Benutzer Diskussion:Starduster

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julian Tifflor

Sag mal, was machst Du da eigentlich? --Klenzy (Diskussion) 13:18, 28. Dez. 2019 (CET)

Für mich sah es so aus, als lautete das Lemma "Julian tifflor", deshalb habe ich es nach "Julian Tifflor" verschoben.Starduster (Diskussion) 18:27, 2. Jan. 2020 (CET)
Das ist ein uralter Fehler der Mediawiki-Software. Wenn Du im Suchfeld "julian tifflor" eingibst und dann die Eingabetaste drückst, wird als Lemma "Julian tifflor" angezeigt. Statt dessen bitte immer aus der Box mit den Suchvorschlägen den gewünschten Artikel anklicken, dann stimmt das Lemma.
Genau genommen hättest Du selbst drauf kommen können: Oder glaubst Du wirklich, dass es 15 Jahre lang niemandem aufgefallen wäre, wenn das Lemma falsch geschrieben ist ... --Klenzy (Diskussion) 20:57, 2. Jan. 2020 (CET)

Tut mir Leid, ich habe Vandalismus vermutet. Hoffentlich habe ich keinen zu großen Schaden angerichtet.Starduster (Diskussion) 17:45, 3. Jan. 2020 (CET)

Passt schon! --Klenzy (Diskussion) 18:13, 3. Jan. 2020 (CET)

Gesonnen/gesinnt

Hi Starduster, der Duden lässt beide Varianten zu. Aber wenn es Deinem Sprachempfinden so eher entgegenkommt, bleibt es eben so stehen. --GolfSierra (Diskussion) 18:38, 10. Jan. 2017 (CET)

Ich weiss nicht, ob ihr beide das gleiche meint. gesonnen im Sinne von jemanden wohl wollend gegenüber zu sein ist nach Duden umgangssprachlich. Im strengen Sinne der deutschen Sprache ist es aber falsch. Korrekt muss es eben gesinnt heissen. gesonnen im eigentlichen Sinne bedeutet. gewogen sein etwas zu tun. von der Bedeutung her ist gesonnen nicht gleich mit gesinnt. in der umgangssprache wird es aber oft gleichgesetzt. Wir schreiben in der PP aber nicht umgangssprachlich und somit ist Starduster Änderung korrekt. Aber selbst wenn beide Varianten gleich wären, sollten wir uns auf eine Variante in der PP einigen. Im Momemt scheint mit gesinnt öfters verwendet zu sein. --Poldi (Diskussion) 19:35, 10. Jan. 2017 (CET)
Streitwert unter 2 Cent ;- Kann gut damit leben. Alles gut, Poldi. --GolfSierra (Diskussion) 19:43, 10. Jan. 2017 (CET)
Im Sinne der Wortbedeutung lässt Duden hier keine Variation zu. Stardusters Korrektur war richtig. --JoKaene 19:54, 10. Jan. 2017 (CET)
Ist ja gut, hab's begriffen ;-) --GolfSierra (Diskussion) 20:42, 10. Jan. 2017 (CET)

Lunar-Shuttle-Prototyp

Servus Starduster, kleine Info zu dieser Änderung: den Lunar Shuttle-Prototyp kann man stehen lassen, vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Durchkopplung#Anf.C3.BChrungszeichen. --Klenzy (Diskussion) 14:03, 28. Apr. 2016 (CEST)

Hallo Klenzy, bin etwas verwirrt, wieso das nicht durchgekoppelt werden muss. "Lunar Shuttle" ist kein Eigenname, "Stardust" ist einer. Oder um welche Regel geht es? Starduster (Diskussion) 11:32, 29. Apr. 2016 (CEST)

