Alexius Bullet

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Alexius Bullet, kurz Alex genannt, war einer der Führer der Beausoleils im Jahre 1217 NGZ.

Erscheinungsbild

Er war ein attraktiver, gutaussehender Terraner mit durchtrainiertem Körper. (PR 1731, S. 11, 20)

Charakterisierung

Zu Beginn seiner Zeit auf der BASIS war er ein sogenannter »Springer«, das heißt, er wechselte mehrmals seine Einsatzgebiete, bis er endlich seine Aufgabe gefunden hatte. Dadurch, dass er keine spezielle Ausbildung hatte, verstand er zwar von allem etwas, keines jedoch richtig. Was ihn für die BASIS qualifiziert hatte war vor allem, dass er ein guter Befehlsempfänger war – man trug ihm etwas auf und er führte dieses aus. Auf Alexius Bullet war Verlass. (PR 1714, S. 16)

Er war überdurchschnittlich intelligent, sogar so intelligent, dass er bei seinen ersten Einsätzen stets in den hintersten Gliedern blieb und Schutz hinter seinen Vordermännern suchte. Ansonsten war Alex zu faul, um sich seiner Intelligenz zu bedienen. (PR 1714, S. 16)

Als er schließlich zu den Beausoleils kam, änderte sich einiges an seinem Verhalten. Er verehrte deren Führer Joseph Broussard jr. und fühlte sich zum erstem Mal richtig heimisch. Seiner Intelligenz war es zu verdanken, dass er zum Führungspersonal der Beausoleils gehörte. (PR 1714, S. 16, 49)

Auf den Feiern der Beausoleils spielte er in der Cajun-Band auf dem Waschbrett. (PR 1714, S. 45)

Im August 1217 NGZ war Alex der Wortführer der Beausoleils, die sich weigerten, weitere Einsätze im Arresum durchzuführen. (PR 1729, S. 13)

Auf dem Planeten Opal wurde aus Alexius Bullet, ohne dass er es später noch wusste, Pseudo-Leben. Erst ganz langsam wurde sein Gefühlsleben gewandelt: Von der Feststellung, dass er nun anders war, über die Furcht vor dem Erkanntwerden bis zum Hass auf das Leben. (PR 1731)

Geschichte

Ende Februar 1217 NGZ war Alexius Bullet an Bord der EVANGELINE, als diese zusammen mit den Kreuzern BERNADETTE und EMMELINE den Loolandre-Sternhaufen erkundete. Dort stießen die Beausoleils auf die Spur der insektoiden Krilaner, die eine Beziehung zum Quidor-Symbol besaßen. (PR 1714, S. 14)

Im Pharkhis-System trafen sie mit dem Krilaner Koraus zusammen, der überraschenderweise Armadaslang sprach. Koraus berichtete, dass die Krilaner vor Jahrhunderten aus der Endlosen Armada ausgestoßen worden seien. Mit 30.000 Schiffen seien sie an die Große Leere gekommen und würden die Legenden um das Quidor-Symbol benutzen, um Macht zu gewinnen. Doch die neue Generation der Krilaner hatte daran kein Interesse mehr und sehnte sich zurück zur Endlosen Armada. Durch diese Erkenntnisse konnte als sicher angenommen werden, dass es auf dieser Seite der Großen Leere keine dem Damurial adäquate Allianz gab. Die drei Kreuzer kehrten am 4. März zur BASIS zurück. (PR 1714, S. 25)

Während einer Party zum Wikipedia-logo.pngMardi Gras auf der BASIS bat Perry Rhodan um freiwillige Kämpfer, um ein Diamantschiff aufbringen zu können. Alexius Bullet meldete sich, wie auch alle anderen Beausoleils, für diesen Einsatz; er blieb jedoch mit seiner Einsatzgruppe als Reserve auf der BASIS zurück. (PR 1714, S. 48, 49)

Am 21. August 1217 NGZ nahm Alexius Bullet mit 50 Beausoleils auf dem Rochenschiff TYRONA an einer Exkursion ins Arresum teil, die zum Ziel hatte, Werften und Akademien der Abruse zu finden. Vorangegangen war eine Weigerung der Beausoleils – da sie bereits über 50 Tote zu beklagen hatten – sich an weiteren Aktionen im Arresum zu beteiligen. Doch Perry Rhodan konnte Alexius Bullet und den größten Teil der Beausoleils umstimmen, an dem Unternehmen teilzunehmen. Mit der TYRONA unter Atlan flogen sie zu einem speziellen zugewiesenen Raumsektor. Doch in den ersten Sonnensystemen hatten sie keinen Erfolg. (PR 1729, S. 27)

