Zoo von Terrania

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Zoo von Terrania liegt in Terrania auf Terra.

Übersicht

Der Zoo von Terrania liegt auf einer Höhe mit dem Crest-Park im Westen und dem Gobi-Park im Osten. (PR 2607, S. 45) Es gibt terranische Tiere und exotische Wesen anzusehen. (PR-TB 363, PR-Terminus 4) Für Fremdweltwesen wurden Klima- und Umweltzonen geschaffen, die auf ihre speziellen Bedürfnisse zurechtgeschnitten sind. (PR-Terminus 4)

Im Jahre 1469 NGZ bestand der Zoo aus einem oval angelegten, grünen, botanischen Bereich an der Oberfläche mit einer Ausdehnung von 20 Kilometern in West-Ost-Richtung und acht Kilometern in Nord-Süd-Richtung. Der Zoo hatte knapp 200 Quadratkilometer Fläche, auf denen die irdischen Lebensräume dargestellt wurden. Unter dem Gelände befanden sich vier unterirdische Etagen. Drei waren für außerirdische Habitate vorgesehen, die unterste Etage simulierte die terranische Tiefsee mit ihren Lebewesen. Der Zoo war zu Fuß und mit Gleitsesseln, die sich auf festen Spuren bewegten, zu erkunden. Roboter im Aussehen des Grafen Rodrigo de Berceo, deshalb die Grafen genannt, dienten als Zooführer, Informationsquelle und sonstige Hilfe für die Besucher. (PR 2607)

Bekannte außerirdische Tiere

Bekannte irdische Tiere

Gebäude und Anlagen

Aviatischer Turm

Im Zoo erhob sich der Aviatische Turm mit einem Durchmesser von 650 Metern und einer Höhe von gut tausend Metern. Er erinnerte an eine gigantische Voliere aus atmendem Glassit, in dem riesige Bäume Nistplätze für die Tiere des Turms boten. Mit Antigrav-Gondeln konnte man bis ganz hoch in dem Turm und Schwärme von Wolkentieren und Glasmedusen bewundern. (PR 2607)

Bekannte Mitarbeiter

Geschichte

2020 gelangte der Teddy Teddy als blinder Passagier an Bord des Frachtraumers CHALLENGER nach Terrania. Aufgrund der Quarantänebestimmungen wurde das (vermeintliche) Tier dem Zoo von Terrania überstellt, wo er schon bald zum geldbringenden Publikumsliebling wurde. Als er 2025 starb, fing die Tierärztin Laura Loncraine auf Bluewater zwei weitere Exemplare seiner Spezies: Adam und Eva. Als sie am 21. September 2025 im Zoo präsentiert werden sollten, entstand eine Art Überlappungsfront, die in die Welt von Ma'ch'an führte. Die intelligenten Teddys forderten erfolgreich die Freilassung ihrer Artgenossen. (PR-TB 363)

Im Jahr 2025 war der Zoo als Aktiengesellschaft organisiert, der auch zwei Hotelkomplexe gehörten. In diesem Jahr wurde das Gelände um zwölf Hektar vergrößert, auf dem ein neuer Bereich für extraterrestrische Lebewesen und Pflanzen entstand. Der Abschnitt Bluewater-Bay darin umfasste vierzigtausend Quadratmeter und wurde von einer gewaltigen Glaskuppel überdeckt. Zwei Drittel der nachgebauten Küstenlandschaft standen den Tieren zur Verfügung, die durch Energieschirme von den Besuchern getrennt waren. Zur Eröffnungsfeuer am 21. September hielt Reginald Bull eine Rede. (PR-TB 363)

3430 flüchtete Tezen Sadinoha in den Zoo und konnte unter Vortäuschung seines Todes seinen Verfolgern von der SolAb entkommen. Dabei folgte er einem der Wege durch den Zoo, der erst die Gehege der Pflanzenfresser passierte, danach die der Raubtiere. (PR-Terminus 4)

Im Oktober 1289 NGZ wurde der Welsch im Zoo von einem Dscherro getötet, nachdem er selbst einen Dscherro gerissen hatte. (PR 1879)

Quellen