Lunar Shuttle ist ein Link, d.h. die Zusammengehörigkeit des Begriffs ist durch die abweichende Farbdarstellung bereits gegeben, analog zu einem abweichenden Schriftschnitt. --Klenzy (Diskussion) 11:55, 29. Apr. 2016 (CEST)

herum- vs. umhertreiben

Servus Starduster! Für diese Änderung argumentierst Du, herumtreiben wäre semantisch falsch. Schlage ich aber umhertreiben nach, dann finde ich als Bedeutungserklärung...: »1. herumtreiben« ! [1]
Bitte keine Edit-Wars wegen praktisch bedeutungslosen Unterschieden.
Wenn es denn unbedingt eine andere Vokabel sein muss, weil das (herum/umher)treiben mit "Gegend" assoziiert wird, wo die Spelunke doch ein recht präziser "Ort" ist, dann schlage ich vor, auf "herumhängen" auszuweichen. --Klenzy (Diskussion) 15:04, 15. Apr. 2016 (CEST)

Ich habe die Textstelle so geändert, dass in der Spelunke weder jemand umhertreibt wie Treibgut im Wasser, noch irgendwelche anderen semantisch falschen Aktivitäten entfaltet. Jetzt halten sich die Mediker einfach dort auf. Alle einverstanden? --Johannes Kreis (Diskussion) 12:56, 16. Apr. 2016 (CEST)
Ja, klar! --Klenzy (Diskussion) 13:39, 16. Apr. 2016 (CEST)

Meine Bearbeitungsabsicht war einfach, vom umgangssprachlichen Niveau wegzukommen. Ich habe Quellen angegeben, die den standardsprachlichen Unterschied zwischen "herum" und "umher" klarmachen. Aber ich bin auch dafür, kein Drama aus der ganzen Sache zu machen. Starduster (Diskussion) 12:23, 17. Apr. 2016 (CEST)

Psychologie

Bezugnehmend auf diese Änderung mit dem Hinweis auf den Wikipedia-Artikel "Komplex_(Psychologie)" als Grund für die Änderung: Die ursprüngliche Formulierung war ungünstig, keine Frage und die beschriebene Ursache für die Komplexe deutet stark auf Minderwertigkeitsgefühle, wozu laut Wikipedia umgangssprachlich oft auch einfach nur Komplexe gesagt wird. Aber so eine Ursache kann auch zu weiteren Sachen führen. Könnten also genausogut wirklich verschiedene Komplexe im psychologischen Sinne sein. Die "Wahrheit" ergibt sich also wie so oft nicht aus dem Wikipedia-Artikel oder so, sondern schlicht aus dem Lesen der Quelle.
Aber o.k., wahrscheinlich bleibt sich das ziemlich gleich und es ist gut, dass Du transparent machst, was der Grund für Deine Änderung ist. So ein Fall reizt halt den Mathematiker/Logiker in mir ein klein wenig zur Reaktion. Also falls Dir das Argument einleuchtet, cool und falls nicht auch. Wollte das Argument nur anbringen. --NAN (Diskussion|Beiträge) 15:47, 23. Okt. 2015 (CEST)

Technik vs. Technologie

Servus Starduster. Entschuldige, dass ich hier erneut dazwischengehe. Ich halte es nicht für sinnvoll, systematisch das Wort Technik durch Technologie zu ersetzen. Zumal wenn als Begründung dafür die Rechtschreibregel des Duden herhalten soll? Der Streit über die Verwendung und Bedeutung der Begriffe ist mittlerweile genau so alt wie die deutsche Sprache und die Meinung, "Technologie" sei ein falscher Anglizismus, wird zwar recht häufig in den Medien wiederholt, wird dadurch aber nicht richtiger. Die Abgrenzung der Begriffe ist sehr unscharf, es ist schwer eine genaue Abgrenzung der beiden Begriffe zu finden, und für den Durchschnittsbürger auf der Straße ist das eine Wort so gut wie das andere.
Ich rege folgenden Absatz zu lesen an: Wikipedia:Technologie#Aktuelle_Tendenzen. Im Licht dieser Erklärung kann ich absolut nichts falsches an der Wendung Entwicklung einer neuen Raumfahrttechnologie finden.
Wenn aber das eine nicht falsch und das andere nicht richtiger ist, dann gibt es auch keinen Grund, die verwendeten Begriffe auszutauschen. --Klenzy (Diskussion) 17:23, 19. Mai 2015 (CEST)

