Antonu May

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Antonu May war ein Adjutant von Perry Rhodan.

Erscheinungsbild

May war ein umweltangepasster Terraner von der Hochschwerkraftswelt Goppner. Er war eineinhalb Meter groß und genauso breit und dadurch eine beeindruckende Erscheinung. Die seltsam hellgrün leuchtenden Augen lagen tief. Er hatte flammend rote Barthaare, die ebenso wie einzelne Büschel der mächtigen Augenbrauen zu kunstvollen Zöpfen geflochten waren. Den kahlen Schädel bedeckte eine durchsichtige, aus künstlichem Rubin bestehende Haube. Auf dieser wiesen silbrige Schriftzeichen seine Clanzugehörigkeit aus. (PR 3100, S. 9)

Tarnidentitäten

Geschichte

Im Jahre 2071 NGZ diente May dem Liga-Kommissar als Adjutant. Als Rhodan zum Allianz-Kommissar der Lemurischen Allianz ernannt worden war, lehnte May das Angebot ab, ihn bei der Expedition nach Cassiopeia zu begleiten. Er wollte sich in Rhodans Abwesenheit um seine Angelegenheiten auf Terra kümmern. (PR 3100)

Am 27. Juni 2071 NGZ nahm er an einer Besprechung in der Cocktail-Bar Smiler im Tekener-Tower teil. Bei dieser Besprechung, an der auch Sichu Dorksteiger, Homer G. Adams, Icho Tolot, Dan Takahashi sowie Fedor Grimm teilnahmen, wurde ein Plan entworfen, um die Galaktischen Kastellane aus der Reserve zu locken. May und Tolot sollten dabei auf der Venus in ein von den Ganjasen angelegtes Kavernensystem eindringen. (PR 3129)

May schloss sich dabei unter der Tarnidentität »Augustus Ponggrazz« einer Touristengruppe an. Während der Besichtigung der Kavernen kam es zu schweren Erdbeben und unerklärlichen hyperphysikalischen Vorgängen mit damit verbundenen Temporalverschiebungen, die sprunghaft zunahmen. May und seine Reisegruppe gerieten dabei in Lebensgefahr, konnten aber durch das Eingreifen von Gera Vorr und Kokuloón gerettet werden. (PR 3130)

May war auch in den Plan eingeweiht, bei dem Reginald Bull auf Drängen der Kastellane abdanken und Sichu Dorksteiger die Führung der LFG übernehmen sollte. (PR 3130)

Quellen

PR 3100, PR 3129, PR 3130