Varben

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Varben sind die Bewohner von Varben-Nest. Ihre Urheimat ist das Sonnensystem Stammnest, bestehend aus den besiedelten Welten Dacommion, wo sich die Varben entwickelt haben, und Baytuin. Sie sind Spezialisten auf dem Gebiet der Gravitation und wurden lange Zeit vom Schweren Magier, der BARDIOC-Inkarnation VERNOC, beherrscht.

PR0816.jpg
Heft: PR 816
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR-Japan-408.jpg
PR-Japan 408
© Hayakawa Publishing, Inc.

Erscheinungsbild

Die Varben sind durchschnittlich etwa eineinhalb Meter groß und besitzen eine entfernt humanoide Körperform. Der Körper besteht aus zwei kugelförmigen Hälften mit abgeflachten Polen. In der Mitte ist der Körper stark eingeschnürt; der Kopf sitzt ohne Hals auf der oberen Kugel. Das Gesicht besteht aus einer 30 Zentimeter langen Schnauze, die im Verhältnis zum grazilen Körper überdimensioniert wirkt. Am Ende der Schnauze befindet sich eine mundähnliche Öffnung. Die beiden seitlich der Schnauze angebrachten Facettenaugen besitzen keine Lider. Das auffallendste Merkmal eines Varben ist jedoch das beutelförmige, etwa 20 Zentimeter große, hellrote Organ, welches aus dem Kopfansatz wächst und von ihnen als Gravitationsbeutel bezeichnet wird. Die Varben empfinden es als selbstverständlich, dass jedes intelligente Wesen ein solches Organ besitzt.

Fähigkeiten

Mit Hilfe ihrer birnenförmigen Gravitationsbeutel – auch Gravobeutel genannt – sind die Varben in der Lage, gravitationale Impulse zu empfangen und zu senden. Sie können dadurch Gravitationslinien sehen und in begrenztem Umfang manipulieren. So sind sie beispielsweise in der Lage, falls notwendig, ihr Körpergewicht zu verringern.

Bekannte Varben

Technik

Die Varben sind von Natur aus mit der Gravitation eng verbunden. Auch ihre Technik wurde davon stark geprägt. So ist beispielsweise die Gravitationswaage ein Gerät, das aus dem Leben der Varben nicht wegzudenken ist. Die Varben sind auf einen Schwerkraft-Fixwert von 1,17635 g in ihrer gesamten Technik, Kultur und Zivilisation ausgerichtet.

Raumschiffe

Die Varben bauen Raumschiffe in Form einer achteckigen Scheibe, die größten besitzen einen Durchmesser von 500 Metern. Die Raumschiffe werden von einem Gravitationsantrieb bewegt und sind überlichtflugfähig. Bewaffnet sind sie mit Sprengkörpern, welche die Varben mit Hilfe gravitationalen Drucks auf den Zielkörper lenken.

Darstellungen

Geschichte

Die Varben entwickelten sich zunächst im Sonnensystem Stammnest auf Dacommion, welcher der zweite Planet von Stammnest ist. Nach Entwicklung der Raumfahrt besiedelten sie auch den dritten Planeten des Sonnensystems, Baytuin. Das zweite Sonnensystem, das von ihnen bevölkert wurde, wird Zweitnest genannt, dort wurde der Planet Koriet besiedelt. Das dritte von Varben kolonisierte Sonnensystem heißt Letztnest und besteht aus einer kleinen Sonne und der Kolonialwelt Wassytoir.

Im Jahre 3583 traf Perry Rhodan auf die Varben. Er wollte auf den Welten der Varben die Vorräte des Raumschiffes SOL auffüllen. In der Folge wurde die Gravitationsschleuse, ein Verbindungsweg zwischen den Welten Baytuin und Dacommion, zerstört, woraufhin viele Varben starben und die meisten überlebenden Varben vorübergehend die Fähigkeit verloren, mit Hilfe ihres Gravitationsbeutels Gravitationslinien zu sehen und zu beeinflussen. Es gelang Perry Rhodan in diesem Zeitraum, den Schweren Magier zu entführen und die Welten der Varben von ihrem Beherrscher zu befreien. Später pegelte sich die Gravitationskonstante im Bereich von Varben-Nest wieder auf dem normalen Wert ein, und die Varben erhielten ihre Fähigkeiten zurück.

Quellen

PR 816 ff.