Ich weiß zwar nicht, was richtig ist, aber ich halte mich an die Quellen und darin steht (sofern ich mich jetzt nicht ganz falsch erinnere) »Technologie«. Also womöglich falsch, aber zumindest kanonisch... :) --Johannes Kreis (Diskussion) 07:09, 20. Mai 2015 (CEST)

Wenn ich mich nicht irre, habe ich "Technologie" durch "Technik" ersetzt und nicht umgekehrt. Beim Duden als Quelle geht es um die Bedeutungen, die dort angeführt sind, nicht um die Rechtschreibung. Wie die griechische Wurzel "logos" in "Technologie" schon sagt und wie der Duden es definiert, geht es bei "Technologie" um Informationen, bei "Technik" um materielle Objekte. Mit der Entwicklung einer neuen Raumfahrtechnologie ist also für ein Volk, das in den Weltraum will, nichts erreicht. Da müssen Raumschiffe her, und das ist technisches Gerät. Natürlich ist "Entwicklung einer neuen Raumfahrttechnologie" nicht ganz falsch, schließlich entsteht Technik nicht spontan. Aber im Kontext der Nutzanwendung bedarf es zumindest der Ergänzung um "Entwicklung einer neuen Raumfahrttechnik". Übrigens fühle ich mich durch Wikipedia:Technologie#Aktuelle_Tendenzen vollkommen in meiner Meinung bestätigt. Nun zum leidigen Konflikt Quelle/enzyklopädische Aufarbeitung. Zum meinem nicht geringen Ärger verwenden manche Autoren "Technologie" und "Technik", ja sogar "Technologie" und "Gerät, Aggregat, Apparat usw." synonym! Das ist natürlich Unsinn. Christian Montillon ging einmal so weit zu schreiben, dass "Technologie explodierte", als er davon berichten wollte, dass irgendein technisches Gerät in die Luft ging. Ich lache immer wieder mit meinen Freunden über diese Textstelle, die aber leider kein Einzelfall ist. Starduster (Diskussion) 16:00, 28. Mai 2015 (CEST)

