit allen neun Ausgängen in die Richtung Algstogermahts gedreht und aktiviert. Auch der 200.000 Lichtjahre lange, weiße Jetstrahl von Erranternohre weist in diese Richtung. Im Jahre 3586 wurden in der Milchstraße Raumbeben als Folge dieser Maßnahmen gegen die PAN-THAU-RA registriert.

Über den Sonnentransmitter Gercksvira in Andromeda wurden eine Flotte lemurischer Raumschiffe, große Mengen von Molkex und viel später Terra zusammen mit Luna in den Mahlstrom der Sterne, also entlang der Universalen Schneise, versetzt. Als das Medaillon-System mit Terra und Luna in den Schlund stürzte, materialisierte es in der Galaxie Ganuhr nahe der Galaxie Erranternohre, also wieder ein Transport entlang der Universalen Schneise. Ganuhr gehört jetzt vermutlich zur Mächtigkeitsballung der aus der Verschmelzung von BARDIOC und der Kaiserin von Therm entstandenen Superintelligenz THERMIOC. Ob diese Ereignisse durch die Universale Schneise bzw. die Quartale Kraft beeinflusst wurden, ist jedoch nicht bekannt.

Auch der Dom Kesdschan der Ritter der Tiefe in der Galaxie Norgan-Tur, Balayndagar - die Heimat der Kelosker-, die Galaxie Gruelfin - die Heimat der Cappins-, das Kosmonukleotid DORIFER und die Mächtigkeitsballung von ESTARTU, sowie M 87 mit den Konstrukteuren des Zentrums liegen sehr nahe der angegebenen Linien.

Geschichte

Alaska Saedelaere erfuhr erstmals 1312 NGZ durch den Kontakt mit dem Friedensfahrer Xa-Va-Riin Qaar von der Universalen Schneise. 1314 NGZ stellten die Friedensfahrer fest, dass die Quartale Kraft in Hangay nicht mehr wirkte. Die LFT erhielt erstmals 1332 NGZ über die Neue USO Informationen über die Universale Schneise von der Algorrian Le Anyante.

Die Enthonen vermuteten, dass es durch die Aktivierung Gourdels zu einer hyperphysikalischen Aufladung des Psionischen Netzes entlang der Universalen Schneise und somit zur Entstehung der Quartalen Kraft gekommen war.

Quellen

PR 2234, PR 2333, PR 2335