Erst am 3. September 1217 NGZ entdeckte das Rochenschiff eine Kristallwelt, die zur Erkundung geeignet schien. Dabei wurde die TYRONA vom Planeten aus mit einem fächerförmigen Kristallfeld bombardiert, das die Bezeichnung Eventail erhielt. Der Rochen wurde davon eingehüllt und ein Kristall-Eising setzte ein. Atlan ließ Bullet und seine Beausoleils in ihren SERUNS über dem Planeten absetzen, der Opal genannt wurde. Alle waren der Meinung, dass diejenigen, die keinen Zellaktivator trugen, dort weniger durch das Eising gefährdet seien. Die Beausoleils errichteten auf Opal ein Lager. (PR 1729, S. 45)

Als sie von einem Rundgang zurückkam, erzählte Karla Zazis davon, dass ihr eine Staubwolke begegnet sei, die sich humanoid ausformte, jedoch bei ihrer Berührung wieder zerfiel. Alex, sowie alle anderen Beausoleils waren der Meinung sie habe halluziniert. (PR 1729, S. 58, 59)

Auch Alexius Bullet begegnete einer solchen Wolke, die sich in diesem Fall bei Berührung in sein nacktes Ebenbild verwandelte. Dieses kam ihm näher und schlüpfte zu ihm in den SERUN. Daraufhin verließ ein kristalliner Schatten den SERUN und Alex wusste, dass dieser Schatten seine Vergangenheit war. Er verdrängte dieses Geschehnis. (PR 1731, S. 29)

Am 4. September 1217 NGZ wurden Alexius Bullet und seine Beausoleils von der CIRIAC und der CADRION abgeholt, und es ging zurück ins Aariam-System. Die Beausoleils hatten diesmal keine Verluste zu beklagen. (PR 1729, S. 63, 64)

Nach der Rückkehr von Bullets Gruppe zur BASIS kapselten sie sich von allen anderen Besatzungsmitgliedern ab. Bullet und die Beausoleils der TYRONA bemerkten an sich, dass sie den Kontakt zu anderen Menschen als unangenehm, ja sogar widerlich empfanden. Auch fühlten sie sich teils euphorisch, teils depressiv. Außerdem schienen sie keinen Schlaf mehr zu benötigen und auch kein Essen und Trinken. Selbst körperlicher Schmerz war ihnen abhanden gekommen. (PR 1731, S. 13)

Zehn Tage nach ihrer Rückkehr aus dem Arresum erkannte die Gruppe um Bullet, was mit ihnen geschehen war. Sie waren auf Opal mit Kristallstaub in Kontakt gekommen – und wurden dadurch zu etwas Neuem. Diese Erkenntnis mussten sie jedoch für sich behalten, denn bei den Menschen würde dieses Wissen Feindschaft auslösen. Auf der anderen Seite hatten sie das Gefühl langsam zu verfallen. Am 19. September schließlich begann für Alexius Bullet und seine Gruppe ein turnusmäßiger Einsatz an Bord der Korvette BAS-KO-15. (PR 1731, S. 18)

Alexius Bullet und seine Beausoleils, man sah ihnen jetzt äußerlichen Verfall an, kehrten am 23. September zur BASIS zurück und wurden schon erwartet. Auf den Anruf hin sich zu ergeben, begannen sie mit einem Sturmangriff, unterstützt durch Shifts und Geschütze. Wie die Berserker brannten sie einen Tunnel durch die BASIS, der sie bis zur Hamiller-Tube führte. Mit der Drohung, die Zentrale durch dort deponierte Minen zu zerstören, betrat die auf zehn Personen geschrumpfte Gruppe kampflos die Räumlichkeiten der Hamiller-Tube und verminte sie. Sie waren jetzt nicht mehr als Menschen zu erkennen und zerfielen langsam zu Staub. (PR 1731, S. 43 f)

Alexius Bullet war schon vor dem Betreten der Hamiller-Tube vergangen; von ihm blieb kein Atom erhalten. (PR 1731, S. 62)

Quellen

PR 1714, PR 1729, PR 1731