Nachtrag zwecks Verständlichkeit: Auslöser war diese Änderung und ja, mein Posting war genau verkehrt herum, ich hatte das Wort TechnikTechnologie durch TechnologieTechnik zu ersetzen gemeint; Verzeihung. Die Diskussion zeigt aber, dass ich richtig verstanden wurde. --Klenzy (Diskussion) 17:21, 7. Jun. 2015 (CEST)
Da keine Technik ohne Technologie möglich ist, ist im genannten Beispiel Raufahrttechnologie Technologie auf jeden Fall korrekt.
Evtl./wahrscheinlich wurde auch noch Technik als - wie von Starduster hergeleitet - konkrete Umsetzung der Technologie entwickelt.
Was das wesentliche bei den - man mag vermuten: sich in der Praxis vermischenden - Sachen war, mag man argumentieren. Ich würde ja meinen, die Technologie, ohne die nichts geht. Konkrete Umsetzung ist dann dass Tüpfelchen auf dem i (und mag auch schon kurz später durch eine andere Umsetzung ersetzt werden).
Wie dem auch sei: in der Quelle steht Technologie? Technologie ist korrekt, selbst wenn auch Technik zusätzlich entwickelt wurde. Lasst Technologie stehen.
Änderungen bitte nicht nur aus theoretischen Überlegungen heraus, dass der Autor sicher Technik gemeint haben wird. Wenn überhaupt nur auf Grundlage von Quellenkenntnis. Ehrlich gesagt fände ich das nicht unbedingt notwendig, aus den Gründen, die Klenzy eingangs schon erwähnt hat. --NAN (Diskussion|Beiträge) 18:59, 28. Mai 2015 (CEST)
Ich sehe es so wie Starduster. Für mich ist es es auch kein zwingendes Argument, dass die Autoren die Begriffe anders verwenden. Die Sprache in der wir die Perrypedia führen ist realweltlich. Am Beispiel Galaxie erklären wir sogar, dass es die Autoren des Perryversums falsch machen. --Poldi (Diskussion) 20:09, 28. Mai 2015 (CEST)
Das Beispiel Galaxie passt nicht. Hans gerade nachgelesen. Die Autoren machen es richtig. Der Allgemeine Sprachgebrauch ist falsch. Trotzdem bleib ich bei meiner Meinung :-)--Poldi (Diskussion) 20:13, 28. Mai 2015 (CEST)
Die sei Dir natürlich auch ungenommen.
Für mich ergeben sich aus Deiner Sichtweise ein paar Fragen.
Klenzys Eingangsargument ist, dass ganz realweltlich sprachlich eben nicht groß zwischen den beiden Begriffen unterschieden wird. Insofern sind auch er und ich dafür, die Sprache "real zu halten". Offensichtlich gibt es aber unterschiedliche Ansichten, was bezüglich Technologie/Technik real ist.
Starduster, Poldi, wenn ihr z.B. über irgendein Projekt der NASA sprecht, unterscheidet ihr dann wirklich fein säuberlich zwischen der darin steckenden Technologie und der Umsetzung als Technik? Oder verwendet ihr einfach durchgehend das gleiche Wort (ich vermute Technik), das Euch halt eher liegt, ohne genau zu betrachten, ob etwas vielleicht doch eher das andere ist?
Wenn ich mir aber kurz die Sichtweise von Starduster und Poldi aneigne, einen sprachlich gerade in einem Nachschlagewerk zu beachtenden Unterschied zu sehen, stellt sich mir die Frage der Entscheidbarkeit.
Mal von der Definition oben durch starduster (Technologie=Information; Technik=konkrete Umsetzung) ausgehend, zum Beispiel bei dieser Änderung: Zuvor stand dort, dass wenig Information vorhanden (sprich: wissensmäßig noch nicht so weit). Das schließt implizit ein, dass sie auch keine weit entwickelte eigene Technik (konkrete Umsetzung des Wissens) haben.
Jetzt steht - wenn man den die strenge Unterscheidung macht - dort, dass sie keine weit entwickelte Technik besitzen. Über ihren Wissensstand wird nichts mehr erwähnt. Vielleicht haben sie weit entwickelte Theorien, vielleicht auch nicht.
Angenommen im Roman stand Technologie: Was von beidem wollte der Autor zum Ausdruck bringen? Mir scheint, das zu nehmen, was der Autor geschrieben hat trifft es am Besten.
Andererseits: Begründung für die Änderung ist nicht ein Verweis auf die Quelle (dort mag sich das aus dem Kontext erkennen lassen, Starduster hat weiter oben schöne Beispiele gebracht), sondern der Duden. Wie will man aus dem Duden lesen, welchen der beiden Begriffe der Autor "eigentlich" gemeint hat? Oder geht man davon aus, dass Technologie nie korrekt eingesetzt wird und deshalb immer geändert werden kann (und muss)? --NAN (Diskussion|Beiträge) 16:22, 30. Mai 2015 (CEST)

Teleschizomatie

Hi Starduster! Im betreffenden Fall darf durchaus "Unterbewusstsein" stehen bleiben. Wie der Wikipedia-Artikel besagt, wird alltagssprachlich für "das Unbewusste" meist "das Unterbewusstsein" verwendet - und so steht es auch in den Quellen.
Trotzdem danke für deinen gewohnt scharfen Blick, durch den schon zahlreiche Stilblüten und -fehler entdeckt und behoben wurden. VG --Klenzy (Diskussion) 10:10, 9. Okt. 2014 (CEST)

Das wäre natürlich eine prinzipielle Diskussion, ob die Perrypedia "besser" (rationaler, wissenschaftlicher, sprachlich korrekt etc.) sein soll als die "Quellen" (ich nehme an, die PR-Autoren). Für mich steht immer im Vordergrund, ob eine Änderung für den Benutzer einen Gewinn bedeutet. "Unterbewusstsein" suggeriert, dass die Psyche in Schichten gegliedert ist, was wissenschaftlich gesehen natürlich Nonsens ist. Aber hier ist sicher nicht der Platz, um psychologisch-philosophische Debatten auszufechten. Bleibt die Frage, was nutzt dem Benutzer mehr, vorwissenschaftliche Umgangssprache oder wissenschaftlich fundierte Standardsprache (im Kontext einer SCIENCE-Fiction-Serie)? --Starduster (Diskussion) 10:12, 10. Okt. 2014 (CEST)
Momentan bin ich der Meinung - daher der Revert deiner Änderung - dass der Leser mehr Nutzen hat, wenn er den aus dem Alltag vertrauten Begriff im Artikel wiederfindet, zumal es auch in den Romanen (soweit ich mich erinnere; aktuell habe ich nur zwei vorliegen) so steht. Oder wann hast Du im Alltag zuletzt von "dem Unbewussten" gesprochen oder gehört? Das ist aber zunächst nur mal meine Meinung.
Die Diskussion muss nicht gleich psychologisch-philosophisch werden (obwohl allein die Frage nach der Betonung SCIENCE-Fiction oder Science-FICTION schon in die Richtung geht :-)) - wenn Du magst, können wir die Frage einfach mal in die Runde werfen und ganz sachlich schauen, was andere meinen. --Klenzy (Diskussion) 10:54, 10. Okt. 2014 (CEST)
Sicherheitshalber nachgefragt: Hier geht es darum, ob man das eine Wort verwendet, das in der Quelle (Roman, Buch, ...) verwendet wurde, oder ein anderes Wort, das nicht vorkam heutzutage in der Realität aber zutreffender ist? Beide Worte werden im täglichen Sprachgebrauch von Nicht-Wissenschaftlern gleich verwendet bzw. als das gleiche bedeutend aufgefasst?
Nehmt einfach das Wort aus der Quelle. Und falls das Wort den wirklich was anderes bedeuten würde, als offensichtlich gemeint ist, ergänzt eine - kurze - Anmerkung (siehe Anmerkung im Artikel Humanoide zum Begriff »Hominide«).
Generell: Das meiste in den Romanen geschriebene ist wissenschaftlich gesehen nach aktuellem Wissenstand Nonsens. Kein Grund z.B. in Raumschiffartikeln zu schreiben, dass die eigentlich gar nicht fliegen können. Unsere Leser wissen schon, dass wir über den Inhalt der Hefte und Bücher und nicht über die Realität schreiben.
Insbesondere im psychologischen Bereich, in dem - zumindest als interessierter Laie kann man diesen Eindruck gewinnen - fast jede "Schule" zu jedem beliebigen Zeitpunkt fest davon überzeugt war/ist, die einzig wahre Wahrheit gefunden zu haben und sich doch trotzdem ständig neue Meinungen bilden (ist halt noch eine recht junge Wissenschaft, aktuell ist eher das "streng wissenschaftliche" "es muss sich messen lassen" angesagt? gibt aber immer auch noch andere Strömungen?) frage ich mich, was dem Leser die wissenschaftlich fundierte - und vielleicht demnächst auch gleich mal geänderte? - Standardsprache helfen sollte.
Angenommen mein laienhafter Eindruck ist falsch und die Psychologie ist bezüglich ihrer grundlegenden Begriffe und deren Bedeutung total stabil. Ähm, was nutzen dem Leser wissenschaftlich korrekte Begriffe, deren wissenschaftliche Definition er nicht kennt?
Ginge es um mathematische Sachverhalte, würde wahrscheinlich auch niemand in dem Bereich übliche wissenschaftliche Standardsprache in den Artikeln wünschen oder gar fordern. Schlicht, weil man diese "Standardsprache" in großen Teilen (nicht alles bekommt man schon in der Schule vermittelt und selbst das wenige wird ja durchaus gerne vergessen) erstmal lernen müsste, um dann die Artikel noch zu verstehen...
Wichtig ist, dass der Leser versteht, was gemeint ist. Also wenn ihr bezüglich der Worte Unbewusstes/Unterbewusstsein den Duden oder ein ähnliches auf die Verwendung der Begriffe in der Alltagssprache abzielendes Nachschlagewerk heranzieht, o.k.
Wenn sich dann herausstellt, dass in der Alltagssprache nach wie vor beide Begriffe gleichwertig verwendet werden, dann einfach den Begriff aus der Quelle verwenden. Falls der Begriff in der Quelle zwischenzeitlich veraltet ist oder noch nie korrekt war: mit einer Anmerkung arbeiten.
Soweit zumindest meine persönlich subjektiven Gedanken zu dem Thema. ;-) --NAN (Diskussion|Beiträge) 11:09, 10. Okt. 2014 (CEST)
Das ist genau was ich meine.
Belege für "Unterbewusstsein": PRTB205 S. 29, 33, 53 (danach Suche abgebrochen), PRTB214 S. 35, 46, 53 (danach Suche abgebrochen). PRTB200 habe ich derzeit nicht griffbereit, da ich es aber intensiv bearbeitet und diverse Daten in der Perrypedia eingetragen habe, bin ich sehr sicher, dass es dort ebenfalls "Unterbewusstsein" heißt. (Erinnerung kann täuschen und die 3 TB sind natürlich nicht alles, was es von Walty Klackton gibt, aber bei insgesamt nur 12 TB, 2 Heften und 1 Story doch einigermaßen repräsentativ.)
Ich verstehe Stardusters Beweggründe für die Änderung von "das Unterbewusstsein" auf "das Unbewusste", aber ich teile sie nicht. Der als Begründung seiner Korrektur dienende Wikipedia:Das Unbewusste setzt gleich am Anfang ganz platt "Unterbewusstsein" = "Unbewusstes". Dabei ist das Lemma "Das Unbewusste" selbst in der WP-Gemeinde 2004, 2007, 2009 und nochmal 2012 umstritten, vgl. Wikipedia:Diskussion:Das_Unbewusste/Archiv/1.
Die Alltagsrelevanz für das Wort "Unterbewusstsein" ergibt sich für mich aus einer einfachen Google-Suche (> 1 Mio. Treffer, vs. "Unbewusstes" 173.000)
Sorry für mein breitgewalztes Geschwafel, aber kürzer ging's nicht.
@Starduster, bitte nicht persönlich auffassen. Du machst insgesamt sehr gute Arbeit. --Klenzy (Diskussion) 14:10, 10. Okt. 2014 (CEST)

Vierzehntäglich / vierzehntägig

Danke für Deine Aufmerksamkeit in punkto "Veröffentlichungsrhythmus". Jedoch ist der von Dir erkannte Grammatikfehler kein solcher. Das Wort "täglich" bedeutet "an jedem Tag, Tag für Tag", demzufolge bedeutet "vierzehntäglich" "an vierzehn aufeinanderfolgenden Tagen". "-jährig" dagegen bezeichnet die "Dauer in Jahren", demzufolge vierzehn-tägig die Dauer des Rhythmus in Tagen. Ich habe daher die Änderungen rückgängig gemacht. Nimm's nicht persönlich. ;-) --Zapp 11:41, 21. Feb. 2010 (CET)

Willkommen

Hallo Starduster und herzlich willkommen bei der Perrypedia!

Wir freuen uns immer, wenn jemand Neues zu uns stößt! :-) Falls noch nicht geschehen, solltest du dir ein paar Minuten Zeit für das Durchlesen der Ersten Schritte und der Hilfe:FAQ nehmen, um dir einen ersten Überblick über unsere Zusammenarbeit zu verschaffen. Sehr viel mehr Informationen gibt es in der Hilfe. Fragen stellst du am besten hier: Perrypedia:Ich brauche Hilfe. Ich und die anderen Perrypedianauten helfen immer gerne. Wenn du mal etwas ausprobieren willst, dann ist auf der Spielwiese Platz dafür. --Wolfram 10:28, 7. Jul. 2008 (UTC)

Ich bin ein Mensch, keine Sache, deshalb auch nicht "jemand Neues", sondern "jemand Neuer"! --Starduster 11:12, 21. Jan. 2009 (UTC)

Ich habe den Satz mal geändert, der hat mich schon immer gestört. --Johannes Kreis 12:45, 21. Jan. 2009 (CET)
Sehe die Kritik jetzt erst... Entschuldige bitte die falsche Ansprache, wird nicht wieder vorkommen! --Wolfram 09:38, 23. Mär 2009 (CET)